Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Meghans Mutter bevorzugt: Einladung der Queen ist Seitenhieb auf Kates Familie

Meghans Mutter wird bevorzugt  

Einladung der Queen ist ein Seitenhieb auf Kates Familie

05.11.2018, 14:01 Uhr | elli, t-online.de

Meghans Mutter bevorzugt: Einladung der Queen ist Seitenhieb auf Kates Familie. Herzogin Kate, Königin Elizabeth und Herzogin Meghan: Das britische Oberhaupt der Königsfamilie ist in Weihnachtsplanung. (Quelle: imago / Getty Images)

Herzogin Kate, Königin Elisabeth und Herzogin Meghan: Das britische Oberhaupt der Königsfamilie ist in Weihnachtsplanung. (Quelle: imago / Getty Images)

Während sich Kate dieses Jahr zurückgehalten hat, blüht Meghan immer mehr auf. Jetzt hat die Queen eine ganz besondere Entscheidung getroffen, die für Kates Familie ein Stich sein muss.

Früher waren alle Augen auf Herzogin Kate gerichtet, doch seit Herzogin Meghan auf dem royalen Parkett erschienen ist, hat die Ehefrau von Prinz William Konkurrenz bekommen. Obwohl sich die beiden Schwägerinnen blendend verstehen sollen, gibt es jetzt etwas, das zwischen ihnen stehen könnte – und zwar eine Einladung, die ausgerechnet Queen Elizabeth II. ausgesprochen hat. Um was es dabei geht? Natürlich das, was bei vielen Familien oft für Streit sorgt: die Weihnachtsfeiertage. 

Wie die britischen Zeitung "The Sunday Express" berichtet, soll das Oberhaupt der britischen Familie eine Entscheidung getroffen haben, die vor allem Herzogin Kate bitter aufstoßen könnte. Demnach hat sich die Queen nämlich dazu bereit erklärt, die Mutter von Herzogin Meghan zu den Weihnachtsfeierlichkeiten auf Schloss Sandringham einzuladen. Ein Vergnügen, das den Verwandten von Herzogin Kate bisher noch nie zuteil wurde. Diese durften lediglich gemeinsam mit den Royals zum Gottesdienst, wurden jedoch in Anmer Hall, einem Teil des königlichen Besitzes in Sandringham, untergebracht.

Eine besondere Geste

"Es ist ein Zeichen von Respekt, den die Queen für Meghan hat und die Anerkennung, dass sie keine anderen Verbindungen in diesem Land hat – im Gegensatz zu Kate, die die Unterstützung ihrer Familie hat, die sehr nah bei ihr lebt", verriet ein Insider dem Blatt.

Gutes Verhältnis: Doria Ragland (l.) hat ihre Tochter Meghan (m.) und ihren Schwiegersohn Harry (r.) bereits in Großbritannien besucht. (Quelle: i-images)Gutes Verhältnis: Doria Ragland (l.) hat ihre Tochter Meghan (m.) und ihren Schwiegersohn Harry (r.) bereits in Großbritannien besucht. (Quelle: i-images)

Doria Ragland, die Mutter von Herzogin Meghan, war bereits zur royalen Hochzeit im Mai als Gast geladen und wurde von den Royals herzlich in Empfang genommen. Vor allem Prinz Charles kümmerte sich rührend um die Schwiegermutter seines Sohnes.
 


Herzogin Meghan dürfte es natürlich besonders freuen, ihre Mutter um sich zu haben. Schließlich ist sie das einzige Familienmitglied, mit dem die Schwangere in Kontakt steht. Der Vater der Herzogin von Sussex, Thomas Markle, hatte kurz vor der Hochzeit für Aufsehen gesorgt, nachdem er nicht nur Fotografen angeheuert, sondern in letzter Minute auch seine Zusage für die Feierlichkeiten zurückgezogen hatte. Seither sollen er und Meghan keinen Kontakt haben. 

Verwendete Quellen:

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
New Collection - Daisies & Stripes
bei TOM TAILOR
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal