Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Skispringen >

Skispringen: Eisenbichler verfehlt seinen Rekord nur knapp

Weltcup in Planica  

Super-Flug von Eisenbichler beschert DSV-Adlern Platz zwei

24.03.2019, 11:11 Uhr | sid

Skispringen: Eisenbichler verfehlt seinen Rekord nur knapp. Markus Eisenbichler will mit den DSV-Adlern einen erfolgreichen Abschluss der Saison.  (Quelle: imago images/Eibner Europa)

Markus Eisenbichler will mit den DSV-Adlern einen erfolgreichen Abschluss der Saison. (Quelle: Eibner Europa/imago images)

Die deutschen Skispringer um den erneut glänzend aufgelegten Markus Eisenbichler sind im letzten Mannschaftswettbewerb der Saison noch einmal auf das Podest geflogen.

Beim Skiflug-Finale in Planica kamen die DSV-Adler am Samstag knapp hinter Polen auf Platz zwei, der frischgebackene Weltcupsieger Eisenbichler segelte mit der Tagesbestweite von 246,0 m bis auf zwei Meter an seinen deutschen Rekord heran.

Nach acht Durchgängen fehlten dem deutschen Quartett umgerechnet knapp sieben Meter zum ersten Sieg in einem Teamfliegen seit 19 Jahren. Mit 1619,8 Punkten lagen Eisenbichler (Siegsdorf), Karl Geiger (Oberstdorf), Constantin Schmid (Oberaudorf) und Richard Freitag (Aue) hinter Polen (1627,9) und vor Slowenien (1603,1). Norwegen, bis zur Vorwoche in Vikersund vier Jahre lang in Teamfliegen unbesiegt, kam erneut nur auf Rang sechs.

Eisenbichler bleibt im ersten Durchgang unter seinen Möglichkeiten

Schlussspringer Eisenbichler, der am Freitag mit seinem ersten Weltcup-Erfolg für einen perfekten Start ins letzte Wettkampfwochenende des scheidenden Bundestrainers Werner Schuster gesorgt hatte, blieb nur im ersten Durchgang mit 227,0 m ein wenig hinter seinen Möglichkeiten zurück. Geiger überzeugte mit 230,5 und 230,0 m, Schmid (217,0+216,5) und Freitag (221,0+231,0) zeigten gute Leistungen.

Den bislang einzigen deutschen Team-Sieg bei einem Weltcup-Fliegen gab es bei der Premiere am 18. März 2000 in Planica. Damals traten Sven Hannawald, Martin Schmitt, Hansjörg Jäkle und Michael Uhrmann für den DSV an.



Die Saison wird am Sonntag (10.00 Uhr/ARD und Eurosport) mit einem Einzelfliegen der 30 Besten im Gesamtweltcup abgeschlossen. Eisenbichler kann sich dabei die kleine Kristallkugel für den Sieg in der Flugwertung sichern, nach fünf von sechs Wettbewerben führt er knapp mit 311 Punkten vor dem Japaner Ryoyu Kobayashi (307).

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Magenta SmartHome Bonus: bis zu 4 Geräte für nur 1,- €*
zur Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe