t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportWintersportSki Alpin

Ski Alpin: Veronique Hronek zieht sich Kreuzbandriss zu


Comeback stand kurz bevor
Skifahrerin Hronek zieht sich erneut einen Kreuzbandriss zu

Von dpa
Aktualisiert am 11.12.2015Lesedauer: 1 Min.
Veronique Hronek wollte demnächst wieder in den Weltcup einsteigen.Vergrößern des BildesVeronique Hronek wollte demnächst wieder in den Weltcup einsteigen. (Quelle: GEPA pictures/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Die deutsche Skirennfahrerin Veronique Hronek hat sich einen Kreuzbandriss im linken Knie zugezogen. Besonders bitter: Hronek war nach der gleichen Verletzung gerade wieder im Training und hatte ihr Comeback im alpinen Weltcup vor Augen.

Den neuerlichen Kreuzbandriss zog sich die 25-jährige bereits am Mittwoch beim Riesenslalomtraining in Schweden zu. Das teilte der Deutsche Skiverband mit. Hronek fällt damit für die komplette Saison aus.

Hronek gibt sich kämpferisch

"Natürlich ist es bitter, dass ich mich erneut am Knie verletzt habe", sagte Hronek. "Vor allem, weil ich wieder gut in Form war und beim Weltcup in Are starten wollte. Stattdessen werde ich mich jetzt operieren lassen, um dann das Rehaprogramm zu absolvieren. Mein Ziel ist es, wieder im Weltcup zu starten."

Für Hronek ist es bereits der dritte Kreuzbandriss im linken Knie. Schon 2013 und zuletzt im Februar bei den Weltmeisterschaften in den USA erwischte es die Sportlerin vom SC Unterwössen.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website