t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungTV

Regulärer "Riverboat"-Talk fällt aus: Das läuft heute beim MDR


Klassiker statt Talk
MDR zeigt heute keine reguläre "Riverboat"-Folge

Von t-online, rix

Aktualisiert am 09.12.2022Lesedauer: 2 Min.
"Riverboat": Der Talk wird seid Oktober 2021 auf zwei Sendern gezeigt.Vergrößern des Bildes"Riverboat": Der Talk wird seit Oktober 2021 auf zwei Sendern gezeigt. (Quelle: MDR)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Jeden Freitag um 22 Uhr lockt das "Riverboat" fast eine halbe Million Menschen vor die Bildschirme. Doch diese Ausgabe wird anders sein.

1992 flimmerte die Talkshow – damals noch unter dem Namen "MDR-Club" – zum ersten Mal über die Bildschirme. Zwei Jahre später wurde das Format in "Riverboat" umbenannt – und blieb seinem Namen seitdem treu.

Mittlerweile zählt die Sendung zu den wichtigsten Talkshows im Dritten. Sie biete "eine muntere, spannende Ost-West-Mischung aus Biografien, Geschichten und Neuigkeiten", so steht es in der Show-Beschreibung des MDR.

"Riverboat" zeigt Klassiker

Auch am 9. Dezember läuft "Riverboat" im TV. Allerdings handelt es sich bei dieser Folge nicht um den regulären Talk, sondern um die sogenannte "Riverboat Klassiker"-Sendung. In dieser Ausgabe werden noch einmal "die größten Legenden, unvergessene Stars und die emotionalsten Geschichten der letzten 30 Jahre" gezeigt, "ausgesucht aus tausenden Gästen und über 7.000 Sendeminuten".

Los geht es heute Abend um 22 Uhr im MDR und beim RBB. Wer die Folge verpasst hat, kann sie sich im Anschluss kostenlos in der Mediathek anschauen. Bereits vergangene Woche verzichteten der RBB und der MDR auf eine reguläre Folge. Stattdessen zeigten die Sender eine Jubiläumsausgabe, in der "auf drei erfolgreiche Dekaden Talk" zurückgeblickt wurde.

Am 16. Dezember dürfen sich die Zuschauer dann wieder auf eine ganz normale "Riverboat"-Folge freuen. Zu Gast sein werden Stars wie Comedian Torsten Sträter, Moderatorin Victoria Swarovski, die Schauspieler Uwe Kockisch, Uta Schorn und Heino Ferch und die Schlagersänger Ross Antony und Mary Roos wie auch Silke Mantke, die Herrin über die Herrnhuter Sterne. Die nächste reguläre Ausgabe findet dann erst wieder am 20. Januar 2023 statt.

Ab 2023 nur noch aus Leipzig

Gedreht wird die Talkshow alle zwei Wochen in Leipzig, in den anderen Wochen wird aus Berlin gesendet. Gastgeberin ist in beiden Ausgaben Kim Fisher. Nach einer neunjährigen Pause hatte sie 2014 die Moderation des TV-Formats wieder übernommen. In Leipzig steht sie mit Wettermoderator Jörg Kachelmann für die Sendung vor der Kamera.

In Berlin begrüßte die Sängerin ihre Gäste gemeinsam mit Bestsellerautor Sebastian Fitzek. Der hatte dem "Riverboat" jedoch im August 2022 den Rücken gekehrt. Bis Ende des Jahres bekommt Kim Fisher in den Ausgaben aus der Hauptstadt einen Gastmoderator zur Seite gestellt.

Ab 2023 wird die Talkshow dann nur noch in Leipzig gedreht und produziert. Denn der RBB, der die Berliner Folgen produziert, zieht sich zum Jahresende aus der Show zurück und überlässt dem MDR wieder allein das Feld. Der Grund für diese Entscheidung: die Einschaltquote.

Verwendete Quellen
  • mdr.de: Riverboat
  • mdr.de: Riverboat – der Jubiläumstalk
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website