Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Hinweise auf Geburt: Baby von Prinz Harry und Herzogin Meghan schon da?

Drei Hinweise auf Geburt  

Meghan und Harry: Ist das royale Baby etwa schon da?

03.05.2019, 20:26 Uhr | JSp, t-online.de

 (Quelle: imago / PA Images)
Was über Baby-Sussex bekannt ist und was nicht

Es könnte jeden Tag soweit sein. Wo wird das Baby von Prinz Harry und Herzogin Meghan zur Welt kommen? Wird es ein Mädchen oder ein Junge? Bislang sind nur wenige Details bekannt. (Quelle: dpa)

Geburtsort, Geschlecht, Termin: Diese Details sind bisher zum Baby von Herzogin Meghan und Prinz Harry bekannt. (Quelle: dpa)


Das erste Kind von Prinz Harry und Herzogin Meghan wird derzeit mit Spannung erwartet. Gleich drei unterschiedliche Umstände sollen jetzt Beweis dafür sein, dass Baby Sussex bereits da ist. 

Einen errechneten Geburtstermin gab das britische Königshaus im Vorhinein nicht bekannt. Deswegen spielen viele derzeit verrückt. Termine der Royals werden genau unter die Lupe genommen: Wer ist wann wo und warum. Sogar anhand des Terminkalenders von Prinz Charles und seiner Frau, Herzogin Camilla, wird versucht, den Geburtstermin abzuleiten. Jetzt gibt es gleich drei Gründe, die dafür sprechen könnten, dass das Baby eventuell schon längst da ist oder in Kürze das Licht der Welt erblickt. 

Verdacht Nummer eins: Der Krankenwagen 

Medienberichten zufolge wurde ein Krankenwagen samt Eskorte am Frogmore Cottage gesichtet. Liegt Herzogin Meghan etwa in den Wehen? Wurde sie etwa jüngst in die Klinik zur Entbindung ihres ersten Kindes gebracht? Zeugen berichten über das Aufgebot einer Krankenwagen-Flotte und die Gerüchteküche brodelt. Bestätigt ist allerdings weiterhin nichts. 

Verdacht Nummer zwei: Der Make-up-Artist

Daniel Martin ist der Mann, dem Herzogin Meghan vertraut. Jedenfalls, wenn es um das perfekte Make-up geht. Er machte die 37-Jährige auch für ihre Hochzeit im Mai 2018 schön. Und genau der soll gerade aus den USA nach, raten Sie doch mal, London eingeflogen worden sein. Britische Medien spekulieren daraufhin, dass Meghan für das erste Bild mit Nachwuchs geschminkt werden soll. Zuvor soll er auf Abruf in London gewesen sein. Für einen anderen Auftrag jettet er kurz nach New York, um dann schnell wieder nach London zu fliegen. 

Verdacht Nummer drei: Das Wettbüro

"Jemand weiß etwas" und das reicht für die Spekulation, dass das Baby schon längst da ist –  jedenfalls, wenn es um das Wettbüro in London geht. Am Donnerstag erhielt die Einrichtung so viele und auch so hohe Wetteinzahlungen, dass die Wette geschlossen wurde. Ein Sprecher der Firma erklärte die Maßnahme am Donnerstag so: "Der enorme Anstieg der Wetten heute Abend zeigt uns, dass jemand etwas weiß und vielleicht ist das Kind schon da." 


Bestätigt wurde bisher keine der drei Spekulationen. Offiziell ist das Baby Sussex noch nicht da. Lange sollte es aber so oder so wohl nicht mehr dauern. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal