Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Big Performance": So funktioniert die neue Musikshow von RTL

"Big Performance"  

So funktioniert die neue Musikshow von RTL

11.09.2020, 20:54 Uhr | rix, t-online, spot on news

"Big Performance": So funktioniert die neue Musikshow von RTL. Die Juroren von "Big Performance": Guido Maria Kretschmer, Michelle Hunziker und Motsi Mabuse. (Quelle: TVNOW)

Die Juroren von "Big Performance": Guido Maria Kretschmer, Michelle Hunziker und Motsi Mabuse. (Quelle: TVNOW)

Am Samstagabend zeigt RTL zum ersten Mal "Big Performance", eine Mischung aus "The Masked Singer" und "Mini Playback Show". Doch wie genau funktioniert die neue Musikshow?

Mit "Big Performance" startet RTL nach "I Can See Your Voice" eine weitere neue Musikshow. Das Konzept erinnert ein wenig an die ProSieben-Show "The Masked Singer", aber auch an die "Mini Playback Show" von früher. In dem neuen RTL-Format schlüpfen nämlich Stars in die Rolle von Stars.

Los geht es am 12. September um 20:15 Uhr. Dann läuft die erste Folge von "Big Performance". Doch was genau erwartet die Zuschauer am Samstagabend eigentlich? Ein Überblick.  

Das Konzept

Das Spielprinzip ist eine Mischung aus "Mini Playback Show" und "The Masked Singer": Bei "Big Performance" werden Prominente als Musiklegenden verkleidet. Vier Shows lang kann das Publikum und ein Rateteam miträtseln, wer sich hinter den aufwändigen Kostümierungen befindet.

Die Kandidaten treten als Jennifer Lopez, Mick Jagger, Tom Jones, Katy Perry, Adele oder Prince auf, erst als Playback, dann mit eigener Stimme. Die Verwandlungen sind mit aufwändigen Special-Effects-Masken und einem Coaching für Mimik, Gestik, Gesang und Tanz so professionell umgesetzt, dass es dem Rate-Panel schwerfallen dürfte, auf die Performer unter den Kostümen zu kommen.

Die Musiklegenden von "Big Performance": Jennifer Lopez, Adele, Tom Jones und Prince. (Quelle: TVNOW / Steffen Wolff)Die Musiklegenden von "Big Performance": Jennifer Lopez, Adele, Tom Jones und Prince. (Quelle: TVNOW / Steffen Wolff)

Einspielfilme sollen neben den Performances einen Hinweis auf die Maskierten geben. Um die Tarnung der Kandidaten nicht auffliegen zu lassen, herrschen am Set höchste Sicherheitsvorkehrungen. In drei Shows performen vier Promis jeweils zwei Songs.

Das Zuschauervoting entscheidet, wer die "perfekte Illusion" erschaffen und sein Idol am besten imitieren kann. Das Rateteam wird zwischen den beiden Letztplatzierten entscheiden, wer die Show verlassen und sich zu erkennen geben muss. Für den Ausgeschiedenen rückt ein neuer Star mit Maske in der nächsten Show nach. Um den Sieg im Finale kämpfen schließlich drei Promis.

Die Juroren

Moderatorin Michelle Hunziker, "Let's Dance"-Jurorin Motsi Mabuse und Designer Guido Maria Kretschmer raten, welcher Star sich hinter welcher Musiklegende verbirgt. Michelle Hunziker feiert damit ihr Comeback bei RTL: Sie war Moderatorin der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar", zudem saß sie in der Jury von "Das Supertalent". Moderiert wird die Show von Daniel Hartwich.

Mit "Big Performance" erhofft sich RTL eine Erfolgsquote, wie sie ProSieben in den vergangenen Jahren mit "The Masked Singer" generieren konnte. Das Finale der Musikshow im April 2020 zum Beispiel schauten sich über fünf Millionen Zuschauer an. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal