Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungStars

Harvey Weinstein soll Lysette Anthony vergewaltigt haben


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextAtomkrieg: Scholz kontert PutinSymbolbild für einen TextBaerbock geht auf Österreich losSymbolbild für einen TextBiomarktkette meldet Insolvenz anSymbolbild für einen TextBittere Nachricht für Elon MuskSymbolbild für einen TextGroßkontrolle gegen GlühweintrinkerSymbolbild für einen TextMetzgerei muss nach 58 Jahren schließenSymbolbild für einen TextMillionär will sein Leben ändernSymbolbild für einen TextTalent Flick geht in die 2. LigaSymbolbild für einen TextSöder-Tochter zeigt sich mit FreundSymbolbild für einen TextSchuhhändler schließt viele FilialenSymbolbild für einen TextRadfahrerin kollidiert mit Lkw – totSymbolbild für einen Watson TeaserEvelyn Burdecki: Flirt mit Schlagerstar?Symbolbild für einen TextWinterzauber im Land der Elfen - jetzt spielen!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Weinstein soll weiteren Filmstar vergewaltigt haben

t-online, lc

Aktualisiert am 20.10.2017Lesedauer: 2 Min.
Filmproduzent Harvey Weinstein steht mächtig unter Druck.
Filmproduzent Harvey Weinstein steht mächtig unter Druck. (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die britische Schauspielerin Lysette Anthony hat dem Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein jetzt ebenfalls Vergewaltigung vorgeworfen. Wie die "Times on Sunday" weiter berichtete, hat die 54-jährige Anzeige bei der Polizei in London erstattet. Gleichzeitig soll Weinstein jetzt auch eine Ehrung in Frankreich aberkannt werden.

Weinstein soll die Schauspielerin ihren Angaben zufolge in ihrer eigenen Wohnung vergewaltigt haben. Der Vorfall soll sich bereits in den 80er Jahren ereignet haben. Scotland Yard bestätigte Ermittlungen in dem Fall. Der 65-jährige Hollywood-Mogul Weinstein steht seit Tagen im Zentrum eines Skandals um sexuelle Übergriffe im Filmbusiness. Über 30 Frauen werfen ihm Belästigung bis hin zur Vergewaltigung vor. Weinstein bestreitet, Frauen zum Sex gezwungen zu haben.

Élyséepalast will Weinstein Auszeichnung entziehen

Für Furore sorgt gleichzeitig ein Ausschnitt aus dem Jahr 2005, den das US-Portal "Tmz" ausgegraben hat. Darin wird Sängerin Courtney Love auf dem roten Teppich von der Komikerin Natasha Leggero gefragt, ob sie einen Tipp für junge Darstellerinnen habe, die gerade nach Hollywood gezogen sind. Daraufhin sagt sie: "Wenn Harvey Weinstein dich zu einer Privatparty im Four Seasons einlädt, geh nicht hin."

Courtney Love warnte schon 2005 vor Weinstein.
Courtney Love warnte schon 2005 vor Weinstein. (Quelle: dpa-bilder)

Derweil will der Élyséepalast Weinstein die Auszeichnung der Ehrenlegion entziehen. Mit der verantwortlichen Großkanzlei der Ehrenlegion werde besprochen, ob und wann dies möglich sei, bestätigten Élyséekreise der dpa. Das Verhalten des Kino-Moguls sei sind nicht hinnehmbar und mit der Ehre unvereinbar.

Ehrenlegion 1802 von Napoleon geschaffen

Die Ehrenlegion wurde 1802 von Napoleon geschaffen, die Auszeichnung ist die höchste Frankreichs. Die Ehrenlegion hat rund 93 000 Mitglieder. Jedes Jahr werden auch rund 400 Ausländer geehrt - im Gegensatz zu Franzosen werden sie damit aber nicht zu Mitgliedern der Ehrenlegion. Weinstein war im März 2012 vom damaligen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy zum Ritter der Ehrenlegion ernannt worden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Schlagerduo Fantasy muss komplette Tour absagen
Von Maria Bode
FrankreichHarvey WeinsteinHollywoodLondonPolizeiVergewaltigung
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website