t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltung

Auch die Polizei trauert um "Schimanski"-Darsteller Götz George


Polizei trauert um Schimanski
"Schade, dass unser Kollege nicht mehr da ist"

Von dpa, t-online
Aktualisiert am 28.06.2016Lesedauer: 2 Min.
Schimanski-Darsteller Götz George starb am 19. Juni 2016.Vergrößern des BildesSchimanski-Darsteller Götz George starb am 19. Juni 2016. (Quelle: Imago)
Auf WhatsApp teilen

Mit seiner coolen Bärbeißigkeit begeisterte Horst Schimanski nicht nur die Fernsehzuschauer, seinen realen Kollegen hatte es der "Tatort"-Kommissar ebenfalls angetan. Daher trauert nun auch die Polizei um den kürzlich verstorbenen Schimanski-Darsteller Götz George.

"Gefühlt war er irgendwie auch immer einer von uns", erklärte der NRW-Landesvorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter, Sebastian Fiedler, zum Tod des 77-jährigen Darstellers.

George habe mit der Interpretation seiner Figur den Typus eines Kriminalbeamten geschaffen, "der es zwar im Zweifel mit den Dienstvorschriften nicht immer so genau nahm, jedoch stets mit Leib und Seele auf Verbrecherjagd ging".

"Frei nach Schimanski: 'Scheiße!'"

Die Polizei Hamburg twitterte: "Wir trauern um einen großen Schauspieler und unseren Film-Kollegen Schimanski. Vielen Dank für alles." Auch aus München meldete man sich zu Wort: "Auch wenn er sich in München dank uns gelangweilt hätte - frei nach Schimanski: "Scheiße!".

Selbst die Polizei in Trier zeigte auf Twitter Anteilnahme: "Auch wenn #PolizeiTrier dienstlich nie mit ihm zu tun hatte. Schade, dass unser Kollege nicht mehr da ist."

George war bereits am 19. Juni gestorben. Für Millionen Fernsehzuschauer war er vor allem der raubeinige "Tatort"-Kommissar Schimanski aus dem Ruhrgebiet.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Sender ändern ihr Programm

In Erinnerung an George stellen einige Sender am Montagabend ihr Programm um. So zeigt der WDR zunächst um 20.15 Uhr den Krimi "Schimanski - Tod in der Siedlung" aus dem Jahr 2010. Im Anschluss folgt der Fernsehfilm "Zivilcourage" von 2009, in dem George einen Antiquar im Berliner Kiez Neukölln spielt. Ab 23.40 Uhr ist schließlich der allererste Schimanski-"Tatort" "Duisburg Ruhrort" von 1981 zu sehen.

Das ZDF zeigt ab 20.15 Uhr den Fernsehfilm "Tod einer Polizistin" mit George in der Rolle des pensionierten Hauptkommissars Bruno Theweleit. Im Anschluss an das "heute-journal" folgt ab 22.15 Uhr "Erinnerungen an Götz George", ein Rückblick auf das Leben und filmische Schaffen des Schauspielers.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website