Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Nach Quotentief: Das ändert sich jetzt bei "Schlag den Henssler"

Nach Quoten-Misere  

Das ändert sich jetzt bei "Schlag den Henssler"

07.12.2017, 17:34 Uhr | mho, t-online.de

Nach Quotentief: Das ändert sich jetzt bei "Schlag den Henssler". Raab-Nachfolger Steffen Henssler: In seiner TV-Show gibt es jetzt Neuerungen. (Quelle: imago images/Future Image)

Raab-Nachfolger Steffen Henssler: In seiner TV-Show gibt es jetzt Neuerungen. (Quelle: Future Image/imago images)

Steffen Henssler sollte für ProSieben der neue Stefan Raab werden. Seit September heißt es "Schlag den Henssler" statt "Schlag den Raab". Doch die Quoten stimmen nicht – nun zieht der Sender Konsequenzen.

Zweimal lieferte sich Steffen Henssler in der Samstagabendshow Wettkämpfe mit eifrigen Kandidaten. Wie auch schon zu Raab-Zeiten ging die Sendung jeweils bis spät in die Nacht. Der langen Dauer soll nun durch ein neues Auswahlsystem des Gegners Abhilfe verschafft werden.

Die Quoten der zweiten Show konnten nicht an Steffens Vorreiter anknüpfen: Im November erzielte man laut "DWDL" nur 10,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe, im September waren es immerhin noch 16,1 Prozent. Wohlbemerkt: Raab kam nur selten unter 20 Prozent und niemals unter 17 Prozent. 

Ab der kommenden Sendung soll es nun so laufen: Das Publikum entscheidet weiterhin, wer gegen Steffen antreten muss. Doch die Zuschauer können schon eine Woche vor der Primetime-Show online abstimmen, wer sich dem einstigen TV-Koch stellen muss. Direkt zu Beginn der jeweiligen "Schlag den Henssler"-Ausgabe wird dann bekannt gegeben, wer sich beweisen muss und mehrere Koffer voller Geld mit nach Hause nehmen kann.

Beim Publikum dürfte die Neuerung ankommen, immerhin ging für die Vorstellung der Kandidaten und die Wartezeit für die Telefonauswertung stets schon fast eine Stunde drauf. Durch das Online-Voting wird sich die Sendezeit also höchstwahrscheinlich verkürzen. Vielleicht lockt das auch wieder mehr Fans vor die Fernseher. 

Moderiert wird die Show weiterhin von Elton, Elmar Paulke gibt Kommentare im Studio ab. Die nächste Ausgabe läuft am 16. Dezember auf ProSieben. Musikalische Unterstützung gibt es natürlich auch: Nico Santos und Johannes Oerding werden auftreten. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal