Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeUnterhaltungRoyals

Prinzessin Kate angegangen: "Es wäre besser, wenn Sie in Ihrem eigenen Land wären"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoVermisste und Todesopfer auf FerieninselSymbolbild für einen TextBelarus: Außenminister überraschend totSymbolbild für einen TextNach 21 Jahren: Star verlässt RTL-SerieSymbolbild für einen TextChina: Rekord an Corona-NeuinfektionenSymbolbild für einen TextSachsen-Anhalt: Ex-Finanzminister ist totSymbolbild für einen TextWM-Aus für Favoriten abgewendetSymbolbild für einen TextLottogewinner: So viel Geld ist schon wegSymbolbild für einen TextPortugal: Stürmer-Legende gestorbenSymbolbild für einen TextTaiwan: China-Freunde gewinnen bei WahlSymbolbild für einen TextItalien: Pornostar tritt bei Wahl anSymbolbild für einen TextMann stürzt mit 4,9 Promille vom E-RollerSymbolbild für einen Watson TeaserVerletzter WM-Star teilt Schock-FotoSymbolbild für einen TextGelenkersatz: Gibt es eine Altersgrenze?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

"Es wäre besser, wenn Sie in Ihrem eigenen Land wären"

Von t-online, dpa, CKo

Aktualisiert am 07.10.2022Lesedauer: 2 Min.
Prinzessin Kate: Die 40-Jährige erlebt die Kritik am Königshaus am eigenen Leib.
Prinzessin Kate: Die 40-Jährige erlebt die Kritik am Königshaus am eigenen Leib. (Quelle: Chris Jackson - Pool/Getty Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Prinzessin Kate erfährt Gegenwind. Bei einem offiziellen Termin macht eine Frau deutlich, was sie von dem royalen Auftritt hält.

Kritik an den Königshäusern ist nicht neu. Viele Royals mussten bereits am eigenen Leib erfahren, was einige Menschen von den Monarchien halten. So auch Prinzessin Kate. Die 40-Jährige besuchte gemeinsam mit ihrem Ehemann und Thronfolger Prinz William am Donnerstag Belfast in Nordirland.


Das große Familienglück von Kate und William

Am 22. Juli 2013 wird Prinz George geboren: Einen Tag später präsentieren Kate und William ihren ersten Sohn der Öffentlichkeit.
29. April 2011: Der Höhepunkt einer royalen Traumhochzeit.
+25

"Irland gehört den Iren"

Wie es für die Mitglieder der Royal Family üblich ist, zeigen sie sich bei den Terminen auch der Öffentlichkeit und sprechen mit den Menschen an den Absperrungen. Dabei nutzte eine Frau allerdings die Möglichkeit, um Kritik zu üben. Nachdem sie Kate die Hand geschüttelt hatte, sagte sie: "Schön, Sie kennenzulernen, aber es wäre besser, wenn Sie in Ihrem eigenen Land wären." Die Szene hielt sie mit ihrem Handy fest und fügte noch an: "Irland gehört den Iren."

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Kate schien keine rechte Antwort auf diese Aussage zu finden, verlor aber weder ihr breites Lächeln noch die Fassung. Stattdessen stieß sie ein "Oah" hervor und richtete sich an die nächste Frau, die ihre Hand ergriff.

Prinzessin Kate: Hier sieht man ihre Reaktion auf die Aussage der Frau im grünen Pullover.
Prinzessin Kate: Hier sieht man ihre Reaktion auf die Aussage der Frau im grünen Pullover. (Quelle: Chris Jackson - Pool/Getty Images)

Das Verhältnis ist schwierig

Dies ist die erste Reise von William und Kate in die ehemalige britische Unruheprovinz seit dem Tod von Queen Elizabeth II. am 8. September. Begrüßt wurden die Royals von Bürgermeisterin Tina Black und dem lokalen Abgeordneten John Finuncane. Beide gehören der Sinn-Féin-Partei an, die sich für eine Loslösung Nordirlands vom Vereinigten Königreich und eine Vereinigung mit der Republik Irland einsetzt. Der Streit zwischen Anhängern von Monarchie und Union mit Großbritannien einerseits und den Befürwortern einer irischen Vereinigung andererseits hatte zu einem jahrzehntelangen blutigen Bürgerkrieg in Nordirland geführt.

Dass Politiker von Sinn Féin, die früher als politischer Arm der militanten Irish Republican Army (IRA) galt, Royals willkommen heißen, war einst undenkbar. Das änderte sich im Laufe des seit knapp 25 Jahren andauernden Friedensprozesses.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • mirror.co.uk: "Kate Middleton confronted by woman and told she's not 'in her own country' on trip" (englisch)
  • twitter.com: Profil von @SunScotNational
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neues Buch verbreitet Gerüchte um Queen-Erkrankung
Irland
Royals

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website