Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Herzogin Meghan teilt inniges Bild mit verstorbenem Peter Lindbergh (†74)

Nach dem Tod des Fotografen  

Herzogin Meghan teilt inniges Bild mit Peter Lindbergh

04.09.2019, 17:31 Uhr | mho, t-online.de

Herzogin Meghan teilt inniges Bild mit verstorbenem Peter Lindbergh (†74). Herzogin Meghan und Peter Lindbergh: Die beiden haben mehrmals zusammengearbeitet. (Quelle: Collage Getty Images)

Herzogin Meghan und Peter Lindbergh: Die beiden haben mehrmals zusammengearbeitet. (Quelle: Collage Getty Images)

Der Modefotograf Peter Lindbergh ist am Dienstag im Alter von 74 Jahren gestorben. Mehrfach hatte er auch mit Herzogin Meghan zusammengearbeitet. Die teilt nun einen gemeinsamen Moment mit ihm. 

Schon bevor sie durch die Hochzeit mit Prinz Harry zur Herzogin wurde, ließ sich Meghan Markle von Peter Lindbergh für ein Hochglanzmagazin ablichten. Kürzlich wurde sie zur Gastchefredakteurin für die Septemberausgabe der britischen "Vogue". Lindbergh schoss die Bilder der 15 starken Frauen auf dem Cover. Nun erweist die 38-jährige Royaldame dem verstorbenen Starfotografen auf dem offiziellen Instagram-Profil "sussexroyal" die letzte Ehre.


Lindbergh förderte gesunde Schönheitsideale

Dort wurde das Foto geteilt, mit dem Linderberghs Familie seinen Tod verkündete. Beim Klick nach rechts taucht außerdem ein gemeinsamer Schnappschuss von Meghan und dem 74 Jahre alten Starfotografen auf. Dazu wurde ein längerer Text verfasst.

"In Gedenken an Leben und Werk des Fotografen Peter Lindbergh", steht dort zuoberst, und dann: "Seine Arbeit wird weltweit dafür verehrt, die Essenz eines Motivs einzufangen und gesunde Schönheitsideale zu fördern, Photoshopping zu vermeiden und natürliche Schönheit mit wenig Make-up zu bevorzugen."


Außerdem wird auf die kürzliche Zusammenarbeit von Herzogin Meghan und Peter Lindbergh Bezug genommen. Sie habe ihn persönlich ausgewählt, damit er die 15 Titelfrauen für das "Vogue"-Cover fotografiert. Darunter etwa Klimaaktivistin Greta Thunberg oder Schauspielerin Jane Fonda. "Es gibt keinen anderen Fotografen, dem sie zugetraut hätte, dieses bedeutungsvolle Projekt zu verwirklichen." Es war eines der letzten Projekte von Peter Lindbergh. "Er wird sehr vermisst werden."

2017 hat Lindbergh die heutige Ex-Schauspielerin in London für das Hochglanzmagazin "Vanity Fair" fotografiert. Meghan sagte damals: "Ich war begeistert, mit Peter zu arbeiten, weil er nur selten retuschiert und auf wenig Make-up setzt. Ich umarmte ihn fest und sagte: 'Ich freue mich sehr, mit dir zusammenzuarbeiten, denn ich weiß, dass wir endlich meine Sommersprossen sehen werden!'"

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie die neue Herbst-Winter-Business-Kollektion
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal