Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Promis und die Corona-Krise >

Tom Beck spricht über Spätfolgen der Corona-Infektion

Er war im Frühjahr erkrankt  

Tom Beck spricht über Spätfolgen der Corona-Infektion

01.12.2020, 06:56 Uhr | dpa, mbo, t-online

Tom Beck spricht über Spätfolgen der Corona-Infektion. Tom Beck: Der Schauspieler hatte sich mit dem Coronavirus infiziert. (Quelle: imago images / Future Image)

Tom Beck: Der Schauspieler hatte sich mit dem Coronavirus infiziert. (Quelle: imago images / Future Image)

Im April hat sich Tom Beck mit dem Coronavirus infiziert. Inzwischen ist er genesen, doch Folgen spürt der Schauspieler und Sänger noch immer. 

Inzwischen sind sieben Monate vergangen, seitdem Tom Beck an Covid-19 erkrankt war. Die Spätfolgen der Krankheit spürt er noch immer. "Der Geruchssinn ist in manchen Dingen wirklich noch weg. Ich würde sagen, 95 Prozent der Sachen riechen für mich genauso wie vorher, vier Prozent anders und ein Prozent rieche ich gar nicht", sagte der 42-Jährige zur Deutschen Presse-Agentur.

"Erschreckend und erstaunlich"

Der in Berlin lebende Musiker strauchelt eigenen Aussagen zufolge vor allem bei Duschgels. "Die riechen alle irgendwie anders. Vielleicht kommt das auch irgendwann wieder. Aber ich finde es wirklich erschreckend und erstaunlich, wie sich die Infektion bis heute auswirkt."

Der gebürtige Nürnberger hatte sich im April während der Produktion der Musikshow "The Masked Singer" infiziert, die er später als Faultier gewann. Die ProSieben-Sendung, in der Prominente unter einer Verkleidung singen, musste damals zwei Wochen pausieren.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal