t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungRoyals

Charles III. hat Krebs: Details über "bahnbrechende Behandlung" des Königs


Details zur Krebstherapie von König Charles III. bekannt

Von t-online, mbo

Aktualisiert am 11.02.2024Lesedauer: 2 Min.
Player wird geladen
Sandringham House: Das gleichnamige Anwesen ist ein Rückzugsort der Royals. (Quelle: t-online)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Der britische König ist an Krebs erkrankt. Jetzt sind einige Details zu der Behandlung bekannt, die Charles III. aufgrund seiner Krankheit erhält.

Am Montag gab der Buckingham-Palast bekannt, dass König Charles III. Krebs hat. Am selben Tag begann er seine Behandlung. Weder ist offiziell bekannt, welche Krebsart er hat – nur, dass es kein Prostatakrebs sei –, noch wie genau er behandelt wird. Nun hat eine palastnahe Quelle im Gespräch mit dem britischen Boulevardblatt "Mirror" dennoch einige Details offenbart.

Demnach erhalte der 75-Jährige eine "bahnbrechende und weniger invasive Behandlung", die "hochspezialisiert" sei. Dafür werde Charles einmal in der Woche in ein Londoner Krankenhaus gebracht und halte sich in den Stunden um den ambulanten Klinikaufenthalt in seinem Londoner Wohnsitz Clarence House auf. Nach seiner Behandlung reise er zurück auf seinen Landsitz Sandringham in der ostenglischen Grafschaft Norfolk nahe der Nordsee, wo er sich ausruhe und erhole.

Dorthin ist Charles auch diese Woche Dienstag gemeinsam mit seiner Frau, Königin Camilla, gefahren, nachdem er sich übereinstimmenden Medienberichten zufolge für 30 bis 45 Minuten mit seinem jüngeren Sohn, Prinz Harry, im Clarence House getroffen hatte. Harry ist nach nur 24 Stunden zurück in seine Wahlheimat USA geflogen, trat dort am Donnerstag überraschend in Las Vegas auf.

Charles' Krebserkrankung früh erkannt

Während seiner Behandlungen nimmt Charles keine öffentlichen Aufgaben wahr, Staatsgeschäfte und offizielle Büroarbeit führt er aber wie gewohnt weiter. Dem britischen Premierminister Rishi Sunak zufolge ist die Krebserkrankung des Königs früh erkannt worden.

Am Donnerstagabend absolvierte Königin Camilla einen Auftritt allein. Sie äußerte sich dabei auch zu Charles' Gesundheitszustand: "Es geht ihm den Umständen entsprechend extrem gut. Wir sind sehr berührt von all den Briefen und Nachrichten. Das ist sehr aufmunternd." Charles selbst hat sich noch nicht zu Wort gemeldet. Seine Krankheit wurde entdeckt, als er kürzlich aufgrund einer vergrößerten Prostata operiert wurde.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website