Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Reiseziel unbekannt: Wie macht die Kanzlerin Urlaub?

Reiseziel unbekannt  

Wie macht die Kanzlerin Urlaub?

25.07.2019, 17:02 Uhr | dpa

Reiseziel unbekannt: Wie macht die Kanzlerin Urlaub?. Bundeskanzlerin Angela Merkel startet ihren Urlaub in Bayreuth.

Bundeskanzlerin Angela Merkel startet ihren Urlaub in Bayreuth. Foto: Tobias Hase. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Mit dem Besuch beim Auftakt der Bayreuther Wagner-Festspiele am Donnerstag haben für Kanzlerin Angela Merkel (CDU) die Sommerferien begonnen. Bis Ende August sind nach jetzigem Stand keine öffentlichen Auftritte der Kanzlerin bekannt.

Merkel ist im Urlaub. Doch richtig Freizeit hat die Regierungschefin natürlich nicht. "Ich bin immer im Dienst", sagte sie jüngst auf ihrer Pressekonferenz vor Hauptstadtjournalisten. "Wenn was ist, dann bin ich erreichbar." Wie schon in den Vorjahren verriet sie über ihre Auszeit 2019 nicht viel. Reiseziel unbekannt, Reisedauer ebenso.

Eine Urlaubsregelung gibt es für die Kanzlerin nicht, freie Tage muss sie nirgends beantragen. Eine Regierungssprecherin teilte der Deutschen Presse-Agentur mit, es seien keine besonderen Verfahren für Abwesenheiten vorgesehen. Merkel steht in keinem Arbeitsverhältnis, das etwa einen gesetzlichen Urlaubsanspruch vorsieht. Ihr öffentlich-rechtliches Amtsverhältnis ist - wie für den Rest ihres Kabinetts - nach dem Bundesministergesetz geregelt. Von Freizeit und Urlaub ist darin keine Rede.

Auch vom Bundestag, in dem Merkel Abgeordnete ist, muss sie sich nicht abmelden. Eine förmliche Urlaubserteilung, heißt es von der Regierungssprecherin, sei in der parlamentarischen Praxis unüblich.

Zu Merkels beliebten Reisezielen gehörten in den vergangenen Jahren die Insel Ischia im Golf von Neapel oder die Südtiroler Berge. Auch auf dem Grünen Hügel in Bayreuth ist sie im Sommer regelmäßig Gast.

Neben dem Reiseziel bleibt stets auch die Entourage, die Merkel im Urlaub begleitet, geheim. Zu internen Abläufen und der Begleitung der Bundeskanzlerin erteile man "grundsätzlich und aus Sicherheitsgründen keine Auskunft", hieß es aus dem Bundespresseamt.

Journalisten haben in der Vergangenheit verschiedene Zahlen genannt: Mal hätten "zwölf deutsche Personenschützer und 15 spanische Leibwächter" auf der Kanareninsel La Gomera für die Sicherheit der Kanzlerin gesorgt, mal sollen 20 bis 25 Personen "das Minimum" für Merkels Begleitung gewesen sein - Sicherheitsleute, Techniker, Referenten, Kräfte des Bundesnachrichtendienstes.

Wenn Merkel nicht in der Hauptstadt weilt, gehen die Regierungsgeschäfte dennoch weiter. Bei Kabinettssitzungen übernimmt in der Regel ihr Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) die Leitung.

Der nächste öffentlich bekannte Termin der Kanzlerin ist derzeit die Graduiertenfeier der Leipziger Handelshochschule (HHL). Dort wird Merkel am 31. August die Ehrendoktorwürde verliehen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal