• Home
  • Unterhaltung
  • Lynn Anderson gestorben: "Rose Garden" machte sie berühmt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUmstrittene RBB-Chefin tritt zurückSymbolbild für einen TextWaffenruhe in Gaza – Israel warntSymbolbild für einen TextErstes Spiel für ManCity: Haaland überragtSymbolbild für einen TextSchiri-Entscheidungen: Schalke sauerSymbolbild für einen TextHollywoodstar Clu Gulager ist totSymbolbild für einen TextPink-Floyd-Star sorgt für EmpörungSymbolbild für einen TextDeutscher Diplomat in Rio festgenommenSymbolbild für einen TextRTL-Moderator platzt im TV die HoseSymbolbild für einen TextBayern-Stars feiern an Currywurst-BudeSymbolbild für einen TextBriten sollen Flusskrebse zerquetschenSymbolbild für einen TextMann verlässt Kneipe – MesserangriffSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

Country-Sängerin Lynn Anderson ist tot

t-online, CK

Aktualisiert am 01.08.2015Lesedauer: 1 Min.
Country-Sängerin Lynn Anderson im Jahr 2009 zu Gast bei "Willkommen bei Carmen Nebel".
Country-Sängerin Lynn Anderson im Jahr 2009 zu Gast bei "Willkommen bei Carmen Nebel". (Quelle: picture alliance)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Song "(I Never Promised You a) Rose Garden" machte Lynn Anderson Anfang der 70er Jahre weltweit bekannt. Nun starb die Country-Sängerin im Alter von 67 Jahren im Krankenhaus in Nashville, Tennessee. Wie das US-Promiportal "TMZ.com" berichtet, sei Anderson wegen einer Lungenentzündung in die Klinik eingeliefert worden. Dort habe sie einen Herzinfarkt erlitten.

Neben Dolly Parton und Loretta Lynn gehörte Anderson zu den erfolgreichsten Country-Sängerinnen der 70er Jahre. Ihr gelangen 60 Hits in den amerikanischen Country-Charts. Ihr bekanntester Song blieb jedoch "Rose Garden" aus der Feder von Joe South. Auch in Deutschland landete er Anfang der 70er auf Platz eins und brachte Anderson einen Grammy ein. Er wurde von zahlreichen anderen Künstlern gecovert, unter anderem von Glen Campbell und Martina McBride.


Diese Persönlichkeiten sind 2015 von uns gegangen.

Junior Malanda vom VfL Wolfsburg verstarb am 10. Januar bei einem Autounfall. Der Belgier galt als eines der größten Talente des Landes. Er wurde nur 20 Jahre alt.
Die schwedische Schauspielerin Anita Ekberg starb am 11. Januar 2015 im Alter von 83 Jahren nach langer Krankheit in einem Krankenhaus bei Rom. Ihre Badeszene im Trevi-Brunnen in "La Dolce Vita" wurde weltberühmt. 1959 hatte sie für "Der gelbe Strom" den Golden Globe als beste Nachwuchsdarstellerin erhalten. Ekberg spielte unter anderem in "Krieg und Frieden" (1956) oder "Vier für Texas" (1963) oder Fellinis "Intervista" (1986) mit. 1996 drehte sie ihren letzten Film.
+40

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Halle Berry überrascht mit ausgefallenem Look
Von Janna Halbroth
Carmen Nebel
Musik




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website