t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungTV

Das sind die TV-Highlights am Wochenende


TV-Highlights am Wochenende
Oscar-Gewinner und ein Klassiker locken

Von t-online, vmd

02.03.2018Lesedauer: 3 Min.
Leidet sich zum Oscar: Leonardo DiCaprio als Trapper Hugh Glass in "The Revenant".Vergrößern des BildesLeidet sich zum Oscar: Leonardo DiCaprio als Trapper Hugh Glass in "The Revenant". (Quelle: imago)
Auf WhatsApp teilen

Skrupellose Gierschlunde, die versuchen, einem das Ersparte abzuluchsen, windige Journalisten, knallharte Kampf-Amazonen und Trapper, die mit Bären kämpfen - auf der Suche nach gutem Fernsehen, das sind die Top 5 fürs Wochenende:

Was waren das für Zeiten, als es auf die hart ersparten Penunzen wenigstens noch ein paar Zinsen gab! Inzwischen hat sich der kleine Sparer längst an Nullzins und erhöhte Kontoführungsgebühren gewöhnt. Die Lehren aus der Bankenkrise 2008: keine. Es geht heiter kriminell weiter im Finanz- und Bankenkosmos, die Abzocke-Tricks sind die gleichen geblieben, sie heißen jetzt nur anders. "Bad Banks" wirft einen unverblümten Blick auf die Machenschaften skrupelloser Banker – eine tolle und wichtige Serie, made in Germany.

Und was läuft sonst so? Auf der Suche nach gutem Fernsehen – hier unsere Top 5 Tipps für ein spannendes Fernseh-Wochenende.

  • Tipp 1

"Bad Banks" - ungeschönter Blick auf die Machenschaften skrupelloser Banker und ein toller Beweis, dass es richtig gute Serien made in Germany gibt.

Jungbankerin Jana Liekam (Paula Beer) streift durch einen gierigen Finanzkosmos, in dem Zahlen die Grundlage jeglicher Existenz bilden. Im Zuge von Bankenkrise, nicht vorhandenen Zinsen und dem Zerfall von Ersparnissen ist die Aktualität dieser deutschen TV-Produktion kaum zu überbieten. Das Böse lauert nicht in Raumschiffen oder am Rande der schwarzen Festung, es hat seinen Sitz mitten unter uns - in der Finanz-Metropole Frankfurt. Strippenzieherin im Hintergrund ist die gnadenlose Geschäftsfrau Christelle Leblanc (exzellent Desirée Nosbusch), die selbst einen Gordon Gekko zum Frühstück verspeisen würde.

"Bad Banks" ist ein mahnender Unterhaltungs-Diamant, der eine zeitnahe Zukunft schildert, die leider gar nicht so abwegig erscheint. (Sendetermin: ZDF/03.03./ 21:45 Uhr)

  • Tipp 2

"Frost/Nixon" - Rededuell zwischen dem britischen Fernsehmoderator David Frost (herrlich Michael Sheen) und dem 37. Präsidenten der Vereinigten Staaten, Richard Nixon (genial Frank Langella) - meisterhaft in Szene gesetzt von Regisseur Ron Howard.

Gefesselt von der Watergate-Affäre und Nixons anschließender Rücktrittsansprache will der windige Fernseh-Entertainer Frost einen TV-Coup landen: ein Live-Interview mit dem seinerzeit meist gehassten US-Präsidenten.

Regisseur Howard, der im Mai mit "Solo: A Star Wars Story" die deutschen Kinosäle garantiert zum Kochen bringt, lässt mit "Frost/Nixon" ein elegantes Paradestück politischer Unterhaltung vom Stapel, das mit jeder Menge Wortwitz und fulminant aufspielenden Akteuren aufwartet. Ein ungleiches Duell zweier Männer, die jeder auf seine Weise versuchen, in der Geschichte einen Akzent zu setzen. (Sendetermin: ServusTV/03.03./20:15 Uhr)

  • Tipp 3

"The Revenant" - historisches Überlebensdrama des mexikanischen Regisseurs Alejandro González Iñárritu, das mit einem fortwährend leidenden Leonardo DiCaprio und atemberaubenden Naturaufnahmen eine gewaltige Bilderflut entfesselt.

Über den Oscar als bester Hauptdarsteller, den DiCaprio für seine Rolle als Trapper Hugh Glass einheimste, kann man geteilter Meinung sein. Für viele sind zwei Stunden mit gequältem Gesicht im Schnee herumliegen eben nur bedingt preiswürdig. Doch davon abgesehen ist "The Revenant" ein brillant gefilmtes mit genialen Einfällen gespicktes Naturdrama, das einen Menschen zeigt, der ums nackte Überleben kämpft.

DiCaprios Fight gegen einen Bären ist bereits jetzt Kinogeschichte. (Sendetermin: Pro Sieben/04.03./20:15 Uhr)

  • Tipp 4

"Lucy" - ein auf dem "Zehn-Prozent-Mythos" basierender Sci-Fi-Actionfilm von Luc Besson mit Scarlett Johansson als Kampf- und Intelligenzbestie Lucy Miller. Wie schon bei den "Avengers" oder in "Ghost in the Shell" zeigt Hollywood-Star Johansson hier einmal mehr, dass sie zu den neuen weiblichen Action-Ikonen gehört.

"Lucy" ist ein knallbunter mit tollen Tricks auflebender Genremix, der die Vielschichtigkeit des französischen Regisseurs erneut unter Beweis stellt. Ein leicht verdaulicher Ausflug in den Traum von einem menschlichen Gehirn, das mit 100% Leistung arbeitet und alle physikalischen und psychischen Barrieren niederreißt. Nicht ganz ernstzunehmen, aber extrem unterhaltend. (Sendetermin: RTL/04.03./20:15 Uhr)

  • Tipp 5

"Die drei Tage des Condor" - spannender Agententhriller aus der "New Hollywood"-Ära von Meisterregisseur Sydney Pollack mit Filmlegende Robert Redford in der Hauptrolle.

Als der CIA-Mitarbeiter Joseph Turner (Robert Redford) eines Tages seine Kollegen ermordet auffindet, beginnt für den unerfahrenen Agenten ein Katz und Maus-Spiel. Pollack inszenierte "Die drei Tage des Condor" 1975 im Geiste einer damals neu aufflammenden politischen Strömung, die der Obrigkeit und dem Gesetzgeber nicht mehr einfach nur unkritisch gegenüberstehen wollte.

Über 30 Jahre später scheint dieser Geist, in Bezug auf die aktuelle politische Lage des Planeten von seiner Brisanz und Aktualität nichts verloren zu haben. (Sendetermin: ARTE/04.03./20:15 Uhr)

Für was haben Sie sich entschieden?

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website