Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Das sind die Favoritennamen für das Baby von William und Kate

Sie liegen ganz vorne  

Die Favoritennamen für das Baby von William und Kate

13.02.2018, 16:28 Uhr | mho, t-online.de

Das sind die Favoritennamen für das Baby von William und Kate. Prinz William und Herzogin Kate: Die beiden werden bald zum dritten Mal Eltern. (Quelle: Chris Jackson - Pool/Getty Images)

Prinz William und Herzogin Kate: Die beiden werden bald zum dritten Mal Eltern. (Quelle: Chris Jackson - Pool/Getty Images)

Lange ist es nicht mehr hin, dann erblickt das dritte Kind von Prinz William und Herzogin Kate das Licht der Welt. Die Wettbüros in England laufen schon heiß – zwei favorisierte Namen haben sich bereits herauskristallisiert.

Da das Königshaus vorab nicht verrät, ob William und Kate ein Mädchen oder einen Jungen erwarten, wetten die Briten sowohl auf weibliche als auch auf männliche Vornamen. Nun verraten die Buchmacher die beiden Favoriten.

Mary, Alice, Victoria

Nachdem anfangs Alice als Mädchenname ganz vorne lag, ist nun Mary Topkandidat der Engländer, gefolgt von der "verstoßenen" Alice, Victoria und Alexander. Mary ist einer der Namen von Queen Elizabeth II., sie wurde als Elizabeth Alexandra Mary geboren, auch die Großmutter der Monarchin hieß Mary. Wohl deshalb rechnet man diesem Namen gute Chancen ein.

Zudem saßen in der fernen Vergangenheit zwei Königinnen mit dem Namen Mary (zu Deutsch: Maria) auf dem Thron Englands: Mary I. Tudor, die auch als Maria die Blutige oder Maria die Katholische bezeichnet wurde. Sie versuchte im 16. Jahrhundert, den Katholizismus wieder zur Staatsreligion zu machen und ließ zahlreiche Protestanten hinrichten. 

Im darauffolgenden Jahrhundert wurde Mary II. Königin von England, Schottland und Irland. Sie wurde nur 32 Jahre alt. In den vergangenen hundert Jahren kam der Name Mary auf der Insel aus der Mode, doch laut "Daily Mail" war er um die Wende vom 19. ins 20. Jahrhundert sehr beliebt. Gut möglich also, dass die Royals ihn nun wieder aufleben lassen. 

Albert und Arthur

Die Wetten beziehen sich hauptsächlich auf Mädchennamen, da die Engländer davon ausgeht, dass Prinz George und Prinzessin Charlotte eine kleine Schwester bekommen. Dennoch wird auch auf männliche Vornamen gesetzt. Hier liegen Albert und Arthur vorne. 

Die Briten wetten nicht nur bei Fußball- oder Rugbyspielen, Pferderennen oder Babynamen. Auch Wetten über die prominente Gästeliste der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle wurden Wetten abgeschlossen – und darüber, ob Elton John nun bei der Zeremonie singt, oder nicht.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal