Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeAutoElektromobilität

Analysten rechnen bis 2022 mit einer Million E-Autos in Deutschland


"Reichweite wird sich verdreifachen"

sp-x

30.05.2017Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Analysten rechnen bis 2022 mit einer Million E-Autos in Deutschland.
Analysten rechnen bis 2022 mit einer Million E-Autos in Deutschland. (Quelle: Jan Woitas/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

WM live: Uruguay erhöht gegen Ghana
Symbolbild für einen TextDeutscher überfährt Italien-RadprofiSymbolbild für ein VideoKatarer verhöhnen DFB-ElfSymbolbild für einen TextWM: TV-Schmach für DFB-ElfSymbolbild für einen TextSchauspieler tot auf Straße gefundenSymbolbild für einen TextGasspeicherstand geht leicht zurückSymbolbild für einen TextDiese Stadt ist deutscher Blitzer-MeisterSymbolbild für ein VideoPutin scherzt über Beziehung zu JapanSymbolbild für einen TextDas ist der neue ID.3 von VWSymbolbild für einen TextFritzbox erhält großes Firmware-UpdateSymbolbild für einen TextPflegerin findet tote Seniorin – Mord?Symbolbild für einen Watson TeaserSupermarkt reagiert auf PreisdruckSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Im Jahr 2011 lag die durchschnittliche Reichweite bei E-Autos bei gut 150 Kilometern. Bis 2020 könnte sich dieser Wert verdreifachen.

Die Skepsis vor der E-Mobilität liegt vor allem in der Reichweiteneinschränkung begründet. Doch genau hier haben Elektroautos statistisch gesehen deutliche Fortschritte gemacht.


Strom-Stars in Shanghai

Strom-Stars in Shanghai
Strom-Stars in Shanghai
+7

2020 soll die Reichweite 450 Kilometer betragen

Laut einer Analyse der Managementberatung Horváth & Partners hat sich im Schnitt das Reichweitenpotenzial zwischen 2011 und 2016 von 150 auf 270 Kilometer erhöht. Für das Jahr 2020 soll der durchschnittliche Wert auf 450 Kilometer steigen.

Tesla, Hyundai, BMW und Nissan sind die Treiber

Treiber dieser Entwicklung sind demnach neue und reichweitengesteigerte Modelle. So kommen Neuerscheinungen wie Teslas Model X 100D oder Hyundais Ioniq EV 565 beziehungsweise 280 Kilometer weit. Auch Modellpflegemaßnahmen, wie im Fall des BMW i3 oder Nissan Leaf, haben für Steigerungen auf 300 respektive 250 Kilometer gesorgt.

Energiedichte der Batterien ist noch nicht höher

Allerdings seien die höheren Reichweiten in nur geringem Umfang auf eine Steigerung der Energiedichte zurückzuführen, vielmehr werden vor allem größere Batteriepakte dafür verantwortlich gemacht. Dieser Trend wird sich wohl fortsetzen.

Die Managementberater haben auf Basis von Modellankündigungen von Porsche, VW, Audi und Ford weitere Steigerungen errechnet. Demnach könnte 2020 die durchschnittliche Reichweite von E-Mobilen auf 450 Kilometer anwachsen. Im Vergleich zum Wert im Jahr 2011 wäre das eine Verdreifachung.

Analysten sind zuversichtlicher als die Politik

Parallel wird auch die Zahl der E-Autos auf deutschen Straßen stark zunehmen. Angesichts der Steigerungsrate bei den neuzugelassenen E-Mobilen in 2016 könnte das von der Bundesregierung ausgegebene Ziel von einer Million E-Autos in Deutschland im Jahr 2022 erreicht werden, glauben die Analysten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
VW überarbeitet seinen Kompakt-Stromer ID.3
  • Christopher Clausen Porträt
Von Christopher Clausen
BMWDeutschlandHyundai MotorNissan

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website