Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Daniel Küblböck: Das steckt hinter dem Verschwinden von seiner "Oma"

Exfreund stellte Theorie auf  

Was hinter dem Verschwinden der Küblböck-"Oma" steckt

11.05.2019, 15:18 Uhr | JSp, t-online.de

Daniel Küblböck: Das steckt hinter dem Verschwinden von seiner "Oma". Daniel Küblböck: Er wurde im März für tot erklärt. (Quelle: imago images / Future Image)

Daniel Küblböck: Er wurde im März für tot erklärt. (Quelle: imago images / Future Image)

Der Exfreund von Daniel Küblböck sorgte für Verschwörungstheorien: Er glaubte, der Sänger habe sich mit seiner "Oma" abgesetzt. Die sollte ebenfalls verschwunden sein. Das stimmt aber wohl gar nicht. 

Daniel Küblböck wird seit September 2018 vermisst. Der ehemalige DSDS-Kandidat ging an Bord eines Kreuzfahrtschiffs und wurde nie wieder gesehen. Sein Exfreund Robin erklärte, dass auch seine "Oma", Kerstin Elisabeth Kaiser, verschwunden sei. Die Frau adoptierte den 33-Jährigen und wurde von ihm wohl liebevoll Oma genannt. 

Robin habe seit Monaten versucht, die 76-Jährige zu erreichen, sie würde als verschwunden gelten, erklärte er dem Magazin "InTouch". Möglicherweise hätten sich die beiden zusammen abgesetzt und würden in Kanada ein neues Leben beginnen.

Das sagt Daniel Küblböcks Vater

Daniel Küblböcks Vater Günther Küblböck gibt aber Entwarnung bezüglich des Verschwindens von der Adoptivmutter seines Sohnes und sagt jetzt zu "Bild": "Ich habe regelmäßig Kontakt mit ihr. Aber sie wird nicht mehr in der Öffentlichkeit auftreten." 

Eine Angestellte der Immobilien-Besitzerin erklärt: "Sie hat sich vor zwei Monaten zur Ruhe gesetzt. Sie ist nach Deutschland gereist und hat uns auch gebeten, sie in Ruhe zu lassen." 


Daniel Küblböck wurde am 10. März offiziell für Tod erklärt. Gefunden wurde der Künstler jedoch nie. Bevor er an Bord des Kreuzfahrtschiffes gegangen ist, soll er psychische Probleme gehabt haben und in keiner guten Verfassung gewesen sein. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal