Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Mit 92 Jahren: Queen Elizabeth II. gibt das Autofahren auf

Kurz vor 93. Geburtstag  

Queen Elizabeth II. gibt das Autofahren auf

02.04.2019, 08:28 Uhr | mho, t-online.de

Mit 92 Jahren: Queen Elizabeth II. gibt das Autofahren auf. Queen Elizabeth: Die Monarchin fährt liebend gerne selbst Auto. (Quelle: Warren Little/Getty Images)

Queen Elizabeth: Die Monarchin fährt liebend gerne selbst Auto. (Quelle: Warren Little/Getty Images)

Einen Führerschein braucht sie nicht, um sich hinters Steuer zu setzen. Hätte sie einen, so würde sie ihn nun wohl freiwillig abgeben: Die Queen will nicht mehr Autofahren.

Zumindest wird sie in Zukunft nicht mehr auf öffentlichen Straßen selber fahren. Auf dem Privatgelände der Familie könne sie sich sehr wohl noch hinters Steuer setzen. Wie "The Times" berichtet, hätte ihr persönliches Sicherheitsteam ihr nach dem Unfall ihres Ehemannes, Prinz Philip, im Januar dazu geraten, diesen Schritt zu machen.

Fast 80 Jahre lang eine leidenschaftliche Fahrerin

Wahrscheinlich hat sie diesem Vorschlag nur widerwillig zugestimmt. Denn Queen Elizabeth II. ist bekannt dafür, eine leidenschaftliche Aufofahrerin zu sein. Vor allem rund um die Residenzen außerhalb Londons fuhr sie gerne selber mit dem Landrover durch die Gegend.

Dem Bericht zufolge lasse sich die Queen, die in diesem Monat 93 Jahre alt wird, in Zukunft auf öffentlichen Straßen ausschließlich chauffieren. Bei offiziellen Terminen ist das schon immer der Fall. Die Entscheidung der Monarchin wurde bislang noch nicht vom Buckingham-Palast kommentiert.


Im Januar hatte Prinz Philipp einen Autounfall in der Nähe des Landsitzes Sandringham. Der 97-Jährige hatte sich mehrfach mit seinem Wagen überschlagen. Er selbst war unverletzt geblieben, zwei Frauen und ein Baby, die in den Unfall involviert worden waren, mussten aber ins Krankenhaus gebracht werden. Nach einigem Hin und Her hatte auch er seinen Führerschein abgegeben.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal