Sie sind hier: Home > Themen >

Naturkatastrophen

Thema

Naturkatastrophen aktuell: Alle Nachrichten und Meldungen

Tsunami-Zeuge Peter Fischer:

Tsunami-Zeuge Peter Fischer: "Ein Tag wie jeder andere im Paradies - bis die Welle kam"

Binnen weniger Stunden verwüsteten am 26. Dezember 2004 gewaltige Flutwellen die Küsten des Indischen Ozeans. Fast 230.000 Menschen kamen ums Leben, drei Millionen Menschen wurden durch den Tsunami obdachlos. Am schwersten traf es die indonesische Provinz ... mehr
Europa lebt über Verhältnisse: Nutzbare Flächen werden weltweit immer knapper

Europa lebt über Verhältnisse: Nutzbare Flächen werden weltweit immer knapper

Boden scheint unerschöpflich. Offenbar ist er einfach da, unter den Feldern, dem Gras oder den Bäumen. Doch allmählich werden die nutzbaren Flächen weltweit zur Mangelware, wie der neue "Bodenatlas" warnt. Nutznießer dieser Entwicklung ist vor allem Europa ... mehr
Weltbank-Studie: Flutkatastrophen lassen Kosten explodieren

Weltbank-Studie: Flutkatastrophen lassen Kosten explodieren

Ganze Städte und sogar ganze Regionen versinken in den Fluten, die Katastrophen richten Schäden in Milliardenhöhe an. Die finanziellen Folgen bei Flutkatastrophen rund um den Globus nehmen einer Studie der Weltbank zufolge rapide zu. Ohne Investitionen ... mehr
Sommer-Flut teuerste Naturkatastrophe in Deutschland

Sommer-Flut teuerste Naturkatastrophe in Deutschland

Die Flut in Ostdeutschland und Bayern im Juni ist laut Berechnungen der Münchener Rück die Naturkatastrophe mit den kostspieligsten Schäden aller Zeiten in Deutschland - zumindest im ersten Halbjahr. Hinter den statistischen Zahlen verbirgt sich auch viel privates ... mehr
Schweres Erdbeben erschüttert Griechenland und Türkei

Schweres Erdbeben erschüttert Griechenland und Türkei

Ein schweres Erdbeben hat die türkische Ägäisküste und mehrere griechische Inseln erschüttert. Das Beben war sogar noch in Athen und in Istanbul spürbar. Nach Angaben des Erdbeben-Monitors des Helmholtz-Zentrums in Potsdam hatte das Beben am Montag ... mehr

Bald mehr Plastik als Fische in den Ozeanen

In etwas mehr als 30 Jahren könnte es einer Studie zufolge mehr Müll als Fische in den Ozeanen der Erde geben. Grund genug für eine UN-Konferenz zum Schutz der Weltmeere - die erste ihrer Art. UN-Generalsekretär António Guterres hat davor gewarnt, dass die Ozeane ... mehr

Einer der größten Eisberge aller Zeiten kurz vor Lösung

Auf spektakuläre Weise entsteht in diesen Tagen einer der größten Eisberge aller Zeiten: Wissenschaftler von der Swansea-Universität in Wales machten am Donnerstag darauf aufmerksam, dass sich ein rund 5000 Quadratkilometer großer Eisblock schon ... mehr

Waldbrände in Portugal fordert mindestens 57 Tote

Verheerende Waldbrände haben in Portugal mindestens 57 Menschenleben gekostet, das teilte die portugiesische Regierung mit. Das Feuer war in der Region Leiria im Zentrum des Landes ausgebrochen, viele Opfer starben auf der Flucht in ihren Autos ... mehr

Grönland: Vier Menschen nach Erdbeben und Tsunami vermisst

Nach einem Erdbeben und Tsunami vor der Westküste Grönlands werden vier Menschen vermisst. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden sieben Menschen verletzt. Wie die Polizei mitteilte, hielten sich die vier Vermissten in einem Gebäude auf der Insel Nuugaatsiaq ... mehr

Waldbrand in Portugal: "Ungenügende Anzahl von Einsatzkräften"

Bei einem der schlimmsten Waldbrände in Portugals Geschichte sind mindestens 62 Menschen ums Leben gekommen. Viele der Opfer verbrannten in ihren Autos bis zur Unkenntlichkeit, mehrere Dörfer wurden von den Flammen in Mitleidenschaft gezogen, Dutzende Häuser wurden ... mehr

Schlammlawine in Kolumbien mit Hunderten Toten: "Unvorstellbare Tragödie"

Die kolumbianische Stadt Mocoa ist von einer verheerenden Schlammlawine heimgesucht worden. Rund 200 Leichen sind nach Behördenangaben bisher gefunden worden. Tagelanger Regen hatte zu der Katastrophe geführt. Die Zahl der Toten kann noch massiv steigen ... mehr

Seebeben vor Türkei – Erdstöße lösten Tsunami aus

Die Inselbewohner von Lesbos stehen nach einem starken Seebeben unter Schock. Auf der Insel wurde ein Dorf fast vollständig zerstört. Die Behörden versuchen, die Einwohner notdürftig unterzubringen. Das Erdbeben hatte am Montag ein Menschenleben auf Lesbos gefordert ... mehr

Monsun in Sri Lanka: Zahl der Toten steigt auf 200

Bereits eine Woche ist nach den schweren Monsun-Unwettern in Sri Lanka vergangen. Noch immer steigt die Zahl der Todesopfer. Der Katastrophenschutzbehörde zufolge, werden zudem noch 96 Menschen vermisst. Knapp 80.000 Menschen wurden demnach ... mehr

Neuseeland: 2000 Menschen wegen Dammbruch evakuiert

Ausläufer des Zyklons "Debbie" haben fatale Auswirkungen auf Neuseeland: Nach heftigen Regenfällen bricht ein Damm in einer Kleinstadt. 2000 Einwohner müssen fliehen. Behörden vor Ort riefen den Notstand für das Dorf Edgecumbe aus, als Hunderte ... mehr

Kolumbiens Präsident ruft Notstand aus

Höhere Opferzahl, auch viele Kinder betroffen. Experten halten Katastrophe für menschengemacht. Auch Tage nach den verheerenden Erdrutschen in der kolumbianischen Stadt Mocoa steigt die Zahl der Opfer stetig weiter an. Nach Angaben der Behörden vom Montag (Ortszeit ... mehr

Chemiewaffen: Der stille Tod in der Lüneburger Heide

Umweltverschmutzung mit schrecklichen Folgen: In der Lüneburger Heide wurden schon im Ersten Weltkrieg chemische Waffen produziert. Später lagerte dort auch die Wehrmacht die tödlichen Stoffe. Die Altlasten verseuchen bis heute Boden und Grundwasser. Die zwitschernden ... mehr

Gigantischer Eisberg abgebrochen: Aber was bedeutet es?

In der Antarktis hat sich ein riesiger Eisberg vom Schelfeis gelöst. Er ist fast siebenmal so groß wie Berlin und wird Jahre brauchen, bis er geschmolzen ist. Forscher fürchten, dass nun das Larsen-C-Schelfeis zerfallen könnte. Jahrelang hatten Forscher ... mehr

Tausende Kanadier fliehen vor Waldbränden

Die Waldbrände im Westen Kanadas wüten weiter und vertreiben tausende Menschen aus ihren Häusern.  Die Behörden wiesen am Wochenende 24.000 Menschen in der Provinz British Columbia an, sich in Sicherheit zu bringen. Betroffen war auch die gesamte Stadt Williams ... mehr

Mindestens neun Tote durch Sturzflut in Arizona

Eine plötzliche Überschwemmung hat im US-Bundesstaat Arizona mindestens neun Menschen das Leben gekostet. Zuvor hatte es in der Gegend sintflutartig geregnet. Zu den Opfern zählen fünf Kinder im Alter zwischen zwei und sieben Jahren, wie Medien unter Berufung ... mehr

Italien: Tornado wütet in der Nähe von Rom

Ein Tornado hat die Badegäste am Strand von Ostia bei Rom überrascht und zehn Menschen verletzt. Sonnenschirme und Liegen wurden mehr als 300 Meter in die Luft gewirbelt. Dies sagte der Manager eines betroffenen Strandclubs, Antonio Perchinunno, in einem Video ... mehr

Wegen Nachbeben: Urlauber auf Kos übernachten im Freien

Nach dem heftigen Erdbeben vom Freitag erschüttern immer wieder kleinere Erdstöße die griechische Insel Kos. Die Urlauber dort erleben alles andere als eine entspannte Zeit. Am Samstagabend bebte die Erde auf Kos innerhalb kurzer Zeit mit einer ... mehr

Unwetter: Millionenschaden an der Uni Hildesheim

"Es ist bitter", beklagte eine Sprecherin die Hochwasserschäden an der Universität. Während im Harz Aufräumarbeiten laufen, bangen die Menschen in Niedersachsen weiterhin. "Massive Schäden", verursachten die Wassermassen am Kulturcampus der Universität Hildesheim ... mehr

Goslar: "Schlimmstes Hochwasser seit über 70 Jahren"

Braune Wassermassen strömen durch die Altstadt in Goslar. Zahlreiche Keller laufen voll, Häuser werden evakuiert. Wegen heftiger Regenfälle hat der niedersächsische Landkreis Goslar den Katastrophenalarm ausgerufen. Tief "Alfred", das seit Tagen in vielen Teilen ... mehr

Waldbränden in Frankreich: Tausende Menschen evakuiert

Rund 10.000 Menschen wurden vor Waldbränden in Südfrankreich in Sicherheit gebracht. Darunter sind etwa 3000 Camper. Das Feuer vernichtete bereits mehrere hundert Hektar Vegetation. Wegen der verheerenden Waldbrände in Südfrankreich haben in der Nacht zum Mittwoch ... mehr

Wetter in Deutschland: Sperrungen, Evakuierungen und kein Zugverkehr

Sperrungen, Evakuierungen und kein Zugverkehr: Starke Überschwemmungen stürzen Teile Niedersachsens in ein Wetter-Chaos. In der Nacht zum Mittwoch haben Flüsse im Harz Rekordpegel erreicht - eine Frau wird vermisst. Die Aussichten für die nächsten Tage machen keine ... mehr

Unwetter in Deutschland: Aufatmen in Goslar, Bangen in Hildesheim

Während in einigen  Hochwassergebieten die Aufräumarbeiten beginnen, spitzt sich die Lage in Hildesheim erneut zu. In der Nacht schlug die Feuerwehr Alarm: Steigt das Wasser weiter, könnten die Sandsackbarrieren nachgeben. "Die Pegelstände steigen wieder, das ist keine ... mehr

Brände entlang der Adriaküste Kroatiens und Montenegros

Das extrem trockene und windige Wetter hat entlang der Adriaküste Kroatiens und Montenegros zu Waldbränden geführt.  In der Nähe der Küstenstadt Sibenik erreichte ein Feuer beinahe eine Wohngegend. Die Feuerwehr schaffte es jedoch rechtzeitig, die Flammen unter ... mehr

Dauerregen: In vielen Regionen drohen Überschwemmungen

In weiten Teilen Deutschlands regnet es weiterhin ergiebig. Die starken Niederschläge lassen vielerorts  Flüsse  über die Ufer treten. Für die kommenden Tage sind für Norddeutschland Überschwemmungen zu erwarten, auch wenn sich der Regen ... mehr

Sri Lanka: Mindestens 164 Tote durch Monsun-Unwetter

Die Zahl der Toten nach dem schweren Monsun-Regen in Sri Lanka steigt stetig. Laut Katastrophenschutz sind weiterhin hunderte Menschen unauffindbar. Ein Armeehubschrauber, der Hilfsgüter in die Region Baddegama im Süden des asiatischen Landes bringen wollte ... mehr

Moskau: Mindestens elf Menschen von Bäumen erschlagen

Der heftige Sturm dauert nur wenige Minuten, doch er kostete mehrere Menschen das Leben. Die Behörden in Moskau gehen zudem von einem Millionenschaden aus. Bei einem Unwetter mit Orkanböen in der russischen Hauptstadt sind mindestens elf Menschen ... mehr

Trümmer und Baustellen: Nepal zwei Jahre nach dem Beben

Vor zwei Jahren richtete ein Erdbeben in Nepal verheerende Schäden an. Noch heute liegt vieles in Trümmern. Doch der Wiederaufbau schreitet voran. Die 51-jährige Chinimaya Shrestha teilt sich ihre Wellblechhütte mit einem Huhn und ein paar Küken. Auf dem Boden liegen ... mehr

14 Tote nach Tornado-Serie in den USA

Eine Tornado-Serie hat am Wochenende die USA heimgesucht. Dabei entstand ein noch nicht bezifferbarer Sachschaden. Besonders betroffen waren die Bundesstaaten Arkansas, Texas und Tennessee. Unter den Todesopfern seien auch mehrere Kinder. Im Süden und Mittleren Westen ... mehr

Unwetter wüten in großen Teilen von Deutschland

Ein entgleister Zug, Schlamm auf der Autobahn und ein lahmgelegter Flughafen: Blitze, Stürme und Regenschauer habenin großen Teilen Deutschlands heftig gewütet. Polizei und Feuerwehr waren vielerorts im Dauereinsatz. Im Osten Thüringens entgleiste ein Regionalzug ... mehr

Stephen Hawking: Erde könnte in 100 Jahren unbewohnbar sein

Dem Astrophysiker Stephen Hawking zufolge müssen die Menschen bald schon fremde Himmelskörper besiedeln. In 100 Jahren könnte die Menschheit sonst in ihrer Existenz bedroht sein, warnt Hawking der BBC zufolge. Klimawandel, Asteroideneinschläge, Epidemien ... mehr

Hurrikan Sandy: So teuer könnte es für die Wirtschaft werden

Tausende Flüge wurden gestrichen, der Handel rechnet mit Umsatzrückgängen: Experten nehmen an, dass der Hurrikan "Sandy" insgesamt wirtschaftliche Schäden von bis zu 50 Milliarden Dollar anrichtet. Das wahre Ausmaß der Verwüstung durch die 1000-Kilometer-Sturmfront ... mehr

Erdbeben und Vulkanausbruch auf Hawaii – Tausende müssen ihre Häuser verlassen

Eine Reihe von Erdbeben hat die Inselgruppe Hawaii im Pazifik erschüttert. Der aktivste Vulkan der Erde brach daraufhin aus. Tausende Menschen müssen ihre Häuser verlassen.  Ein neues starkes Erdbeben hat Hawaii erschüttert und zu weiteren Eruptionen des Vulkans Kilauea ... mehr

Indien: Sandstürme fordern mehr als 90 Tote und Verletzte

Im Norden Indiens haben heftige Unwetter für schwere Schäden gesorgt. Mehr als 90 Menschen starben, viele Häuser stürzten ein. Heftiger Regen und Sturm habe dafür gesorgt, dass im Norden und Westen des Landes in der Nacht zu Donnerstag ... mehr

Hawaii-Vulkan Kilauea: Experten rufen Warnstufe Rot aus

Die Lage am Vulkan Kilauea auf Hawaii wird immer bedrohlicher. Die Behörden befürchten heftige Explosionen und haben die Warnstufe Rot ausgerufen. In einem Krater des Vulkans Kilauea auf Hawaii befürchten Experten jederzeit heftige Explosionen. In der Nacht zum Mittwoch ... mehr

Tornado in Viersen: Fahrer filmt furchteinflößende Naturgewalt in NRW

Bei einem Unwetter in Nordrhein-Westfalen hat sich am Mittwoch auch zeitweilig ein mächtiger Tornado gebildet. Im Kreis Viersen sind viele Feuerwehren im Dauereinsatz. Es gab einen Schwerverletzten. Eine starke Gewitterzelle über Viersen in  Nordrhein-Westfalen ... mehr

Tornado von Schwalmtal: Vorher-Nachher-Fotos zeigen Zerstörung

Man hört im Video den griechischen Fluch "Malaka", "Du Depp": Der Autofahrer war geradewegs in den Tornado von Viersen gefahren. Vorher-Nachher-Bilder zeigen, dass das vielleicht besser war als umzudrehen. Der Autofahrer hat das Unheil am Mittwochabend ... mehr

USA: Heftiger Regen überflutet Teile von New Orleans

Nach heftigen Regenfällen sind am Wochenende Teile der Jazzmetropole New Orleans im US-Staat Louisiana überflutet worden. Zahlreiche Straßen waren unpassierbar, Menschen wateten durch knie- bis hüfthohes Wasser. Hunderte Autos blieben ... mehr

Schlammlawinen und Starkregen: Heftige Unwetter verwüsten Österreich

Es war die befürchtete Abkühlung nach der jüngsten Hitzewelle: In Österreich sind nach Starkregen, Hagel und Schlammlawinen die Feuerwehren im Dauereinsatz. Ein Mann starb durch einen Blitzschlag. Die  Unwetter haben große Schäden angerichtet. Besonders betroffen waren ... mehr

Klimawandel: Extremes Wetter bedroht Europa

Durch extreme Wetterereignisse könnten in Europa Ende des Jahrhunderts jährlich bis zu 240.000 Menschen sterben. Diese drastische Zahl stammt aus einer neuen Studie, die vor den Folgen des Klimawandels warnt. Die Forscher rechnen ab dem Jahr 2071 unter anderem ... mehr

Waldbrände in Oregon: Hunderte müssen Häuser verlassen

Wegen herannahender Waldbrände müssen in den US-Bundesstaaten  Oregon und Kalifornien Hunderte Menschen ihre Häuser verlassen. Darunter sind auch 600 Anwohner der Touristenstadt Sisters, die sich auf die lang erwartete Sonnenfinsternis vorbereiteten. Auch 1000 weitere ... mehr

Japan: US-Blindgänger in Akw-Ruine Fukushima entdeckt

Auf dem Gelände des havarierten japanischen Atomkraftwerks Fukushima haben Bauarbeiter am Donnerstag einen Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Der Sprecher des AKW-Betreibers Tepco sagte, dass umgehend die Polizei eingeschaltet worden sei, nachdem ... mehr

Antarktis: Mega-Eisberg sitzt am Schelfeis fest

Vor einem Monat brach in der Westantarktis der gigantische Eisberg "A68" ab. Die Experten befürchteten damit eine Katastrophe. Doch bisher hat sich der Riese kaum von der Stelle bewegt. Der Mega-Eisberg sitzt am Schelfeis fest. "Im Moment scheint er nicht richtig ... mehr

Sierra Leone: Hunderte Tote nach Erdrutsch und Überschwemmungen

Im westafrikanischen Sierra Leone sind hunderte Menschen ums Leben gekommen. Überschwemmungen und ein Erdrutsch sorgten für Chaos in der Hauptstadt Freetown. Während ein örtlicher Sprecher vom Roten Kreuz von 205 bestätigten Toten und 71 Verletzten sprach, berichteten ... mehr

Erdbeben in China: Zweiter Schrecken kam im Schlaf - Zahl der Toten steigt

Die Erde in China kommt nicht zur Ruhe. Auf das Beben in Sichuan im Südwesten folgen neue Erdstöße im Nordwesten des Landes. Diesmal ist allerdings nur eine wenig besiedelte Region betroffen. Nur zehn Stunden nach den Erdstößen in Südwestchina hat ein zweites Beben ... mehr

Fukushima: Unterirdischer Eiswall vor Fertigstellung

Eine riesige Wand aus Eis soll verhindern, dass Grundwasser in die AKW-Ruine in Fukushima eindringen kann. Die unterirdische Mauer steht kurz vor der Fertigstellung. Der Betreiber des havarierten Atomkraftwerks an der Ostküste Japans pumpte am Dienstag ... mehr

Erdbeben in Ischia: Helfer retten Baby aus Trümmern

Bei einem Erdbeben auf der italienischen Urlaubsinsel Ischia sind am Montagabend zwei Frauen ums Leben gekommen. Etwa 25 Menschen wurden verletzt, wie die Rettungskräfte mitteilten. Ein Baby wurde aus den Trümmern eines Hauses gerettet, während seine beiden ... mehr

220 Waldbrände in Portugal an einem Tag

In Portugal kam es am Freitag zu 220 verschiedenen Wald- und Buschbränden. Damit hat Portugal einen neuen Rekord an Waldbränden an einem einzigen Tag verzeichnet. Wie der Zivilschutz am Samstag mitteilte, loderten am Freitag 220 verschiedene ... mehr

Tausende fliehen vor Waldbränden bei Athen

Eine 15 Kilometer lange Flammenfront bedroht die Ferienregion Kálamos im Nordosten Athens. Tausende Menschen fliehen vor dem außer Kontrolle geratenen Waldbrand. Dutzende Häuser sind bereits ausgebrannt, der Strom weitgehend ausgefallen. Die Lage ist dramatisch ... mehr

Indonesien: Vulkan auf Sumatra spuckt kilometerhoch Asche

Auf der indonesischen Insel Sumatra hat der Vulkan Sinabung erneut Asche gespuckt und sorgt bei Experten für erhöhte Aufmerksamkeit. Die Rauchsäule stand nach Angaben des Nationalen Katastrophenmanagements 4,5 Kilometer hoch über dem Vulkan. Anwohner sollten besonders ... mehr

Mehr als 70 Tote bei schweren Unwettern in Indien

Durch Gewitter sind am Wochenende in Indien mindestens 71 Personen getötet worden. Das Unwetter wütete in weiten Teilen des Landes, mehrere Menschen starben durch Blitze. Bei schweren Unwettern in Indien sind mindestens 71 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens ... mehr

Erdbebenserie im Vogtland: Bei Klingenthal bisher stärkstes Beben

Die Erde bebt seit Donnerstagvormittag ständig: Erdbebendienste haben im Vogtland einen Erdbebenschwarm registriert. Das Ende ist nicht absehbar. Seit Donnerstag bebt im Vogtland die Erde, und ein Ende ist nicht absehbar. Geologen haben seitdem ... mehr
 
1 3 4 5 6 7


shopping-portal