t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungTV

"Sturm der Liebe": Zwei Neuzugänge mischen den Fürstenhof auf


"Sturm der Liebe": Zwei Neuzugänge mischen den Fürstenhof auf

t-online, Von Simone Vollmer

Aktualisiert am 30.08.2022Lesedauer: 2 Min.
Aylin Ravanyar und Dorothée Neff: Sie sind die Neuen bei "Sturm der Liebe".Vergrößern des BildesAylin Ravanyar und Dorothée Neff: Sie sind die Neuen bei "Sturm der Liebe". (Quelle: Christof Arnold)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Die neuen Folgen der ARD-Telenovela halten einige Überraschungen für die Fans bereit. Schon bald sorgen zwei neue Figuren für spannende Geschichten.

Seit fast 17 Jahren läuft "Sturm der Liebe" im Ersten und zieht montags bis freitags um 15.10 Uhr Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer vor den Bildschirm. Gerade erst kehrte die erfolgreiche Telenovela nach der Sommerpause ins Programm zurück – mit neuen Folgen und neuen Gesichtern.

Im Oktober bekommt der Fürstenhof gleich doppelt Zuwachs. Mit Aylin Ravanyar und Dorothée Neff mischen zwei bisher unbekannte Figuren die Geschehnisse auf. Letztere wird zuerst zum Cast stoßen und laut Sender ab Folge 3.910 (voraussichtlicher Sendetermin 11. Oktober 2022) als Eleni Schwarzbach zu sehen sein.

Eleni Schwarzbach tritt in die Fußstapfen ihrer Eltern

Eleni ist die Tochter von Alexandra und Markus Schwarzbach. Die beiden erfolgreichen Inhaber der Schwarzbach AG sehen bereits seit dem Kindesalter etwas ganz Besonderes in ihrer Tochter. So lastet auf Elenis Schultern schon früh ein enormer Druck, denn die Rolle, die ihre Eltern für sie vorgesehen haben, hat es in sich: Sie soll eines Tages die Schwarzbach AG führen.

Nach dem erfolgreichen Abschluss ihres Ökonomie-Masters hat Eleni ein Charity-Projekt in Namibia aufgebaut, das ihr sehr am Herzen liegt. Doch jetzt ist sie bereit, in die Fußstapfen ihrer Eltern zu treten: Sie kommt an den Fürstenhof, um den Erwartungen von Alexandra und Markus gerecht zu werden und in die Schwarzbach AG einzusteigen. Im Laufe der Zeit wird sich Eleni allerdings der Skrupellosigkeit der beiden bewusst, sie beginnt, langsam aufzuwachen und ihre Eltern in einem anderen Licht zu sehen.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Dorothée Neff ist in der deutschen Film- und Fernsehlandschaft keine Unbekannte. Im vergangenen Jahr stand sie für den "Tatort: Dreams" in einer Episodenhauptrolle vor der Kamera. Ab Herbst 2022 wird sie in den Kinoproduktionen "Der Passfälscher" und "Zerèck" zu sehen sein.

Valentina Saalfeld kommt an den Fürstenhof

Die 34-Jährige bleibt allerdings nicht der einzige Neuzugang am Fürstenhof. Ab Folge 3.917 (voraussichtlicher Sendetermin 20. Oktober 2022) sorgt Aylin Ravanyar als rebellische und melancholische Valentina Saalfeld zusätzlich für Wirbel. Nachdem die Tochter von Robert Saalfeld mit Michaels Sohn Fabien nach Leipzig gezogen war, hat sie dort nach einem kurzen Ausflug in die Schauspielerei ein Soziologiestudium begonnen.

Doch in Leipzig bricht für Valentina eine Welt zusammen: Ihre erste große Liebe Fabien hat sich in eine Flötistin aus seinem Orchester verliebt und verlässt sie. Sie versucht sich abzulenken, doch ist aufgrund der Trennung überfordert und weiß nicht mehr, was sie von sich und vom Leben möchte. Schließlich bricht Valentina ihr Studium ab und sucht verzweifelt Rückhalt bei ihrer Familie in Bichlheim, der sie zunächst den Grund für ihre Rückkehr verschweigt.

Aylin Ravanyar absolvierte ihre Schauspielausbildung von 2018 bis 2022 an der Schauspielschule "Der Keller" in Köln und stand bereits für TV-Produktionen wie "Tilo Neumann und das Universum" vor der Kamera. Auch für Theaterproduktionen stand sie auf der Bühne, unter anderem für das Stück "Der Trafikant" in Krefeld, welches für den deutschen Theaterpreis nominiert war, und für "Rage" in Köln.

Verwendete Quellen
  • ARD-Pressemitteilung vom 30. August 2022
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website