• Home
  • Unterhaltung
  • Promis und die Corona-Krise
  • Coronavirus: James Blunt in der Elbphilharmonie ohne Publikum


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUmstrittene RBB-Chefin tritt zurückSymbolbild für einen TextWaffenruhe in Gaza – Israel warntSymbolbild für einen TextErstes Spiel für ManCity: Haaland überragtSymbolbild für einen TextSchiri-Entscheidungen: Schalke sauerSymbolbild für einen TextHollywoodstar Clu Gulager ist totSymbolbild für einen TextPink-Floyd-Star sorgt für EmpörungSymbolbild für einen TextDeutscher Diplomat in Rio festgenommenSymbolbild für einen TextRTL-Moderator platzt im TV die HoseSymbolbild für einen TextBayern-Stars feiern an Currywurst-BudeSymbolbild für einen TextBriten sollen Flusskrebse zerquetschenSymbolbild für einen TextMann verlässt Kneipe – MesserangriffSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

Wegen Coronavirus: James Blunt gibt Geisterkonzert

Von dpa, t-online, JaH

Aktualisiert am 11.03.2020Lesedauer: 1 Min.
James Blunt singt in der Elbphilharmonie, aber ohne Publikum.
James Blunt singt in der Elbphilharmonie, aber ohne Publikum. (Quelle: Uli Deck/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wegen des Coranvirus werden derzeit zahlreiche Veranstaltungen abgesagt. So auch das Konzert von James Blunt in Hamburg. Der Sänger tritt allerdings trotzdem auf – nur ohne Publikum.

Der britische Sänger James Blunt wird wegen des Coronavirus sein Konzert in der Hamburger Elbphilharmonie am Mittwochabend vor leeren Rängen geben. Mit Rücksicht auf die aktuelle Lage habe man sich entschieden, das Konzert ohne Zuschauer stattfinden zu lassen, teilte die PR-Agentur des Sponsors mit. Außerdem informierte James Blunt seine Fans darüber auch auf Twitter.

"Gesundheit und Sicherheitsbedürfnis haben oberste Priorität"

Das Konzert werde ab 21 Uhr aber als Livestream kostenlos für alle im Internet übertragen. "Gesundheit und das Sicherheitsbedürfnis des Publikums haben oberste Priorität", hieß es. Die Hamburger Gesundheitsbehörde hatte zuvor angekündigt, alle Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern zu untersagen. Im großen Saal der Elbphilharmonie finden mehr als 2.000 Menschen Platz.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.
Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Chinesische Kriegsschiffe überqueren Grenze – Taiwan schickt Kampfjets
Ein bewaffnetes taiwanesisches Kampfflugzeug startet, um chinesische Flugzeuge abzufangen: nach dem Besuch von Nancy Pelosi spitz sich die Lage im Taiwan-Konflikt zu.


Auf Twitter reagierten Fans bisher unterschiedlich. Viele verstehen die Entscheidung, die Veranstaltung wegen des erhöhten Risikos abzusagen. Andere kritisieren die Entscheidung und finden es vor allem für den Musiker unzumutbar, vor einer leeren Halle zu performen. Andere

Anfang der Woche hatte James Blunt noch in Berlin in der Mercedes-Benz-Arena vor Publikum gespielt. Die ersten Szenen des Konzerts wirkten ein wenig gruselig. Ganz ohne Zuschauerapplaus nur unter dem Klang von Kirchenglocken startete die Show des britischen Popstars. In den ersten Minuten war die Elbphilarmonie sogar nicht nur leer, sondern auch komplett dunkel. Tapfer stimmte James Blunt mit seiner Band seinen ersten Song "How It Feels To Be Alive" an und performte eben vor leeren Hallen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
CoronavirusTwitter
Musik




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website