Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Kerstin Ott schießt gegen Nena und Xavier Naidoo: "Mit Kopf gegen Wand gerannt"

"Mit dem Kopf gegen die Wand gerannt"  

Schlagersängerin teilt gegen Nena und Xavier Naidoo aus

24.09.2021, 12:00 Uhr | JaH, t-online

Kerstin Ott schießt gegen Nena und Xavier Naidoo: "Mit Kopf gegen Wand gerannt". Xavier Naidoo und Nena: Beide sorgten in der Vergangenheit für Aufregung.  (Quelle: IMAGO / Eventpress)

Xavier Naidoo und Nena: Beide sorgten in der Vergangenheit für Aufregung. (Quelle: IMAGO / Eventpress)

In den vergangenen Monaten äußerten sich mehrere Promis kritisch zu den Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Auch Xavier Naidoo und Nena fielen negativ mit ihren Äußerungen auf. Schlagerstar Kerstin Ott distanziert sich nun von ihnen.  

Lange Zeit wehrte sich Nena gegen den Vorwurf, sie würde zur "Querdenker"-Szene gehören. Doch ihre Taten sprachen oft eine andere Sprache. Spätestens als sie vor einigen Monaten auf Instagram ein Video einer "Querdenker"-Demonstration veröffentlichte und dazu schrieb "Danke Kassel" war klar, wie die "99 Luftballons"-Interpretin zur Corona-Pandemie steht. Den Clip unterlegte sie damals mit einem Song von Xavier Naidoo, der sich schon zuvor als Corona-Leugner entlarvte. 

Beide zweifelten immer wieder die Maßnahmen zur Eindämmung der weltweiten Pandemie an, Naidoo singt etwa in seinem Song davon, dass diese Maßnahmen Befehle seien und fragte, was ebendiese mit der Seele des Menschen machen würden. Außerdem verbreitete der Sänger Verschwörungstheorien und befeuerte sie. 

"Ich kann diese Aluhut-Geschichten überhaupt nicht nachvollziehen" 

Kerstin Ott: Sie distanziert sich von Nena und Xavier Naidoo. (Quelle: IMAGO / Fotostand)Kerstin Ott: Sie distanziert sich von Nena und Xavier Naidoo. (Quelle: IMAGO / Fotostand)

Schlagersängerin Kerstin Ott kann mit dem Verhalten ihrer Musikerkollegen nichts anfangen. In einem Interview mit der Website "gmx.net" sagte sie nun: "Grundsätzlich kann ich diese Aluhut-Geschichten überhaupt nicht nachvollziehen. Ich finde das sehr schlimm und glaube, dass diese Menschen ihre Macht manchmal unterschätzen." Weiter erklärte sie: "Ich bezweifle auch, dass Nena und Xavier Naidoo den richtigen Ansatz verfolgen. Manchmal habe ich das Gefühl, dass sie mit dem Kopf gegen irgendeine Wand gerannt sind."

Sie habe nichts gegen Meinungsfreiheit, sei dafür, dass jeder seine Gedanken frei äußern könne, ohne Angst davor haben zu müssen, angefeindet zu werden. "Ebenso sollten jedoch insbesondere Menschen mit Vorbildfunktion darauf achten, was sie damit auslösen können, wenn sie vor Tausenden von Menschen sprechen", findet die "Die immer lacht"-Interpretin. Nena hatte zuletzt auf ihren Konzerten immer wieder mit Corona-kritischen Aussagen für Aufsehen gesorgt.  

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: