• Home
  • Themen
  • MilitĂ€r


MilitÀr

MilitÀr

Mehr als 2.300 Tote in Mariupol – die Ereignisse der Nacht

Fast drei Wochen nach Beginn der russischen Invasion gehen die KĂ€mpfe und Angriffe in der Ukraine weiter. Ein Überblick ĂŒber das Geschehen in der Nacht.

Eine Frau geht an einem brennenden Wohnhaus vorbei, nachdem es in Mariupol beschossen wurde.

Vieles scheint in der Ukraine momentan möglich zu sein: Ein Waffenstillstand genauso wie eine weitere Eskalation. Was passiert, hÀngt vom einsamen Gewaltherrscher im Kreml ab. 

Wladimir Putin: In diesen Tagen scheint vieles möglich zu sein. Schönes und Schreckliches.
Von Gerhard Spörl

Putins Soldaten machen Fehler im Ukraine-Krieg. Ein MilitĂ€rexperte legt die drei grĂ¶ĂŸten Schwachstellen der russischen Truppen offen. Doch die reagieren mit einem neuen Vorgehen. 

Ukraine Russia Military Operation 8139167 12.03.2022 In this handout video grab released by the Russian Defence Ministry
  • Sophie Loelke
  • Adrian Roeger
Von S. Loelke, A. Röger, H. Molnår

Eine MilitĂ€rdrohne, die am Donnerstag ĂŒber Zagreb abgestĂŒrzt war, hatte offenbar einen Sprengkörper an Bord. Das berichten US-Medien, die sich auf Aussagen des kroatischen Verteidigungsministers berufen. 

Ein Reisebusunternehmer hat HilfsgĂŒter zur ukrainischen Grenze gefahren und GeflĂŒchtete nach NĂŒrnberg gebracht. Doch viele hatten Angst, in seinen Bus einzusteigen – weil sie sich vor Zwangsprostitution fĂŒrchten.

GeflĂŒchtete Ukrainerinnen in einem Reisebus an der polnischen Grenze (Archivbild): Ein Busunternehmer wĂŒnscht sich, dass der Transport den Profis ĂŒberlassen wird.
Von Annik Schalck

Russische Truppen kommen ukrainischen GroßstĂ€dten immer nĂ€her, die EU will weitere Waffen liefern und Altkanzler Schröder ist zu Besuch bei Putin. Die wichtigsten Entwicklungen in der Nacht im Überblick.

Dieses von Maxar Technologies aufgenommene Satellitenbild zeigt BrÀnde in einem Industriegebiet bei Tschernihiw.

Wer einen derart sinnlosen Krieg fĂŒhrt, muss psychisch krank sein – so die naheliegende Vermutung ĂŒber Wladimir Putin. Doch seine Denkfehler sind verbreitet und damit eine bittere Lehre fĂŒr viele Menschen.

Was geht in seinem Kopf vor?: Wladimir Putin bei einem Termin im Kreml.
Von Sven Böll

Die Ukraine bittet den Westen um Kampfflugzeuge, um die russischen Luftangriffe abzuwehren. Überraschend bietet nun Polen seine MiG-29-Jets an, aber die USA lehnen ab. Was steckt dahinter?  Ein Überblick von P. Diekmann.

MiG-29: Polen möchte offenbar 28 Maschinen an die Ukraine liefern.
Von Patrick Diekmann

Seit Kriegsbeginn wird Wladimir Putin hĂ€ufiger fĂŒr verrĂŒckt erklĂ€rt. Das sei er keineswegs, widerspricht Historiker Sönke Neitzel. Er befinde sich aber in der ZwickmĂŒhle – was wenig Gutes verheißt.

Wladimir Putin: Der russische PrÀsident braucht in der Ukraine einen militÀrischen Erfolg.
  • Marc von LĂŒbke-Schwarz
Von Marc von LĂŒpke

Das russische MilitĂ€r hat die Ukraine angegriffen. Berlinweit ist die SolidaritĂ€t mit den Opfern des Krieges groß. t-online zeigt, wie ihnen geholfen werden kann. 

In Decken gehĂŒllt sitzen diese Kinder aus dem ukrainischen Kriegsgebiet auf einer Bank im Berliner Hauptbahnhof: TĂ€glich kommen Tausende ukrainische FlĂŒchtlinge in Berlin an.

Im Ukraine-Krieg stĂŒnden dĂŒstere Wochen an, sagt der CIA-Direktor William Burns. Putin habe sich verkalkuliert und werde wahrscheinlich versuchen, "das ukrainische MilitĂ€r ohne RĂŒcksicht auf zivile Opfer zu zermalmen".

Wladimir Putin: Eine nachhaltige Lösung fĂŒr den russischen PrĂ€sidenten sei nicht in Sicht, so der CIA-Chef.

Russland ist international weitgehend geĂ€chtet. Doch China hĂ€lt Wladimir Putin trotz des Ukraine-Kriegs weiter die Treue. DafĂŒr zahlt das Land einen Preis, erklĂ€rt Experte Klaus MĂŒhlhahn.

Wladimir Putin und Xi Jinping: China heißt Russlands Angriff auf die Ukraine eigentlich nicht gut, so China-Experte Klaus MĂŒhlhahn.
  • Marc von LĂŒbke-Schwarz
Von Patrick Diekmann und Marc von LĂŒpke

Im Ukraine-Krieg ist vieles komplizierter, als es die Sowiesoallesbesserwisser vielerorts nun gerne hĂ€tten. Einiges aber ist ziemlich einfach – und deshalb umso bitterer.

Bundeskanzler Olaf Scholz bei der Bundeswehr: Einfach mal vor die TĂŒr gehen.
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier

Ein Video des russisches Verteidigungsministeriums zeigt einen gewaltigen MilitÀrkonvoi und Panzer, die angeblich auf Kiew zurollen. Was ist dran an dem Video, das viele als Propaganda abtun?

Panzer im Schnee: Das Video soll den russischen Vormarsch auf Kiew zeigen, aber Twitternutzer bezweifeln die Echtheit.
Von Martin KĂŒper

In der Hafenstadt Cherson wĂ€chst der Widerstand der Ukrainer gegen die russische Besatzungsmacht. Einwohner protestieren wĂŒtend gegen bewaffnete Soldaten und stellen sich sogar gepanzerten Fahrzeugen in den Weg.

Cherson, Ukraine: Anwohner der Stadt stellen sich Bildern in den sozialen Medien zufolge der russischen Besatzungsmacht in den Weg.

Mit einem neuen Gesetz wird die Pressefreiheit in Russland weiter eingeschrĂ€nkt, ARD und ZDF senden nicht mehr aus Moskau. Putin will die völlige Kontrolle ĂŒber alle Informationen – doch erste Medien wollen das umgehen.

Autokrat Putin: Bloß die Bevölkerung nicht zu viel wissen lassen.

Hunderttausende sind bereits auf der Flucht vor Putins Krieg. FĂŒr viele Ukrainer gibt es angesichts der KĂ€mpfe jedoch keinen Ausweg mehr. "HumanitĂ€re Korridore" sollen helfen. Doch Zweifel sind angebracht. 

Ukrainische GeflĂŒchtete kommen im polnischen Przemys. Ihre Flucht ging aus dem Donbass ĂŒber Odessa, Lwiw bis nach Polen.
  • Marianne Max
Von Marianne Max

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website