Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Wegen Geldproblemen: Sarah Kern ist nach Malta gezogen

Konto gesperrt, Villa verkauft  

Wegen Geldproblemen: Sarah Kern ist nach Malta gezogen

22.08.2018, 17:33 Uhr | lc, t-online.de

Wegen Geldproblemen: Sarah Kern ist nach Malta gezogen. Sarah Kern: Die Designerin muss sich jetzt finanziell einschränken.  (Quelle: imago images)

Sarah Kern: Die Designerin muss sich jetzt finanziell einschränken. (Quelle: imago images)

Wegen Geldproblemen ist Designerin Sarah Kern vor zwei Wochen nach Malta ausgewandert. In der Steueroase möchte die 49-Jährige ein neues Leben beginnen – und spricht in einem Interview jetzt über gesperrte Konten und ihren toten Ex-Mann. 

Hinter Sarah Kern liegen schwere Zeiten. Ihre Bekleidungsfirma hatte Umsatzprobleme, woraufhin die Ex-"Promi Big Brother"-Kandidatin den Verkaufssender wechselte, bei dem sie ihre Mode präsentiert. In der Übergangszeit verdiente sie jedoch kein Geld, musste aber trotzdem Steuern zahlen – eine Viertelmillionen Euro. Gegenüber RTL erklärt die Moderatorin: "Alle diese Geschichten haben dazu geführt, dass ich kurzfristig Geldprobleme hatte. Und das war mit ein Grund, auszuwandern, weil es für mich zu viel war. Ich konnte das nicht mehr kompensieren."

"Ich habe gar kein schlechtes Gewissen"

Ihre großzügige Villa in Deutschland hat Kern verkauft und sich stattdessen in der Steueroase Malta niedergelassen. "Ich habe gar kein schlechtes Gewissen, weil ich sehr viele Steuern bezahlt habe in all den Jahren", erklärt die Mutter zweier Kinder weiter. Laut eigener Aussagen sollen sich die Zahlungen in den vergangenen 15 Jahren auf sechs Millionen Euro belaufen haben. Mit dem Verkauf ihrer Villa war es aber nicht getan. Auch die Konten von Sarah Kern wurden gesperrt. 

"Es war eine harte Zeit. Die Kontosperre bedeutete, dass ich noch nicht mal das Minimum hatte. Man versucht dann das Beste draus zu machen – auch für meinen kleinsten Sohn Romeo. Unterstützung bekommt sie derweil von ihrem ältesten Sohn Olivier Kern. "Er hat jetzt seine Wohnung gekündigt, die ich immer bezahlt habe. Meine Familie und ich halten zusammen und deshalb können wir uns das so leisten. Es ist ein Drittel von dem, was ich mir sonst geleistet habe", betont die Unternehmerin. Zudem habe sie keinen Porsche mehr und auch kein Personal. 

Doch auch wenn dem TV-Star aktuell so einiges fehlt, fällt ihr der Verzicht auf einen Mann an ihrer Seite nicht schwer. "Ich bin seit fast einem Jahr Single." Einladungen von weltbekannten Menschen habe sie bekommen, doch die behalte sie sich für den richtigen Zeitpunkt vor. Abschied nehmen musste sie derweil von ihrem Ex-Mann Otto Kern, der vom Balkon seiner Wohnung in Monaco stürzte.


"Ich muss aufpassen, dass ich jetzt nicht emotional werde, weil Ottos Tod mich wirklich aus der Bahn geworfen hat. Ich habe noch nie in meinem Leben so geheult – außer bei dem Tod meiner Mutter. Es war für uns ganz schlimm", verrät Sarah Kern. Es bleibt nun also abzuwarten, was die Zeit für sie auf Malta bringt. Eigentlich kann es nur besser werden. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal