• Home
  • Unterhaltung
  • Stars
  • Abschied - Letzte Schwester von JFK: Jean Kennedy Smith ist tot


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNord Stream 1: Neuer Gasstopp geplantSymbolbild für einen TextSchweden: Schüsse in EinkaufszentrumSymbolbild für einen TextChaos-Gipfel: HSV verliert die NervenSymbolbild für einen TextDeutscher Wanderer stirbt in TirolSymbolbild für einen TextBus fällt in Aldi-FilialeSymbolbild für ein VideoSturm reißt Gondeln von RiesenradSymbolbild für einen TextRadfahrer ersticht RadfahrerSymbolbild für einen TextEhe-Aus für Ex-TennisprofiSymbolbild für ein VideoAffe ruft PolizeiSymbolbild für einen TextEurojackpot: Aktuelle GewinnzahlenSymbolbild für einen TextAnsturm in Hamburg: Hauptbahnhof überfülltSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Star offenbart schlimme ErfahrungSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Letzte Schwester von JFK: Jean Kennedy Smith ist tot

Von dpa
Aktualisiert am 18.06.2020Lesedauer: 2 Min.
John F.
John F. Kennedy, damaliger Präsident der USA, und seine Schwester Jean Kennedy Smith (1961). (Quelle: -/AP/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

New York (dpa) - Die letzte Schwester des früheren US-Präsidenten John F. Kennedy ist tot. Am Mittwoch sei Jean Kennedy Smith im Alter von 92 Jahren in ihrer Wohnung in New York gestorben, sagte ihre Tochter Kym Smith der "New York Times" und mehreren anderen US-Medien.

Die Tochter Amanda Hood bestätigte der "Washington Post" den Tod. Angaben zur Ursache gab es am Donnerstag zunächst keine. Jean Kennedy Smith wurde 1928 in Boston geboren und war das Zweitjüngste von neun Kindern der Familie.

Von 1993 bis 1998 arbeitete sie fünf Jahre lang unter Bill Clinton als US-Botschafterin in Irland und wurde dort zu einer prominenten Figur im Friedensprozess in Nordirland. Die im Vergleich zu ihren Brüdern eher zurückgezogen lebende Kennedy Smith war außerdem für ihre Wohltätigkeitsarbeit bekannt. Unter anderem hatte sie ein Programm zur Kunstförderung von Behinderten gegründet.

2011 hatte sie von Präsident Barack Obama die "Presidential Medal of Freedom" verliehen bekommen, die höchste Auszeichnung der US-Regierung für Zivilisten. 2016 hatte sie ihre Autobiografie veröffentlicht: "The Nine of Us - Growing Up Kennedy" ("Wir neun - Aufwachsen als Kennedy"). Sie hinterlässt laut "Washington Post" vier Kinder und sieben Enkelkinder.

Ihr Bruder John war bis zu seiner Ermordung in Dallas von 1961 bis 1963 der 35. Präsident der Vereinigten Staaten. Auch ein weiterer Bruder, Robert F. Kennedy ("Bobby") war ein aussichtsreicher Kandidat im Rennen um das Präsidentschaftsamt, als er 1968 während des Vorwahlschaftskampfs bei einem Attentat ermordet wurde. Die Kennedys gelten als eine der einflussreichsten Dynastien in Politik und Gesellschaft der USA.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Neues Video zeigt Premierministerin kuschelnd mit fremdem Mann
IrlandJohn F. KennedyNew YorkNew York TimesThe Washington PostUSA
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website