Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Am Set von "Roseanne" fliegen so richtig die Fetzen

Mutter und TV-Tochter im Clinch  

Am Set von "Roseanne" fliegen so richtig die Fetzen

04.04.2018, 13:52 Uhr | elli, t-online.de

Am Set von "Roseanne" fliegen so richtig die Fetzen. Mega-Zoff um Roseanne Bar: Am Set der Neuauflage der US-Kultserie "Roseanne" gibt's Ärger. (Quelle: imago)

Mega-Zoff um Roseanne Bar: Am Set der Neuauflage der US-Kultserie "Roseanne" gibt's Ärger. (Quelle: imago)

In dieser Serie gab es oft Krach. Als herrische Mutter "Roseanne" zoffte sich Schauspielerin Roseanne Barr zehn Staffeln lang mit ihrer TV-Familie um jede Kleinigkeit. Jetzt stehen die Darsteller für die Neuauflage der Kultserie erneut gemeinsame vor der Kamera. Und viel hat sich dabei nicht geändert. Noch immer fliegen die Fetzen. Allerdings nicht nur, wenn der Regisseur "Action" ruft.

Zugegeben: Vor der Kamera streiten ist die eine Sache – doch wenn der Zoff auch nach Drehschluss nicht abebbt, gibt es offensichtlich Gesprächsbedarf. Zwischen "Roseanne"-Darstellerin Roseanne Barr und ihrer TV-Tochter, gespielt von Sara Gilbert, sollen sich die Fronten verhärtet haben.

US-Präsident Trump ist Schuld am Mega-Zoff

Vor allem das Thema Politik sorgt bei den beiden Schauspielerinnen für mächtig Ärger. Der Grund: Roseanne Barr ist eine bekennende Trump-Anhängerin. Ihre Kollegin Sara Gilbert dagegen hält von dem US-Präsidenten so gar nichts. Wundern dürfte das niemanden. Schließlich ist die Darstellerin der Darlene Connor mit einer Frau verheiratet. Deshalb dürften Trumps frauenfeindliche Sprüche und sein schlechtes Verhältnis zur LGBT-Community so gar nicht Gilberts Geschmack treffen.

"Die beiden gehen sich gegenseitig wegen kreativer Differenzen an und besonders, wenn es um politische Dialoge geht, die im Drehbuch stehen", verrät ein Insider jetzt dem US-Portal "radaronline.com".

Doch nicht nur die politischen Interessen von Barr sorgen für Zündstoff unter den Schauspielern. Auch ihr Verhalten am Set ist alles andere als vorbildlich, wenn man dem Insider Glauben schenken darf.

Alle gegen Roseanne

"Bei Roseanne Barr hat sich nichts geändert, sie ist heute noch genau so schwierig wie früher", plaudert die ungenannte Quelle aus. "Sara und der Rest der Besetzung haben sich fast für eine Dekade mit Roseannes Verhalten rumgeschlagen."

Obwohl alle froh seien, dass die Kultserie eine neue Staffel bekommen hat, stellen sich viele der Darsteller angeblich dennoch die Frage, wie es weitergehen soll. "Sie wissen nicht, wie sie die Staffel überstehen sollen, wenn Roseanne sich weiter so verhält, wie sie es derzeit tut."

Ob sich da wohl noch eine Einigung finden lässt?

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal