t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungStars

G7-Gipfel in Elmau: Brigitte Macron wird zum Hingucker | First Ladies


Ganz unterschiedliche First Ladys
Brigitte Macron wird beim G7-Gipfel zum Hingucker

Von t-online, rix

Aktualisiert am 29.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Brigitte Macron: Die Lehrerin begleitete ihren Mann zum G7-Gipfel-Auftakt.Vergrößern des BildesBrigitte Macron: Die Lehrerin begleitete ihren Mann zum G7-Gipfel-Auftakt. (Quelle: Sean Gallup / Getty Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Am Sonntag startete auf Schloss Elmau der G7-Gipfel. Dabei zog vor allem Brigitte Macron mit ihren Looks die Blicke auf sich.

Der G7-Gipfel in Bayern hat begonnen. Am Sonntag wurden auf Schloss Elmau in Garmisch-Partenkirchen die wichtigsten Staatschefs der Welt begrüßt. Einige von ihnen kamen nicht allein, sondern wurden von ihren Lebensgefährtinnen begleitet.

So erschien zum Beispiel Frankreichs Präsident Emmanuel Macron mit Ehefrau Brigitte Macron, Bundeskanzler Olaf Scholz kam mit Gattin Britta Ernst. Gemeinsam posierten sie für die Fotografen und zeigten sich dabei stilbewusst.

Die französische First Lady setzte auf ein beiges Etuikleid, darüber trug sie einen farblich passenden Mantel. Bei 30 Grad und praller Sonne dürfte der 69-Jährigen in diesem Outfit vermutlich sehr warm gewesen sein. Ausgezogen hat sie den Mantel aber nicht. Es ist schließlich ein Look. Ihr Mann hingegen scheint die Hitze nicht ausgehalten zu haben, der Präsident warf sich sein Jackett lieber über die Schulter.

Die Frau von Olaf Scholz entschied sich da schon für einen etwas luftigeren Look. Die 61-Jährige kam in einem Kleid in Schwarz und Weiß. Auf eine Jacke oder einen Mantel darüber verzichtete sie. Wie auch Amélie Derbaudrenghien, die Frau von EU-Ratspräsident Charles Michel. Die 41-Jährige wählte für ihren Auftritt ein weißes Kleid mit ausgestelltem Rock.

Die Frau von Premierminister Boris Johnson setzte als einzige auf einen Hosenanzug. Wie "Express" berichtet, soll der Zweiteiler maßgeschneidert sein und etwa 2.500 Pfund (umgerechnet etwa 2.900 Euro) gekostet haben. In einem ähnlichen Outfit zeigte sich vor kurzem auch Herzogin Kate.

Für das traditionelle Damenprogramm, das mittlerweile in Partnerprogramm umbenannt wurde, setzten die Frauen auf legere Kleidung. Denn Gastgeberin und Kanzlergattin Britta Ernst nahm ihre Gäste nach der Ankunft am Sonntag mit zum Nordic Walking um den idyllischen Ferchensee. Begleitet wurden sie dabei von den Skistars Christian Neureuther und Miriam Neureuther – samt Baby. Im April wurde sie zum dritten Mal Mutter.

Britta Ernst erschien für den Spaziergang in einer leichten Jacke in Weiß und einer sportlichen Hose. Carrie Johnson und Amélie Derbaudrenghien setzten auf schlichte T-Shirts. Die Frau von Boris Johnson trug dazu eine schwarze Jeans, die Frau von Charles Michel eine cremefarbene Hose.

Brigitte Macron hingegen stach aus der Runde wieder hervor. Denn während für die anderen vor allem die Bequemlichkeit der Kleidung im Vordergrund stand, zeigte sich die Lehrerin in einem rosafarbenen Hemd mit langen Ärmeln. Das kombinierte die 69-Jährige zu einer dunkelblauen Jeans und weißen Sneakern.

Die Partnerinnen von Italiens Ministerpräsident Mario Draghi, dem Premierminister von Kanada Justin Trudeau, dem US-Präsidenten Joe Biden und Japans Premierminister Fumio Kishida fehlten. Auch der Ehemann von Ursula von der Leyen war beim Auftakt des G7-Gipfels nicht anwesend.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website