Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Promis und die Corona-Krise >

Pietro Lombardi über Corona-Infektion: "Bekomme extrem schwer Luft"

Gesundheitszustand verschlechtert  

Pietro Lombardi über Corona: "Bekomme extrem schwer Luft"

10.01.2021, 14:46 Uhr | sow, t-online

Pietro Lombardi über Corona-Infektion: "Bekomme extrem schwer Luft". Pietro Lombardi: Der Sänger hat sich mit dem Coronavirus infiziert. (Quelle: imago images / MaBoSport)

Pietro Lombardi: Der Sänger hat sich mit dem Coronavirus infiziert. (Quelle: imago images / MaBoSport)

Vor vier Tagen verkündete Pietro Lombardi: "Ich wurde leider positiv getestet." Jetzt spricht der Sänger über die Symptome seiner Covid-19-Erkrankung. Ging es ihm anfangs noch gut, nehmen die Beschwerden nun zu.

"Es geht mir ganz gut", berichtete Pietro Lombardi noch am 06. Januar dieses Jahres, als er bei Instagram von seinem positiven Corona-Testergebnis sprach. Der Ex-DSDS-Juror erwähnte lediglich "Knochenschmerzen", womit er offenbar Gliederschmerzen meinte. Schon am Mittwoch verkündete er, seinen rund 1,9 Millionen Followern regelmäßig ein Update zu seinem Gesundheitszustand zukommen lassen.

Und das tat er nun. "Bei mir ist es aktuell so, dass ich extrem schlecht Luft bekomme", erzählte er nur vier Tage nach der ersten Info, die noch deutlich positiver ausfiel. Zwar betonte er erneut, dass es ihm "eigentlich gut" gehe, doch die Atembeschwerden machen ihm zu schaffen. "Dieses Atmen, man kann nicht richtig ein- und ausatmen", so Pietro. Auch das Singen falle ihm "immer schwerer."

"Hoffentlich geht die Stimme nicht komplett weg"

Während seiner Quarantäne ist es aber gerade die Musik, die ihm über die Einsamkeit hinweg hilft. In seinen neuesten Instagram-Storys sieht man den Sänger bei Karaoke-Übungen, gemeinsam mit seinen Fans hat er in einer Live-Session Songs performt. Zuvor kündigte er bereits an: "Langsam merke ich auch, dass mein Hals zu geht. Hoffentlich geht die Stimme die Tage nicht komplett weg."

Mit 28 Jahren ist Pietro Lombardi so jung, dass er von einer Corona-Risikogruppe weit entfernt ist. Dennoch machen sich einige Fans Sorgen um ihren Star. Der möchte seiner Linie treu bleiben, und weiterhin regelmäßig über seinen aktuellen Gesundheitszustand informieren.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal