Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Wintersport > Skispringen >

Skifliegen: DSV-Adler verpassen Top 10 – Stjernen siegt

...

Skifliegen am Kulm  

DSV-Adler verpassen Top 10 – Stjernen siegt

13.01.2018, 16:19 Uhr | t-online.de, sid

Skifliegen: DSV-Adler verpassen Top 10 – Stjernen siegt. Für Andreas Wellinger war das Skifliegen am Kulm eher enttäuschend. (Quelle: imago)

Für Andreas Wellinger war das Skifliegen am Kulm eher enttäuschend. (Quelle: imago)

Die deutschen Skispringer um den Vierschanzentournee-Zweiten Andreas Wellinger (Ruhpolding) haben bei der Generalprobe für die Skiflug-WM in Oberstdorf einen Dämpfer kassiert.

In Abwesenheit des angeschlagenen Richard Freitag war der deutsche Rekordhalter Markus Eisenbichler (Siegsdorf) beim Sieg des Norwegers Andreas Stjernen im ersten Weltcup-Fliegen der Saison in Bad Mitterndorf als Zwölfter bester DSV-Adler, Wellinger kam auf Rang 17.

Bei teils starkem Rückenwind am berüchtigten Kulm hatten Eisenbichler und Wellinger schon im ersten Durchgang mit 204,0 bzw. 196,0 m alle Chancen auf eine Topplatzierung verspielt, im zweiten Durchgang gelang Eisenbichler (217,0) und Wellinger (211,5) bei verlängertem Anlauf immerhin Schadensbegrenzung.

Kasai mit bestem Saisonergebnis

Sechs Tage vor den Weltmeisterschaften (19. bis 21. Januar) sprang Stjernen bei seinem ersten Weltcuperfolg auf 229,0 und 226,0 m. Der 29-Jährige, dessen Vater Hroar ebenfalls einmal im Weltcup gewann, rettete 2,5 Punkte Vorsprung auf seinen Landsmann Daniel Andre Tande, der mit der Tagesbestweite von 240,5 m im zweiten Durchgang noch von Platz sieben vorrückte.

Dritter wurde der viermalige Olympiasieger Simon Ammann aus der Schweiz, der erstmals seit fast drei Jahren wieder auf dem Podium stand. Der 45 Jahre alte Japaner Noriaki Kasai, Skiflug-Weltmeister von 1992 (!), erzielte als Sechster sein bestes Saisonergebnis.

Freitag kehrt kommende Woche zurück

Der polnische Überflieger Kamil Stoch, der bei der Vierschanzentournee alle vier Springen gewonnen hatte, lag als 23. wie die Deutschen weit zurück. Der bei der Tournee enttäuschende Weltrekordler Stefan Kraft (Österreich) erlitt beim Heimspiel als Elfter den nächsten Rückschlag.

Nicht den Sprung in den zweiten Durchgang schafften zwei der größten Skispringer der Geschichte. Der nach seinem Comeback weiter formschwache Österreicher Gregor Schlierenzauer (28), Skiflug-Weltmeister von 2008, kam mit 173,5 m auf den drittletzten, Tournee-Rekordsieger Janne Ahonen (40), mit 170,0 m auf den vorletzten Platz.

Richard Freitag, bestimmender Springer der ersten Saisonwochen, hatte nach seinem Sturz bei der Vierschanzentournee in Innsbruck auf einen Start am Kulm verzichtet. Der 26-Jährige soll in der kommenden Woche zur WM ins Team zurückkehren.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
EntertainTV Plus für 10,- € mtl. zu MagentaZuhause buchen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018