Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Promi Dschungel Dinner": Tatjana guckt zu tief ins Glas

Peinlich-Auftritt im TV  

"Promi(lle) Dschungel Dinner": Tatjana guckt zu tief ins Glas

01.04.2018, 23:25 Uhr | t-online.de, JSp

"Promi Dschungel Dinner": Tatjana guckt zu tief ins Glas. Tatjana Gsell: Am ersten Abend vom Promi-Dinner trank sie zu viel.  (Quelle: MG RTL D / Severin Schweiger)

Tatjana Gsell: Am ersten Abend vom Promi-Dinner trank sie zu viel. (Quelle: MG RTL D / Severin Schweiger)

Endlich wieder Dschungelstimmung! Vier der Ex-Camper kommen nach ihrer großen Busch-Performance erstmals wieder zusammen und schwelgen champagnergetränkt in Erinnerungen. 

"Das Perfekte Dschungel Dinner" gibt einen Einblick, wie die Show in Australien hätte aussehen können, wenn man den Promis hin und wieder etwas Alkohol gereicht hätte, statt ihnen nur die Zigaretten wegzunehmen. Tatjana Gsell schoss am ersten Tag über das Ziel hinaus und sich selbst ab. Der Champagner von Matthias "Rokoko Appläuschen" Mangiapane war besonders gut – zu gut. 

Die Köche beim "Perfekten Dschungel Dinner": Tatjana Gsell, Daniele Negroni, Jenny Frankhauser und Matthias Mangiapane. (Quelle: MG RTL D / Severin Schweiger)Die Köche beim "Perfekten Dschungel Dinner": Tatjana Gsell, Daniele Negroni, Jenny Frankhauser und Matthias Mangiapane. (Quelle: MG RTL D / Severin Schweiger)

"Gibt es etwa kein Brot?"

Der ewige 34-Jährige eröffnete die Runde, präsentierte seinen ehemaligen Mitstreitern seine königliche Residenz und servierte Steak und Schampus, statt Alpaka-Schwein und Kuh-Urin. Das schmeckte den übrigen Promis. Nur Tatjana, die schon sichtlich angetrunken war, hatte viel auszusetzen: "Gibt es etwa kein Brot?", lallte sie schon in ihren Vorspeisenteller.  

Zweiter Gang: Steak mit Bandnudeln. Tatjana: "Hast du keine selbstgemachte Pasta?" Dass der temperamentvolle Mangiapane sich nicht aus der Ruhe bringen ließ, ist – neben Tatjanas Trinkgeschwindigkeit – die zweite bemerkenswerte Sache. Munter servierte er weiter, brutzelte in seinen Pfannen und blieb locker. Vielleicht ja, weil es von der tüdeligen Tatjana Zuckerbrot und Peitsche gab. Nach jeder Kritik folgte aus dem Nichts ein: "Der Matthias, der ist mein Mann. Also wenn der nicht ... dann wäre das mein Mann. Matthias ist geil." Minuten später dann aber wieder: "Irgendwas ist zu salzig. Leute, es ist zu salzig. Bist du verliebt?", oder "Das Fleisch ist geil, aber Leute. Die Nudeln?" 

Die Leiden der Tatjana Gsell 

Schlimmer wurde es nur noch beim Dessert. Daniele Negroni wollte von Matthias wissen, was sich bei ihm seit dem Dschungel verändert hat. Für Tatjana eine Aufforderung von ihren Erlebnissen zu berichten: "Ich kann nicht mal mehr in den Supermarkt gehen, ich kann mich nicht mehr bewegen, ich kann nicht zu Douglas. Hallo, du lachst, spinnst du? Ich kann nicht mehr laufen. Ich kann mich nicht mehr frei bewegen. Glaubt ihr mir das nicht?" Die Leiden der Tatjana Gsell sorgten bei Jenny Frankhauser und Co. eher für Schmunzeln. 

Jenny Frankhauser und Matthias Mangiapane: Über Tatjanas Trink-Offensive mussten sie lachen.  (Quelle: MG RTL D / Severin Schweiger)Jenny Frankhauser und Matthias Mangiapane: Über Tatjanas Trink-Offensive mussten sie lachen. (Quelle: MG RTL D / Severin Schweiger)

"Es war fast unmöglich, überhaupt jemandem irgendwas zu erzählen, weil Tatjana einen überhaupt nicht mehr ausreden lassen hat. Das war so anstrengend einfach", erklärte Jenny hinterher. "Tatjana, die fährt ihren Film. Wohin sie fährt, weiß sie glaub ich auch nicht. Aber ich finde es ultralustig", fasste Daniele zusammen. 

"Gina-Lisa und ich strippen zusammen"

Als die übrigen drei Promis versuchten, einfach ihre Gespräche fortzuführen, ermunterte Tatjana die Runde stets mit ihren eigenen Kommentaren, ob sie nun zum jeweiligen Thema passen wollten, oder nicht: "Gina-Lisa und ich strippen zusammen", "Marc Terenzi ist einfach total geil", oder "Ich hab meinen Porsche geparkt, ich stand alleine in dem Aufzug, ich hatte so eine Brille auf, ich konnte mich nicht bewegen. Ich konnte nicht laufen", waren so die Themen, die Tatjana beschäftigten. 

"Jenny, die hat Titten, die hat Arsch"

Im Einzelinterview, als die Blondine die Leistung ihres Kollegen bewerten sollte, wollte sie lieber über Jenny sprechen: "Jenny, die isst, die hat Titten, die hat Arsch, die Männer wollen sowas haben. Nicht so einen Hungerhaken wie mich. Ich bin ja Bikinimodel, ich wiege 49 Kilo, da stehen die Männer nicht drauf, wenn man so perfekt sein muss." Glück mit den Männern hat die 46-Jährige tatsächlich nicht. Schon im Dschungel erklärte sie, dass sie sich immer die falschen Partner aussucht. 

Jenny selbst war sich nach dem ersten Abend auch nicht mehr sicher, was überhaupt passiert ist: "Irgendwie ist es eskaliert, ich weiß nicht, was da los ist", resümierte sie. "Ihr habt echt die Beklopptesten wieder zusammen getan. Ich kann nicht mehr. Der Dschungel hat mich nicht klein gekriegt aber das Dinner, mein Gott. Ich bin ein Star, holt mich hier raus!"

Nur noch Wasser für Tatjana

Auch wenn Tatjana noch am Abend betonte, sie habe nur Wasser getrunken, die Bilder zeigen etwas anderes und auch die Camper sind sich einig, die High-Society-Lady hatte einfach zu tief ins Glas geschaut. Als Tatjana selbst am nächsten Tag als Gastgeberin agieren musste, stieß sie lediglich mit Wasser an, während sich die anderen wieder den Champagner schmecken ließen, den Tatjana angeblich aus dem Haus von Matthias mitgehen ließ. Das will jedenfalls Jenny gesehen haben. Doch die Dschungelkönigin gab gleichzeitig zu: "Ich hab in meinem Leben noch nicht so viel Alkohol getrunken, wie beim Promi-Dinner. Dieses dauernde Champagner trinken, das geht mir an den Kopf." Wer weiß also schon, was sie gesehen hat?

Daniele fand für Tatjana jedenfalls nette Worte, weil die sich für den Rest der Dinner-Woche nur noch an Wasser hielt: "Ich glaube, dass Tatjana gemerkt hat, dass sie ein bisschen einen über den Durst getrunken hat und dass es einfach zu viel war. Das finde ich auch gut und dafür hat sie meinen Respekt."

Daniele Negroni: Von Tatjana bekam er zehn Punkte.  (Quelle: MG RTL D / Severin Schweiger)Daniele Negroni: Von Tatjana bekam er zehn Punkte. (Quelle: MG RTL D / Severin Schweiger)

Und wer hat gewonnen?

Mit ihrem Menü konnte Tatjana trotzdem nicht punkten: "Das Essen war grottenschlecht. Das war nicht die Tatjana, die ich kenne und liebe", sagte Matthias Mangiapane. "Das war das schlechteste Thai-Curry, das ich je gegessen habe." Deswegen wurde die Blondine auch am schlechtesten von ihren Gästen bewertet und landete auf Platz drei. Der vierte Platz blieb aus. Jenny, die zu Anfang Tiefkühl-Pizza mit Maggi servierte, schnappte sich den zweiten Platz. Daniele und Matthias teilen sich den Hauptgewinn von 5000 Euro.

Daniele, der endlich den Fluch des ewigen Zweiten durchbrochen hat, spendet sein Geld an den Bundesverband Kinderhospiz e.V.. Matthias' Siegesprämie geht an eine Stiftung für Demenzkranke. 

Verwendete Quellen:
  • "Das Perfekte Dschungel Dinner"-Folge vom 1. April
  • Eigene Recherche

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Haushaltsgeräte von Samsung kaufen & Prämie sichern
jetzt auf otto.de
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal