Sie sind hier: Home > Themen >

Wirtschaftskrise

...
Thema

Wirtschaftskrise

Die nächste große Krise könnte im Osten beginnen

Die nächste große Krise könnte im Osten beginnen

Nach der Krise ist vor der Krise: Zehn Jahre nach dem Zusammenbruch der US-Investmentbank Lehman Brothers und der Beinahe-Kernschmelze des Finanzsystems mehren sich die Kassandra-Rufe, dass der Weltwirtschaft neues Ungemach droht. Die von den Notenbanken ... mehr
Krise in Venezuela: Staatenbund erwägt gewaltsamen Sturz Maduros

Krise in Venezuela: Staatenbund erwägt gewaltsamen Sturz Maduros

Die wirtschaftliche und politische Krise in Venezuela sorgt bei den Nachbarstaaten für immer größere Besorgnis. Jetzt erwägt das Staatenbündnis OAS sogar, Staatschef Nicolás Maduro gewaltsam zu stürzen. Die Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) hat angesichts ... mehr
Wie der US-Immobilienmarkt eine Weltwirtschaftskrise auslöste

Wie der US-Immobilienmarkt eine Weltwirtschaftskrise auslöste

Dem Problem wurde anfänglich wenig Bedeutung beigemessen: Immobilienkäufer in den USA konnten ihre Kredite nicht bedienen. Die Immobilienpreise fielen und setzten einen Domino-Effekt in Gang. Am Ende stand die schwerste Weltwirtschaftskrise seit Jahrzehnten. Das Unheil ... mehr
Zehn Jahre nach Lehman-Brothers-Pleite: In den USA gärt es

Zehn Jahre nach Lehman-Brothers-Pleite: In den USA gärt es

Haus weg, Job weg, Rente weg: Vor zehn Jahren erschütterte die verheerende Finanzkrise die Existenz von Millionen Amerikanern – und das Vertrauen in die Mächtigen. Von dem Schock hat sich die Nation bis heute nicht erholt. Die Männer, die Amerika gerettet ... mehr
Angela Merkel will das Amt des Kommissionschef für Deutschland

Angela Merkel will das Amt des Kommissionschef für Deutschland

Die Bundesregierung verzichtet auf den Posten des EZB-Präsidenten. Stattdessen soll der nächste Chef der EU-Kommission aus Deutschland kommen. Das ist nicht populär. Aber äußerst klug. Bundesbankpräsident Jens Weidmann wird nicht Nachfolger von Mario Draghi ... mehr

Wegen Inflation: Venezuela druckt neue Geldscheine

Fünf Nullen auf den Banknoten streichen: Kann das einem Land aus der Wirtschaftskrise helfen? Venezuelas Staatschef Maduro scheint daran zu glauben – doch die Maßnahme ist umstritten. Im Kampf gegen die Inflation sind in Venezuela neue Geldscheine in Umlauf gebracht ... mehr

Ratingagenturen stufen Kreditwürdigkeit der Türkei weiter herab

Die Türkei steckt in einer Finanzkrise. Die könnte sich verschärfen nach nochmals schlechteren Noten maßgeblicher Bonitätswächter. Das wiederum hat Einfluss auf die Kosten der Verschuldung. Der Druck auf die finanziell und wirtschaftlich angeschlagene ... mehr

Konflikte: US-Regierung droht der Türkei mit neuen Sanktionen

Washington/Istanbul (dpa) - Die USA haben der Türkei mit weiteren Sanktionen gedroht, sollte der unter Hausarrest stehende US-Pastor Andrew Brunson nicht freikommen. Die Regierung habe weitere Sanktionen vorbereitet, die man verhängen wolle, sollte der Pastor nicht ... mehr

ZEW-Konjunkturerwartungen: Warum die Zeichen auf Abschwung stehen

Experten schätzen die Zukunft der europäischen Wirtschaft überraschend pessimistisch ein. Beim Beten denken sie an Donald Trump. Warum? Das erklärt unsere Kolumnistin Ursula Weidenfeld. Irgendetwas muss passiert sein. Seit ein paar Tagen zeigen die Konjunkturindikatoren ... mehr

Bolívar: Venezuela streicht drei Nullen von Landeswährung weg

Im Kampf gegen die Hyperinflation streicht die venezolanische Regierung von der Landeswährung drei Nullen weg. Das Land befindet sich in einer der schlimmsten Wirtschaftskrisen seiner Geschichte. Präsident Nicolás Maduro kündigte am Donnerstag bei einer Kabinettssitzung ... mehr

Droht eine neue Finanzkrise? So können Sie sich schützen

Müssen wir in Deutschland Angst haben vor einer neuen Finanzkrise und ihren Folgen? In unserem Ratgeber listen wir Ihnen Tipps eines Experten auf, wie Sie Ihr Vermögen vor einer Wirtschaftskrise schützen können und wie Sie vorbeugend Ihr Geld anlegen ... mehr

Mehr zum Thema Wirtschaftskrise im Web suchen

USA könnten bald Öl-Produzent Nummer eins werden

In den USA wird derzeit so viel Rohöl gefördert, dass das Land Saudi-Arabien und Russland als größte Ölmächte verdrängen könnte. Verbraucher könnten sich über niedrigere Spritpreise freuen. In den USA wird wieder so viel Rohöl gefördert, dass sinkende Ölpreise und damit ... mehr

Venezuela: Parlament schätzt Teuerungsrate auf 2600 Prozent

Durch Misswirtschaft und Korruption steckt Venezuela seit Jahren in einer dramatischen Krise. Auch die Inflation im ölreichsten Land der Welt  lässt den Atem stocken. Angesichts der schweren Wirtschaftskrise ist die Inflationsrate in Venezuela nach Berechnungen ... mehr

Mutmaßlicher Soldat tötet schwangere Frau

In der venezolanischen Hauptstadt Caracas hat ein Nationalgardist in der Nacht zum Sonntag eine schwangere Frau getötet.  Die 18-Jährige stand für eine von der Regierung zu Neujahr subventionierte Schweineschulter an. Der Stiefvater der im fünften Monat schwangeren ... mehr

Gläubiger deutscher Lehman-Tochter bekommen alles zurück

2008 erschütterte die Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers die Weltwirtschaft. Dank einer juristischen Besonderheit werden die Gläubiger der deutschen Tochter nun doch voll entschädigt.  Neun Jahre nach der Lehman-Pleite ist das Insolvenzverfahren ... mehr

Alexis Tsipras: Griechenland auf bestem Weg aus der Krise

Nach Einschätzung von Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras wird das Land bald aus seiner jahrelangen Finanz- und Wirtschaftskrise herausfinden. Diese Ansicht vertrat der Regierungschef am Sonntag bei einer Pressekonferenz in der nordgriechischen Hafenstadt ... mehr

Venezolanerinnen protestieren gegen Maduro

In Venezuela haben am Wochenende zehntausende Frauen gegen die sozialistische Regierung von Präsident Nicolas Maduro demonstriert. Weiß gekleidet zogen sie in mehreren Großstädten des südamerikanischen Landes durch die Straßen. In der Hauptstadt Caracas sangen ... mehr

Experten warnen: Neue Finanzkrise droht

Freihandelsfeindliche "America first"-Politik, Steuersenkungen, Entfesselung der Finanzmärkte: Die Manöver von US-Präsident Donald Trump, mit denen er die US-Wirtschaft ankurbeln will, bergen Risiken, auch für uns. Doch Trump ist nicht das alleinige Problem ... mehr

Venezuela erhöht Mindestlohn um 50 Prozent auf 12 Euro pro Monat

CARACAS (dpa-AFX) - Venezuelas Präsident Nicolás Maduro hat eine Erhöhung des Mindestlohns und der Pensionen um 50 Prozent angekündigt. Damit will die Regierung der rasanten Inflation im Land beikommen. Wie Maduro in seiner wöchentlichen Radiosendung am Sonntag ... mehr

TV-Kritik "Maybrit Illner": Markus Söder gab die ehrlichste Antwort

Linkenpolitiker Oskar Lafontaine und Jörg Eigendorf, der Sprecher der Deutschen Bank, sind bei " Maybrit Illner" aneinandergeraten. Es ging um die Deutsche Bank und ihr schlechtes Zocker-Image, aber auch um Banken, die massive Risiken in ihren Bilanzen haben ... mehr

Ukraine verkauft Antonov-Lizenz: China baut weltgrößtes Flugzeug

Das weltgrößte Transport- Flugzeug kommt künftig aus China. Die von einer schweren Wirtschaftskrise geplagte Ukraine verkauft eine Lizenz für die Serienproduktion der Antonov An-225 "Mrija" (Traum) an die Aviation Industry Corporation of China (Avic). China erhalte ... mehr

McDonald's nimmt Big Mac in Venezuela von der Speisekarte

Schlechte Nachrichten für südamerikanische Burger-Freunde: McDonald's muss den Big Mac in Venezuela wegen der schweren Wirtschaftskrise im Land vorerst von der Speisekarte nehmen. Das Unternehmen erklärte, es arbeite mit den Zulieferern daran, das Problem so schnell ... mehr

IWF fordert schnelle Sanierung der Banken in Italien auf

Italiens Banken sitzen auf einem riesigen Berg fauler Kredite. Rückzahlung: zweifelhaft. Die italienische Regierung will den Finanzinstituten mit Steuergeld helfen. Der Weltwährungsfonds ( IWF) warnt vor den Folgen. Wegen der Finanzprobleme der italienischen Banken ... mehr

Venezuela hebt Zwei-Tage-Woche für Beamte wieder auf

Um der verheerenden Wirtschaftskrise Herr zu werden, hat die Regierung Venezuelas in den vergangenen Wochen immer wieder ungewöhnliche Maßnahmen ergriffen. Die Vorgabe, dass Beamte nur noch zwei Tage die Woche arbeiten müssen, ist nun aber wieder Geschichte. Stattdessen ... mehr

Dilma Rousseff erzielt Teilerfolg im Kampf gegen Amtsenthebung

Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff hat einen Teilerfolg im Kampf gegen die ihr drohende Amtsenthebung erzielt: Der Präsident des Abgeordnetenhauses erklärte eine Abstimmung vom April über die Entmachtung des Staatsoberhauptes wegen Formfehlern für nichtig. Der  Senat ... mehr

Stromkrise: Venezuela erklärt Freitage zu Feiertagen

Wegen notorischen  Strom-Mangels hat  Venezuela alle Freitage der nächsten beiden Monate zu Feiertagen erklärt. Das Vorhaben ist Teil eines 60-Tage-Plans, mit dem das rezessionsgeplagte Opec-Land angesichts häufiger Stromausfälle Energie sparen will. "Wir werden lange ... mehr

Gast-Kolumne: China – der Grund für die nächste Wirtschaftskrise?

Galt China vor Kurzem noch als Wachstumsmotor der Weltwirtschaft, prophezeien nun manche den baldigen Zusammenbruch seiner Ökonomie. Sie gehen dabei nur auf die Herausforderungen ein; die Potenziale und Stärken des Landes werden ausgeblendet ... mehr

Ölpreis wird wieder steigen: Tiefstpreise liegen hinter uns

Die Rohölpreise klettern wieder. Auch zum Start in die neue Woche setzte sich der Aufschwung der vergangenen Tage fort. Von einer nachhaltigen Trendwende mag zwar noch niemand sprechen. Doch die Tiefstände vom Januar werden wohl nicht mehr erreicht. Der Zeitpunkt ... mehr

Ölpreis weiter unter Druck: Russland fördert so viel Öl wie nie

Angriff auf die Opec? Russland hat 2015 so viel Öl gefördert wie noch nie seit dem Ende der Sowjetunion. Trotz des Ölpreisverfalls sei die Produktion auf mehr als 534 Millionen Tonnen oder im Schnitt 10,73 Millionen Barrel am Tag gestiegen von 10,58 Millionen ... mehr

Aktien Frankfurt: Dax erholt sich deutlich

Nach seiner jüngsten Talfahrt hat der Dax < DAX-ETR> am Dienstag zur Gegenbewegung angesetzt. Der deutsche Leitindex kletterte bis zum Mittag steil bergauf und stand zuletzt mit 2,03 Prozent im Plus bei 10 345,42 Punkten. Börsianer begründeten die Kurszuwächse zum einem ... mehr

Stresstest: Griechische Banken brauchen 14,4 Milliarden Euro

Die vier Großbanken in Griechenland benötigen einem Stresstest der Europäischen Zentralbank zufolge milliardenschwere Finanzspritzen. Unter der Annahme, dass sich die wirtschaftliche Lage verschärfen sollte, liege der Kapitalbedarf der Geldhäuser zusammen ... mehr

Spanien: Wirtschaft wächst weiter

MADRID (dpa-AFX) - Die spanische Wirtschaft setzt ihre Erholung fort: Im dritten Quartal wuchs die viertgrößte Volkswirtschaft der Eurozone zum Vorquartal um 0,8 Prozent, wie das Statistikamt INE am Freitag in Madrid mitteilte. Volkswirte hatten mit dem Wert gerechnet ... mehr

Brasilien steckt in einer schweren Krise - Wirtschaft stürzt ab

Brasilien, die siebtgrößte Volkswirtschaft der Welt, befindet sich in einer tiefen Depression. Das liegt nicht nur am Ausscheiden der Nationalelf bei der Fußball-WM 2014. Präsidentin Dilma Rousseff steckt bis zum Hals in Problemen: Eine tiefe Wirtschaftskrise mit hoher ... mehr

Griechenland spart - auch an der Gesundheitsversorgung

Ruft jemand in Griechenland den Notarzt, sollte es besser nicht auf jede Minute ankommen. Die Wartezeiten auf einen Krankenwagen dauern bis zu eine Stunde: "In der Zeit stirbt man zweimal", sagt Christos Kammilatos von der Gesundheitsorganisation ... mehr

Raumfahrt spürt Wirtschaftskrise in Russland

MOSKAU (dpa-AFX) - Die russische Raumfahrt bekommt die schwere Wirtschaftskrise im Riesenreich zu spüren. Die Mittel für Weltraumprojekte bis 2025 sinken um rund 25 Prozent auf 2,4 Billionen Rubel (etwa 30 Milliarden Euro), wie Juri Koptjow ... mehr

Brasilien fast auf "Ramschniveau" - Wirtschaftskrise im Olympia-Land

RIO DE JANEIRO (dpa-AFX) - Brasilien muss einen Abzug von Investoren und damit eine Verschärfung der tiefen Wirtschaftskrise fürchten. Die US-Ratingagentur Moody's stufte die Kreditwürdigkeit des fünftgrößten Landes der Welt auf "Baa3" herunter. Das bedeutet ... mehr

Russland-Sanktionen rächen sich: 500.000 deutsche Jobs in Gefahr

Die auch durch die Sanktionen verursachte Wirtschaftskrise in Russland trifft Deutschland vermutlich viel härter als erwartet: Die andauernde Wirtschaftsflaute  bedroht einer Studie zufolge hierzulande fast eine halbe Million Jobs und europaweit ... mehr

Verlängert Russland das Importverbot für westliche Lebensmittel?

ST. PETERSBURG (dpa-AFX) - Im Konflikt mit dem Westen will Russland seine Sanktionen gegen die EU fortsetzen. "Wenn die Sanktionen gegen Russland verlängert werden, verlängern wir unsere Gegenmaßnahmen", bekräftigte Wirtschaftsminister Alexej Uljukajew der Agentur ... mehr

Russland-Krise könnte Europa bis zu 100 Milliarden Euro kosten

BERLIN (dpa-AFX) - Die andauernde Wirtschaftskrise in Russland bedroht in Deutschland einer Studie zufolge fast eine halbe Million Jobs und europaweit weit mehr als zwei Millionen Arbeitsplätze. Ändert sich nichts Gravierendes, so würde die Krise Deutschland ... mehr

Schäuble und Varoufakis beim IWF: Die Gräben sind unüberwindbar

Nachdem in der Eurozone vorübergehend Ruhe eingekehrt zu sein schien, steht Wolfgang Schäuble bei der IWF-Frühjahrstagung in Washington wieder im Rampenlicht. Die finanzpolitische Elite verfolgt die Äußerungen des Bundesfinanzministers zur Schuldenkrise in Griechenland ... mehr

Ölpreis-Prognose: Forscher warnen vor globaler Ölpreiskrise

Der Kollaps des Ölpreises hat die Gesetze des Marktes laut einer Studie auf Dauer verändert. Investoren sind demnach tief verunsichert, die Finanzierung teurer Projekte ist gefährdet. Den Verbrauchern droht mittelfristig eine Kostenexplosion. Das Risiko einer globalen ... mehr

Euro erholt sich etwas - Eurokurs verliert auf Wochensicht

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Freitag etwas von den starken Verlusten im Verlauf der Woche erholt. Am Morgen stand die Gemeinschaftswährung bei 1,0676 US-Dollar und damit ein wenig höher als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank ( EZB) hatte ... mehr

Russland: Lebensmittel werden nach EU-Importstopp teurer

MOSKAU (dpa-AFX) - Ein halbes Jahr nach dem Importverbot für westliche Lebensmittel in Russland haben die gegenseitigen Strafmaßnahmen im Ukraine-Konflikt die Wirtschaftskrise in dem Riesenland verschärft. Vor allem bei Nahrungsmitteln stiegen die Preise im vergangenen ... mehr

EZB-Zinspolitik kann zu schwerwiegenden Folgen für Sparkassen führen

Die jüngst getroffene Entscheidung der Europäischen Zentralbank ( EZB), eine Niedrigzinspolitik zu fahren, um so auf die Wirtschaftskrise zu reagieren, hat für Unruhe und Kritik auf dem Finanz- und Kapitalmarkt gesorgt. Die niedrigen Zinsen treffen insbesondere ... mehr

Wodka-Produktion in Russland 2014 auf historischem Tief

Mit einem beispiellosen Produktionsrückgang ist nun auch das russische Nationalgetränk Wodka in den Strudel der schweren Wirtschaftskrise geraten. Die Herstellung sei 2014 um 22,3 Prozent eingebrochen, berichtete die Zeitung "Kommersant unter Berufung ... mehr

US-Ratingagentur Moody's stuft Russland fast auf Ramschniveau herab

Die Ratingagentur Moody's hat die Kreditwürdigkeit Russlands herabgestuft. Die Bonität wird nun mit "Baa3" (statt "Baa2") bewertet und liegt damit nur noch eine Stufe über dem Ramschniveau. Das teilte die US-amerikanische Agentur mit. Eine weitere Herabstufung ... mehr

Devisen: Russland stützt Rubel mit Milliardenbeträgen

Russlands Währung hat in den vergangenen Monaten massiv an Wert verloren. Um den rasanten Rubel-Verfall aufzuhalten, hat die russische Zentralbank im vergangenen Jahr Währungsreserven in Milliardenhöhe verkauft. Insgesamt veräußerte die Notenbank 76,1 Milliarden ... mehr

DIHK: Jeder 3. deutsche Betrieb in Russland fürchtet Entlassungen

BERLIN (dpa-AFX) - Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag ( DIHK) warnt vor wachsenden Gefahren für die deutsche Wirtschaft durch die Rezession in Russland. "Die Krise der russischen Wirtschaft hinterlässt immer tiefere Bremsspuren im Russlandgeschäft deutscher ... mehr

Schuldneratlas 2014: Creditreform beklagt deutsche Verschuldung

Nach dem Konsumrausch der vergangenen Jahre drückt die deutschen Verbraucher eine milliardenschwere Schuldenlast. Fast jeder Zehnte gilt als überschuldet. Angesichts einer sich wieder eintrübenden Konjunktur ist eine Entspannung in weite Ferne gerückt. Damit ... mehr

Französischer Wirtschaftsminister rudert zurück

Mit seiner markigen Aussage, dass Deutschland 50 Milliarden Euro zusätzlich an Investitionen aufbringen solle, damit das schwache Wachstum in Europa angekurbelt werde, hatte Frankreichs Wirtschaftsminister Emmanuel Macron im Vorfeld seines Berlinbesuchs für Schlagzeilen ... mehr

IWF warnt vor Gefahr einer neuen Weltwirtschaftskrise

Der Internationale Währungsfonds ( IWF) warnt vor der Gefahr einer neuen globalen Wirtschaftskrise. Die Risiken für die Weltkonjunktur seien in den vergangenen Monaten wieder größer geworden, erklärte die Organisation in Washington. Seine Wachstumsprognose für dieses ... mehr

Deutsche Industrie: Gesamtproduktion mit stärkstem Einbruch seit 2009

Die deutsche Industrie hat im August den stärksten Rückschlag seit der schweren Wirtschaftskrise vor fünf Jahren verkraften müssen. In den Betrieben sei die Produktion saison- und arbeitstäglich bereinigt um 4,0 Prozent eingebrochen, teilte das Statistische Bundesamt ... mehr

Industrieaufträge brechen überraschend stark ein

Der deutschen Industrie sind die Aufträge im August so stark weggebrochen wie seit fünfeinhalb Jahren nicht mehr. Die Bestellungen fielen um 5,7 Prozent zum Vormonat, teilte das Bundeswirtschaftsministerium mit. Einen stärkeren Rückgang gab es zuletzt im Januar ... mehr

Russland-Sanktionen treffen deutsche Wirtschaft

Die Sanktionen der EU gegen Russland drücken die Stimmung in den deutschen Unternehmen. Die weitere Verschärfung und die kommenden Gegenmaßnahmen Russlands könnten sich zu einer veritablen Wirtschaftskrise hochschaukeln. Schon auf dem Gipfel Anfang ... mehr

Ukraine-Krise: Profitiert China von Russland-Sanktionen?

Russlands Präsident Wladimir Putin, der vom Westen wegen der Ukraine-Krise mit Sanktionen bestraft wird, treibt sein Land weiter in die Isolation. Zudem befindet sich Russland schon jetzt in einer Wirtschaftskrise - davon könnte China profitieren. Der IWF geht davon ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018