Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Xavier Naidoo bekommt Unterstützung von Til Schweiger

Skandalvideo sorgt für Wirbel  

Xavier Naidoo erhält nach Kritik prominente Unterstützung

12.03.2020, 12:12 Uhr | sow, t-online.de

Xavier Naidoo: Diese Videos sorgen für Wirbel um den DSDS-Juror

Videos von Sänger Xavier Naidoo sorgen für Aufregung, die Texte der Gesangseinlagen legen erneut rechtes Gedankengut nahe. t-online.de liegen die Videos vor. (Quelle: t-online.de)

Wirbel um Musiker: Diese Video aus den sozialen Medien sorgen für die Aufregung um Xavier Naidoo. (Quelle: t-online.de)


Neueste Videoveröffentlichungen von Xavier Naidoo sorgen seit einigen Tagen für Wirbel. RTL zog erste Konsequenzen und warf den Sänger vorerst aus der Jury. Doch es gibt auch überraschende Unterstützung.

Dass Xavier Naidoo für Passagen wie "Eure Töchter, eure Kinder sollen leiden, sollen sich mit Wölfen in der Sporthalle umkleiden" aus dem rechten Spektrum gefeiert wird, kam wenig überraschend. Mit seinen neuesten Videoschnipseln, in denen der Soul-Sänger von einer angeblichen Gefahr durch Zuwanderung fabuliert, spielt er rechten Verschwörungstheorien in die Karten – im Video oben oder hier sehen Sie Aussagen und Hintergründe von Naidoo im Detail.

Doch auch prominente Unterstützer finden sich für die Ansichten Naidoos. Nachdem der Sänger am Mittwoch unter anderem durch ausführliche Recherchen von t-online.de zu den Hintergründen seiner Homevideos massiv in die Kritik geriet, bezog er auf Instagram und Facebook Stellung. Dort wies er die Vorwürfe zurück und schrieb: "Rassenhass und Fremdenfeindlichkeit" seien ihm völlig fremd, auch wenn er sich zuweilen "emotional künstlerisch äußert".

Til Schweiger bekundet seine Verbundenheit 

Unter diesen Beiträgen finden sich Solidaritätsbekundungen von Prominenten wie Til Schweiger, Tom Beck oder Tänzer Massimo Sinato. Auch Skandalrapper Fler und der YouTube-Rapper Maxim Noise befinden sich im Unterstützerfeld von Xavier Naidoo. 

View this post on Instagram

#onelove

A post shared by Xavier Naidoo (Official) (@xaviernaidoo) on

Til Schweiger schreibt auf Instagram unter Xavier Naidoos Posting lediglich die Worte "100 %" und bekräftigt seine Verbundenheit mit einem Emoticon. Auf Anfrage von t-online.de beim Management des Schauspielers wurde zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht reagiert. Welche Passagen von Til Schweiger "hunderprozentig" unterstützt werden, bleibt zunächst unklar.

Kritik daran gibt es von Usern auf Instagram allerdings schon jetzt. So heißt es in einem Kommentar: "Der nächste ohne Rückgrat, aber diesmal keine Überraschung." Ein weiterer meint: "Hast du das Video gesehen und gehört, was er gesagt hat? Ob 2018 oder 2020 macht keinen Unterschied. Es ist und bleibt eine rassistische/verschwörungstheoretische Scheiße!" Auch die Deutschrapperin Nura spricht Til Schweiger direkt an: "Halt dich einfach bedeckt, okay." 

Naidoo bleibt Antworten zu seinen Videos schuldig

Auch Naidoos als Aufklärung gedachtes Statement sorgte für Verwirrung, sodass RTL Konsequenzen zog und den Sänger aus der DSDS-Jury wirft – vorerst wird er lediglich am Samstag bei der ersten Live-Show nicht als Juror für RTL tätig sein. In der Begründung heißt es: "Die jetzt aufgetauchten Videos von Xavier Naidoo haben uns massiv irritiert." Der Künstler sei einer Bitte um Aufklärung jedoch nicht nachgekommen. Jörg Graf, Geschäftsführer RTL, schrieb daraufhin: "Gerade diese Diskussion fänden wir wichtig, da für uns die Aussagen im Video und seine Kommentierung danach überhaupt nicht zusammen passen."

In seiner Rechtfertigung setzt Naidoo unter anderem die rechtsextremen Gewalttaten in Hanau und Halle mit der Tötung von Daniel H. in Chemnitz gleich.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal