Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Ski Alpin >

Super G in Kitzbühel: "Scheiße gefahren" – Thomas Dreßen enttäuscht


Bester Deutscher auf Platz acht  

"Scheiße gefahren": Dreßen enttäuscht im Super G

24.01.2020, 13:47 Uhr | MEM, t-online.de

Super G in Kitzbühel: "Scheiße gefahren" – Thomas Dreßen enttäuscht. Enttäuscht: Thomas Dreßen. (Quelle: imago images)

Enttäuscht: Thomas Dreßen. (Quelle: imago images)

Abgeschlagen auf der Streif – für Thomas Dreßen ist der Super G ein Tag zum Vergessen in Kitzbühel. Danach wird er in einem Interview deutlich. Auch der Vorjahressieger erlebt einen schwachen Tag. 

Am Samstag geht es in Kitzbühel wieder um die legendäre Abfahrt. Allerdings konnten am Freitag sowohl Vorjahressieger Josef Ferstl als auch Teamkollege Thomas Dreßen nicht überzeugen. Während Ferstl in diesem Winter noch immer nicht bei seiner Top-Form angelangt ist, hatte Dreßen bereits seine Leistungen bestätigt. Im Super G reichte es jedoch nur für den 17. Platz, Ferstl landete abgeschlagen auf dem 33. Rang. Sieger wurde der Norweger Kjetil Jansrud.

Super G in Kitzbühel: Josef Ferstl liegt noch hinter den Erwartungen zurück (Quelle: imago images/Sven Simon)Super G in Kitzbühel: Josef Ferstl liegt noch hinter den Erwartungen zurück (Quelle: Sven Simon/imago images)

Nur Sander überzeugt als bester Deutscher 

Auf die Frage, ob Dreßen Respekt vor der Fahrt gehabt habe, sagte er danach zur ARD: "Es hat nichts mit Respekt zu tun, wenn ich scheiße fahre. Ich bin einfach scheiße gefahren. Es war nicht auf der Linie. Ich habe meine Zeit nicht angeschaut, mir ist es auch wurscht, weil es nicht glorreich war. Morgen ist Abfahrt, morgen ist ein neuer Tag."

Bester Deutscher war Andreas Sander, der sich trotz guter Leistung geärgert hat. Immerhin schaffte es der 30-Jährige auf den achten Platz. Sander zur ARD: "Es war zu 70 Prozent eine gute Fahrt, 30 Prozent waren nicht ideal. Aber ich glaube es wäre mehr möglich gewesen."

Verwendete Quellen:
  • eigene Beobachtungen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal