Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik > CD Kritiken >

CD-Kritik Alex Diehl mit "Ein Leben lang"

Debütalbum "Ein Leben lang"  

Alex Diehl: Gegen alle Widerstände

06.08.2014, 15:46 Uhr | Stefanie Thomas / Intro

CD-Kritik Alex Diehl mit "Ein Leben lang". Alex Diehl hat schon immer davon geträumt, Musiker zu werden. Nun veröffentlicht er sein erstes Album. (Quelle: Sony)

Alex Diehl hat schon immer davon geträumt, Musiker zu werden. Nun veröffentlicht er sein erstes Album. (Quelle: Sony)

Wenn es etwas gibt, das Alex Diehls Leben bestimmt hat, dann ist es seine Passion für die Musik. Stur und gegen alle Widerstände ging er seinen Weg. Nun kann er einen Etappensieg einfahren: Sein Debütalbum "Ein Leben lang" erscheint, auf dem er sein musikalisches Talent unter Beweis stellt und Einblicke in zutiefst persönliche Erfahrungen gibt. 

Schon früh entdeckte Alex Diehl, dass Musik das Wichtigste in seinem Leben ist. Er brachte sich Klavier, Schlagzeug und Gitarre selbst bei, suchte seine Schule danach aus, welche eine Schulband hatte und wurde innerhalb kürzester Zeit Frontmann. Mit 17 fasste er während einer Matheklausur den Entschluss, Musiker zu werden, schmiss das Abitur und flog zu Hause raus. Ins Wanken geriet er trotzdem nicht. Jetzt scheinen sich alle Komplikationen auf seinem Weg endlich bezahlt zu machen.

Singen über den Tod 

Für Diehl dürfte es sich wie eine Ewigkeit angefühlt haben, bis sein gefühlvolles Pop-Album "Ein Leben lang" nun endlich erscheint. Seine Texte schreibt er selbst, sie zeugen von einer Reife, die nicht viele in seinem Alter an den Tag legen. In "Robin Hood" und "Stell dir vor" prangert er Missstände an. "Ein Feuer brennt" ist eine Ode an einen Freund, der Suizid beging. Es erzählt von Zweifeln und Schuldgefühlen und schafft es, traurig und hoffnungsvoll zugleich zu wirken: Ein Spagat, der den Hörer aufgewühlt zurücklässt.

Ohne Unterstützung

Von Alex Diehls mal treibenden, mal melancholischen Melodien und Texten wird man unweigerlich in seinen Bann gezogen. Besonders rührt der Titel "Dem Sturm entgegen", in dem der Künstler mit dem Sechs-Tage-Bart von seinem Entschluss, Musiker zu werden, singt – und den Auswirkungen, die es auf die Beziehung zu seiner Familie hatte, die seinen Traum nicht unterstützte. Ein rundum gelungenes Debüt, an dem Freunde von Popmusik und echten Gefühlen Spaß haben dürften.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018