Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"The Masked Singer": Thomas Anders war die Schildkröte

"The Masked Singer"  

Thomas Anders war die Schildkröte

23.03.2021, 21:54 Uhr | rix, t-online

"The Masked Singer": Thomas Anders war die Schildkröte. Die Schildkröte: Das ganze Kostüm sind kunstvoll mit Muscheln, Sand, Münzen, Paillettenstoff und anderen Materialien verziert. (Quelle: ProSieben/Willi Weber)

Die Schildkröte: Das ganze Kostüm sind kunstvoll mit Muscheln, Sand, Münzen, Paillettenstoff und anderen Materialien verziert. (Quelle: ProSieben/Willi Weber)

Muscheln, Münzen und ein glitzernder Paillettenstoff: Das "Masked Singer"-Kostüm der Piraten-Schildkröte wiegt 3,5 Kilogramm. Doch welcher Star verbirgt sich darunter? Thomas Anders.

Am 16. Februar startete die vierte Staffel von "The Masked Singer". Sechs Wochen lang kämpften wieder Promis in ausgefallenen Kostümen um den Sieg in der ProSieben-Show und animierten die Fans zum Raten. Per App konnten die Zuschauer für ihre Favoriten abstimmen und über die Identität der Bühnenperformer miträtseln.
 

Die Tipps der Juroren und Zuschauer

  • Folge 1: Florian Silbereisen, Maxi Arland oder Reinhold Beckmann (Juroren)
  • Folge 1: Sascha Grammel (Zuschauer)
  • Folge 2: Steffen Henssler, Jan Josef Liefers oder Eric Stehfest (Juroren)
  • Folge 2: Thomas Anders (Zuschauer)
  • Folge 3: Thomas Anders, Howard Carpendale oder Jürgen Drews (Juroren)
  • Folge 3: Thomas Anders (Zuschauer)
  • Folge 4: Thomas Anders, Marian Gold, Jürgen von der Lippe oder Alexander Klaws (Juroren)
  • Folge 4: Thomas Anders (Zuschauer)
  • Folge 5: Thomas Anders, Roland Kaiser oder Axel Prahl (Juroren)
  • Folge 5: Thomas Anders (Zuschauer)
  • Folge 6: Thomas Anders oder Campino (Juroren)
  • Folge 6: Thomas Anders (Zuschauer)

 
Auch die Juroren rieten von Show zu Show fleißig mit. Während das Rateteam in der letzten Staffel noch aus Sonja Zietlow und Bülent Ceylan bestand, hatte ProSieben für 2021 wieder altbekannte Gesichter zurück an den Jurypult geholt. In der vierten Staffel fungierten Ruth Moschner und Rea Garvey wieder als Juroren der Rateshow. Neben den zwei festen Mitgliedern wurde das Rateduo um einen wöchentlich wechselnden Gast ergänzt.
 

Das Rätselraten auf Twitter







 
Welcher Star sich unter der Maske verbirgt, erfuhren die Zuschauer und die Juroren erst, wenn das Kostüm aus der Show gewählt wurde. Erst dann musste der Promi sein Geheimnis lüften, die Maske fallen lassen und sich dem Publikum zeigen.

Die Schildkröte schaffte es bis ins Finale, wurde in der sechsten Folge jedoch als erster Finalist aus der Show gewählt. Im dem Kostüm steckte Ex-Modern-Talking-Star Thomas Anders. 

Thomas Anders: Er war die Schildkröte. (Quelle: imago images)Thomas Anders: Er war die Schildkröte. (Quelle: imago images)

Diese Vermutung hatten die Zuschauer bereits seit der zweiten Folge. "Das ist unglaublich, dass man wirklich so einen Wiedererkennungswert hat", so der Sänger nach seiner Enthüllung.

 

Die anderen Kostüme

 
Die große Finale von "The Masked Singer" fand am 23. März statt. Der Sieger der vierten Staffel ist der Dinosaurier. In dem Kostüm steckte Sänger Sasha.

Die erste Staffel hatte übrigens der Astronaut gewonnen. Unter der Maske verbarg sich Max Mutzke. Nach ihm wurde Tom Beck als das Faultier zum Sieger gekürt. Im vergangenen Herbst gewann die Show dann zum ersten Mal eine Frau: Sarah Lombardi sang sich als Skelett zum Sieg.

Verwendete Quellen:
  • Pressebereich von ProSieben
  • "The Masked Singer"-Staffel vier
  • Twitter
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: