Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Royal klagt erfolgreich: Prinz Harry wehrt sich gegen Schlafzimmerfotos

Royal klagt erfolgreich  

Prinz Harry wehrt sich gegen Schlafzimmerfotos

17.05.2019, 10:59 Uhr | dpa, mho, t-online.de, AFP

Royal klagt erfolgreich: Prinz Harry wehrt sich gegen Schlafzimmerfotos. Der britische Prinz Harry, Herzog von Sussex, wird ständig von Paparazzi umzingelt.

Der britische Prinz Harry, Herzog von Sussex, wird ständig von Paparazzi umzingelt. Doch manchmal sagt er : "Stopp!" Foto: Toby Melville/PA Wire. (Quelle: dpa)

Paparazzi lauern Schauspielstars, berühmten Musikern und Royals ständig auf. Kürzlich gingen sie einen Schritt zu weit, fotografierten in das Haus von Prinz Harry und Herzogin Meghan. Dagegen hat sich der Queen-Enkel nun zur Wehr gesetzt.

Prinz Harry hat sich erfolgreich gegen Fotos aus dem Inneren seines Schlafzimmers gewehrt, die unerlaubt aufgenommen wurden. Er verklagte eine Agentur für Promi-Fotos, die sich nun entschuldigt und bereit erklärt hat, "eine erhebliche Summe" als Schadensersatz zu zahlen, wie Harrys Anwaltskanzlei am Donnerstag mitteilte. Der 34-Jährige habe die Entschuldigung angenommen, lässt der Palast verlauten.

Von der Luft aus ins Innere des Hauses fotografiert

Die Agentur hatte im Januar von einem Hubschrauber aus den Wohn- und Essbereich sowie das Schlafzimmer eines Hauses fotografiert und gefilmt, das Harry mit seiner Frau Herzogin Meghan zeitweise nutzte, wie der Anwalt vor Gericht ausführte. Es befindet sich in Oxfordshire etwa 90 Minuten Fahrzeit nordwestlich von London. Es ist unklar, ob die beiden zu dem Zeitpunkt im Haus waren oder nicht. Die Fotos waren in einigen Zeitungen veröffentlicht worden.

Nach Angaben von Anwalt Tyrrell hatten Harry und Meghan das Anwesen wegen seiner abgeschiedenen Lage angemietet. Nach der Veröffentlichung der Fotos aber hätten sie sich nicht mehr sicher gefühlt und sich außerstande gesehen, das Landhaus weiter zu bewohnen. Inzwischen lebt das Paar mit Söhnchen Archie in Frogmore Cottage auf dem Gelände von Schloss Windsor. 


Die Royals werden immer wieder in privaten Situationen von Paparazzi belagert. 2012 veröffentlichte das Boulevardmagazin "Closer" beispielsweise Fotos von Herzogin Kate, die ohne Bikinitop auf dem Grundstück eines Privatanwesens im Frankreichurlaub die Sonne genießt. Aufgenommen wurden die Bilder damals wohl via Teleobjektiv. Die dreifache Mutter und ihr Mann Prinz William erhielten 100.000 Euro Schadensersatz. 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa, AFP
  • eigene Recherche

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bereit für den Sommer? Finde luftig, leichte Kleider
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe