Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeUnterhaltungTVTatort

Überzeugender "Tatort" aus Frankfurt: "Düster, böse und spannend"


"Düster, böse und spannend"

Von Mario Thieme

19.04.2022Lesedauer: 2 Min.
Meinung
Was ist eine Meinung?

Die subjektive Sicht des Autors auf das Thema. Niemand muss diese Meinung übernehmen, aber sie kann zum Nachdenken anregen.

Der "Tatort" aus Frankfurt vom Ostermontag wurde viel gesehen und gut bewertet.
Der "Tatort" aus Frankfurt vom Ostermontag wurde viel gesehen und gut bewertet. (Quelle: HR/Degeto/Bettina Mueller)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDas ist der reichste DeutscheSymbolbild für einen TextDiktator verbietet PreiserhöhungenSymbolbild für einen Text66 Kinder offenbar an Hustensaft gestorbenSymbolbild für ein VideoOrcas machen Jagd auf weiße HaieSymbolbild für einen TextEL: Freiburg siegt ohne Trainer StreichSymbolbild für einen TextGroßbank will wieder Sparzinsen zahlenSymbolbild für einen TextFußballer geht k.o. und wird Tiktok-StarSymbolbild für einen TextIn München wütet die Wiesn-WelleSymbolbild für einen TextAutomarkt macht kräftigen SprungSymbolbild für einen TextStarkoch-Restaurant steht auf der KippeSymbolbild für einen TextSchockanrufer erbeutet GoldschatzSymbolbild für einen Watson TeaserMark Forster zeigt sich ohne KappeSymbolbild für einen TextFesselndstes Strategiespiel des Jahres

Das verlängerte Osterwochenende klang für viele Millionen mit einem neuen "Tatort" aus Frankfurt aus. Die Reaktionen auf den Krimi fallen sehr positiv aus.

Mehr als acht Millionen Zuschauer verfolgten die Ermittlungen des "Tatort"-Duos Janneke (Margarita Broich) und Brix (Wolfram Koch) am Montagabend. Damit entschied sich laut der Arbeitsgemeinschaft Videoforschung mehr als jeder Vierte, der zur besten Sendezeit vor dem Fernsehgerät saß, für den Frankfurter "Tatort" mit dem Titel "Finsternis". Nicht nur quantitativ, auch qualitativ kam der Fernsehfilm sehr gut an.


Das verdienen die "Tatort"-Stars

70.000 Euro: So viel verdienen Adele Neuhauser und Harald Krassnitzer laut Brancheninsidern beim ORF.
75.000 Euro: Das sollen Miroslav Nemec und Ivo Batic laut Brancheninsidern pro "Tatort" verdienen.
+7

"So sollten 'Tatorte' sein: spannend vom Anfang bis zum Ende"

"Sehr gut gemacht. So müsste jeder 'Tatort' sein", findet t-online-Leser Erich Gandner. Auch t-online-Leserin Ingeborg Nagel meint: "So sollten 'Tatorte' sein: spannend vom Anfang bis zum Ende; sehr gut." t-online-Leserin Sylvia Müller findet ihn ebenfalls "sehr gelungen. Der 'Tatort' war düster, böse und spannend." Für t-online-Leser Werner-Herbert Spanka handelt es sich bei "Finsternis" um "einen der wenigen 'Tatorte', bei dem einem nicht langweilig wurde".

"Ein guter Krimi, der zum Nachdenken anregt"

Die Gerissenheit des Täters ließ viele erstaunen. t-online-Leserin Claudia Voigt schreibt: "Krass, wie manipulativ der Vater war. Alle wollten ihm nur Gutes – aber er?! Ich wollte es bis zum Schluss nicht glauben."

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Simone Thomalla: Sie war am Mittwochabend zu Gast bei der Tribute-to-Bambi-Gala in Berlin.
Busenblitzer bei Simone Thomalla auf dem roten Teppich
Symbolbild für ein Video
Rätsel um Putins Weltuntergangstorpedo "Poseidon"

t-online-Leserin Andrea Stuhlmüller war der "Patient" am Anfang zu vital. Sie glaubte zunächst an einen Regiefehler, "denn Leukämiekranke sind sehr schwach und verändert", weiß sie. "Es dauerte lange, bis ich begriff, dass dem nicht so war." Der Fall weckte in Andrea Stuhlmüller Erinnerungen an manipulative Menschen in ihrem eigenen Leben. "Ein guter Krimi, der zum Nachdenken anregt. Es ist oft nicht alles so, wie es auf den ersten Blick aussieht", stellt sie fest.

Den "Tatort" mit dem Titel "Finsternis" empfanden viele als spannend.
Den "Tatort" mit dem Titel "Finsternis" empfanden viele als spannend. (Quelle: HR/Degeto/Bettina Mueller)

"Fesselnd bis zum Schluss"

t-online-Leserin Marion Mehlhorn schreibt: "Erst dachte ich: Oje, sehr skurril. Dann: Okay, es wird besser. Später: Jetzt wird's interessant. Und zum Schluss war ich überrascht, wie dieses narzisstische Aas alle in der Hand hatte. Quintessenz: Nachdem einer der letzten 'Tatorte' aus Münster so furchtbar war, kam jetzt endlich mal wieder etwas Spannendes." Marion Mehlhorns Urteil lautet: "Fesselnd bis zum Schluss, so weitermachen." Sie vergibt die Schulnote Eins.

"Enttäuscht"

Wenige Leserstimmen zum Frankfurter "Tatort" vom Montag fielen negativ aus. t-online-Leserin Helga Meier zum Beispiel äußert: "Die Story war wirklich gut, aber die Ermittler sind langweilig und nichtssagend." t-online-Leser Peter Schreiner war "enttäuscht von diesem 'Tatort'". t-online-Leser Manfred Küpper schlief sogar ein beim Schauen, und auch wenn t-online-Leser Ralf Schueler bis zum Ende durchhielt. "Hatte ich ihn nach fünf Minuten schon wieder vergessen", gibt er zu.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Einsendungen von t-online-Lesern
  • AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK: https://www.agf.de/daten/tv-daten
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Mario Thieme
Tatort
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website