Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"RTL aktuell": Höchster Martkanteil seit mehr als zehn Jahren

Quotenerfolg für Nachrichtenformat  

"RTL aktuell": Höchster Martkanteil seit mehr als zehn Jahren

25.06.2021, 10:22 Uhr | rix, t-online

"RTL aktuell": Höchster Martkanteil seit mehr als zehn Jahren. Peter Kloeppel und Ulrike von der Groeben: Seit Jahren stehen beide gemeinsam für "RTL aktuell" vor der Kamera. (Quelle: TVnow)

Peter Kloeppel und Ulrike von der Groeben: Seit Jahren stehen beide gemeinsam für "RTL aktuell" vor der Kamera. (Quelle: TVnow)

Es war einer der erfolgreichsten Tage für RTL: Der Kölner Sender triumphierte am Donnerstag nicht nur mit seinem Nachrichtenformat, auch "Exclusiv" mit Frauke Ludowig lockte so viele Zuschauer vor die Bildschirme wie schon lange nicht mehr.

"RTL aktuell" beschert dem Sender schon seit Wochen eine Traumquote. Nahezu täglich schalten mehr als drei Millionen Menschen ein, um vom Team rund um Peter Kloeppel die Nachrichten erzählt zu bekommen.

Rekord für "RTL aktuell"

Auch am Donnerstag saßen 3,3 Millionen Zuschauer vor den Bildschirmen und schauten dabei zu, wie über den Hochhauseinsturz in Miami oder das EM-Spiel zwischen Deutschland und Ungarn berichtet wurde. Damit erreichte RTL einen Marktanteil von 17,8 Prozent. Das Nachrichtenformat war damit auch die meistgesehene RTL-Sendung des Tages.

In der Zielgruppe knackte "RTL aktuell" sogar einen Rekord. Durchschnittlich schalteten 970.000 Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren um 18:45 Uhr ein. Das entsprach einem Marktanteil von 27 Prozent. So hoch lag der Wert seit zehn Jahren nicht mehr. In der Regel liegt der Marktanteil bei etwa 18 Prozent.

Nur "Frühstücksfernsehen" war stärker

Auch die Soaps, die im Anschluss liefen, lockten Millionen von Zuschauern vor die Bildschirme. "Alles was zählt" verzeichnete in der Zielgruppe einen Marktanteil von 15,5 Prozent, "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" erreichte 17,8 Prozent. Das Starmagazin mit Frauke Ludowig schaffte es sogar auf einen Marktanteil von 21.8 Prozent. "RTL Exclusiv" war damit ebenfalls so erfolgreich wie schon seit vielen Jahren nicht mehr. "Punkt 12" war auch ein voller Erfolg.

Nur "Guten Morgen Deutschland" kam gegen die Konkurrenz nicht an. Das "Frühstücksfernsehen" im Sat 1 hatte deutlich mehr Zuschauer als das Nachrichtenmagazin bei RTL. Sat.1 verliert übrigens eins seiner bekanntesten Gesichter. Hugo Egon Balder macht Schluss mit "Genial daneben" und verlässt den Sender.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: