Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Patrick Dempsey verlässt "Grey's Anatomy": Spoiler-Panne am Set

Spoiler-Panne am Set  

Paukenschlag bei "Grey's Anatomy"

24.04.2015, 14:57 Uhr | mmh, dpa, t-online.de

Die Gerüchteküche brodelt seit Tagen, jetzt ist es offiziell: US-Schauspieler Patrick Dempsey (49) alias Dr. Derek Shepherd stirbt in der Erfolgsserie "Grey's Anatomy" den Serientod. Der Sender ABC strahlte am Donnerstagabend in den USA die letzte Folge mit "McDreamy" aus. Wie US-Medien berichteten, kam es dabei zu einer Spoiler-Panne.

Ein tödlicher Autounfall der Filmfigur Dr. Derek Christopher Shepherd alias "McDreamy" ist das Ende seines Engagements in der Kultserie - und das, obwohl der 49-Jährige erst im letzten Jahr einen weiteren Zwei-Jahres-Vertrag für die Serie unterschrieben hat.

Spoiler-Panne am Set

Dies sollte eigentlich noch nicht an die Öffentlichkeit gelangen. Am Set der ABC-Serie gab es wohl ein Leck, das diese Kommunikationspanne ermöglichte.

Will er nicht mehr oder darf er nicht mehr? Für beides gibt es Indizien. Insider munkeln schon lange, dass der Serienerfinderin Shonda Rhimes die Starallüren von Dempsey ein Dorn im Auge waren. Die Produzentin ist dafür bekannt, dass sie so etwas nicht duldet, auch Katherine Heigl und Isaiah Washington bekamen das in der Vergangenheit zu spüren - und flogen.

Best of "McDreamy" im Video

Der Sender ABC stellte ein Video mit "McDreamy"-Szenen auf seine Internetseite, der Titel: "In Gedenken an Dr. Derek Shepherd". Unter dem Hashtag #RIPMcDreamy äußerten sich Tausende Fans bei Twitter schockiert über den Serientod.

Viele Fans posteten Bilder mit typischen Dr.-Shepherd-Szenen: Der Neurochirurg mit Mundschutz und OP-Haube - oder glücklich mit seiner Serien-Frau Meredith Grey.

Viele Indizien deuteten es an

Einige Indizien warfen schon ihre Schatten voraus und beunruhigten die Fans - und in der Serie seine Frau Meredith.

  • Rhimes hatte ihm offensichtlich eine Auszeit aufgebrummt, was in der Serie so gelöst wurde, dass er für einen Job nach Washington musste und deshalb nicht zu sehen war.
  • Dann wurden Trailer veröffentlicht, die zeigten, wie der schöne Chirurg in einen schrecklichen Autounfall verwickelt wird und erst anderen hilft, dann aber selbst nicht optimal medizinisch versorgt wird.
  • Patrick Dempsey hatte selbst schon Ende letzten Jahres in Interviews seinen baldigen Ausstieg angedeutet.
  • Die reguläre Sendezeit von "Grey's Anatomy" wurde in den USA ausgedehnt. Statt wöchentlich einer Stunde, wurden zwei Stunden eingeplant. Das klingt immer nach Staffelfinale.

Serien-Erfinderin Shonda Rhimes sagte in einem Statement: "Derek Shepherd ist und bleibt ein unglaublich wichtiger Charakter - für Meredith, für mich und für die Fans. Ich konnte mir absolut nie vorstellen, jemals 'goodbye' zu unserem 'McDreamy' zu sagen." Vor allem die weiblichen Fans werden traurig sein, denn so umschreibt auch Rhymes ihn: "Patrick Dempsey gestaltete Derek so, dass ich wusste, wir beide hofften, dass er ein bedeutendes Beispiel dafür würde, was sich junge Frauen von einer modernen Liebe erwarten: glücklich, traurig, romantisch, schmerzhaft, immer ehrlich."

Patrick Dempsey über den Ausstieg im Interview

Für ihn selbst kam es aber nicht überraschend. Es hätte sich ganz selbstverständlich entwickelt, sagte Dempsey dem Magazin "Entertainment Weekly". Dass das Ende vorzeitig publik würde, war ihm von vornherein klar. obwohl alle versucht hätten dicht zu halten. "Ich denke, es wird schockierend sein, so wie es abläuft. Es wird wirklich sehr stark sein. Aber das Leben ist so", sagt er über sein trauriges Ende.

Drei Wochen hätten sich die Dreharbeiten zur letzten Episode hingezogen. Über den letzten Tag sagt Dempsey: "Er war wie jeder andere Tag, einfach ein weiterer Arbeitstag. Es war einfach immer noch zu viel los. Du bist mittendrin, da verarbeitest du es noch nicht wirklich."

Dabei hat diese Rolle, die er zehn Jahre lang spielte, sein Leben stark verändert. "Die Energie verändert sich wenn du einen Raum betrittst, 'Oh, die reden über mich' - denkst du. Es war wild. Wild."

"Es war magisch"

Als er im Interview auf die Zusammenarbeit mit Ellen Pompeo angesprochen wird, die in der Serie seine Frau Meredith spielt, hat er Tränen in den Augen: "Es war magisch. Es ist wunderschön. Wir sind wie ein verheiratetes Paar. Es sind jetzt zehn Jahre und es war von Anfang an Magie. Vom ersten Moment an hat die Chemie gestimmt."

Für den weiteren Verlauf der Serie ist Dempsey zuversichtlich. Immer wenn ein Serienliebling wie Shepherd ausscheide, bleibe eine Lücke zurück. Die Zuschauer wollen ihn nicht verlieren. "Aber es wird weitergehen und sich entwickeln.

Alle in der Serie bekämen Dereks Verlust zu spüren, wurde Produzentin Shonda Rhimes von US-Medien zitiert. Meredith Grey (gespielt von Ellen Pompeo) und die ganze Serien-Familie müssten sich nun auf unbekanntes Terrain begeben.

Das Motto seiner Instagram-Seite lautet: "Patrick Plays a doctor on TV. Would rather be racing - Patrick spielt im Fernsehen einen Arzt, würde aber lieber Rennen fahren". Dafür könnte er jetzt vielleicht auch mehr Zeit haben.

In Deutschland wird die Serie von ProSieben ausgestrahlt, die elfte Staffel soll vom 20. Mai an gezeigt werden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal