Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV > Germany’s Next Topmodel >

GNTM — Kritik an Modedesignerin: "Die Worte im Mund verdreht"

Nach GNTM-Folge  

Herbe Kritik für Modedesignerin wegen Aktion im TV

12.02.2021, 12:17 Uhr | JaH, t-online

 (Quelle: ProSieben)
GNTM: Große Diskussionen um Outfits der Designerin

Die Designerin Marina Hoermanseder ist für ihre außergewöhnlichen und anspruchsvollen Designs bekannt. Einige ihrer Stücke sorgen bei GNTM für Diskussionen. (Quelle: ProSieben)

Models fühlen sich unwohl: Um die Outfits von Designerin Marina Hoermanseder gibt es große Diskussionen. (Quelle: ProSieben)


In jeder Woche lädt sich Heidi Klum neue Gäste für ihre Suche nach "Germany's next Topmodel" ein. Diesmal war Marina Hoermanseder da. Sie kleidete die Kandidatinnen mit ihrer Kollektion ein. Was sie dabei von den jungen Frauen erwartete, verärgerte viele Zuschauer. 

Die zweite GNTM-Folge stand unter dem Motto innere Stärke. Dazu sollten die Modelanwärterinnen einen selbstbewussten Auftritt auf dem Catwalk hinlegen. Eingekleidet wurden sie dafür von Designerin Marina Hoermanseder. Die Österreicherin hat schon viele Modenschauen veranstaltet, Stars tragen ihre Kleidung. 

Für die jungen Frauen in der Sendung war es also dementsprechend eine große Ehre, die Kollektion der Designerin auf dem Laufsteg zu präsentieren. Doch schnell stellte sich heraus, das genau das gar nicht so einfach sein sollte. Einige Teile waren ziemlich unbequem und nicht so leicht zu tragen. "Es geht darum, die starren Teile gut zu präsentieren und diese Bewegungseingeschränktheit nicht zu zeigen", erklärte die Designerin. Wie das im Einzelnen aussah, sehen Sie in unserem Video

"Als Model muss man schon das anziehen, was einem zugeteilt wird" 

Das bekam vor allem auch Kandidatin Maria zu spüren. Ihr Kleid bestand aus einem festen Oberteil, das vor ihrer Brust weit abstand. "Der BH war leider zu groß, da konntest du meine Brust sehen", erklärte sie. Die 20-jährige Flensburgerin war sich nicht sicher, ob das wirklich so sein sollte und fragte bei der Designerin nach. "Als Model muss man schon das anziehen, was einem zugeteilt wird", bekam sie daraufhin wenig freundlich von Hoermanseder zu hören.  

"Ganz egal, was sie anhaben, ganz egal, wie sie geschminkt sind, ob ihnen das gefällt oder nicht: Sie müssen ausstrahlen, dass sie Powerfrauen sind und sie nichts aus der Ruhe bringen kann", machte die Designerin noch einmal deutlich. Damit sorgte sie bei vielen Zuschauern für Kritik. 

So reagieren die Twitter-Nutzer

Maria habe lediglich eine Frage gestellt, auf die Hoermanseder völlig überzogen reagiert habe, finden viele Nutzer, die auf Twitter ihre Meinung zur Sendung äußerten. Die Designerin habe das Nachfragen falsch verstanden und Maria "die Worte im Mund verdreht". 

Marias GNTM-Aus sorgt auch für Kritik 

Auch die Tatsache, dass die junge Frau, die gehörlos ist, am Ende kein Foto von Heidi Klum bekam und somit nicht weiter dabei sein wird, stieß bei den Zuschauern auf Unmut. Manche spekulierten, dass es der Produktion zu mühsam geworden sei, eine Übersetzerin dabei haben zu müssen.

Andere vermuten, Hoermanseder habe Heidi Klum bei ihrer Entscheidung beeinflusst. Die Chefjurorin erklärte aber: "Es war um Meilen schlechter als in der letzten Woche. Der Funken ist nicht übergesprungen. Es tut mir leid." Auch Starfotograf Rankin urteilte nach dem Walk von Maria: "Sie ist kein Model."

So reagiert Hoermanseder auf die Vorwürfe 

Am Freitagmorgen äußerte sich auch Hoermanseder selbst zu der Kritik vieler Zuschauer. "Maria hat es geschafft, innerhalb kurzer Zeit eine große GNTM-Fanbase aufzubauen, das ist bemerkenswert und zeigt, wie gut sie bei der Zielgruppe ankommt", erklärte sie im Interview mit spot on news. "Daher ist es klar, dass viele Fans über ihr Ausscheiden enttäuscht sind." Das sei "absolut nachvollziehbar".

Die Designerin ärgerte sich allerdings über die Art und Weise, wie sie kritisiert worden sei. Auf ihrem Instagram-Kanal haben sie etliche Beleidigungen erreicht: "Leider sind die Reaktionen auf ihr Ausscheiden nicht sachlich geblieben, sondern wurden zum Teil sehr persönlich und beleidigend, das hat für mich eine eindeutige Grenzüberschreitung dargestellt." 

Zudem stellte Hoermanseder klar, dass Marias Aussagen zum Outfit der Designerin nicht der Grund für ihren Rauswurf bei GNTM gewesen seien, ihre Art das Kleid zu präsentieren allerdings schon. "Es war offensichtlich, dass sie sich in dem Outfit nicht wohlgefühlt hat, und hier ist es die Aufgabe eines Models, sich das nicht anmerken zu lassen und einen professionellen Walk hinzulegen." Die Wienerin betonte außerdem, dass sie nicht so streng sei, wie sie vielleicht in der Folge rübergekommen sei. 

Verwendete Quellen:
  • ProSieben: "Germany's next Topmodel" Folge vom 11. Februar 2021
  • Nachrichtenagentur spot on news
  • Twitter: Reaktionen zum #GNTM
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal