Sie sind hier: Home > Auto > Elektromobilität >

Elektrische Tretroller fahren wohl bald auf deutschen Straßen


Bis zu 20 km/h schnell  

Elektrische Tretroller fahren wohl bald auf deutschen Straßen

03.04.2019, 11:05 Uhr | dpa

Elektrische Tretroller fahren wohl bald auf deutschen Straßen. Elektro-Tretroller: Eine erste Verordnung für den Gebrauch im Straßenverkehr wurde beschlossen. (Quelle: dpa/Herbert Neubauer)

Elektro-Tretroller: Eine erste Verordnung für den Gebrauch im Straßenverkehr wurde beschlossen. (Quelle: Herbert Neubauer/dpa)

"E-Scooter" könnten schon bald in Deutschland zugelassen werden. Welche Modelle dann womöglich auf Gehwegen herumflitzen dürfen und welche auf die Straße müssen.

Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) möchte sicherstellen, dass elektrische Tretroller noch im Frühjahr legal auf deutschen Straßen unterwegs sein können. Eine erste Verordnung wurde vom Bundeskabinett beschlossen. Der Bundesrat muss allerdings noch zustimmen. Wann die Länderkammer darüber berät, ist offen. Zuvor hatte die EU-Kommission in einem sogenannten Notifizierungsverfahren grünes Licht gegeben.

In anderen europäischen Ländern sind "E-Scooter" bereits zugelassen. Scheuer sieht durch E-Tretroller ein großes Potenzial für umweltfreundliche Mobilität in deutschen Städten – als Ergänzung zum öffentlichen Nahverkehr.

Geschwindigkeit von bis zu 20km/h

Umstritten in Deutschland ist vor allem, dass langsamere E-Tretroller auch auf Gehwegen fahren sollen. Dies erhöht nach Ansicht von Kritikern die Gefahr von Unfällen. Die Präsidentin des Sozialverbands VdK, Verena Bentele, warnt vor weiteren Gefahrenquellen, die gerade Schutzbedürftige wie Kinder, ältere Menschen und Fußgänger in ihrem Bewegungsradius einschränkten.


Konkret sollen E-Tretroller, die zwischen 12 und 20 Kilometer pro Stunde schnell sind, laut Verordnung auf Radwegen oder Radfahrstreifen fahren. Nur wenn diese fehlen, darf die Fahrbahn genutzt werden. Langsamere Roller, die weniger als 12 Kilometer pro Stunde erreichen, sollen auf Gehwegen und gemeinsamen Geh- und Radwegen unterwegs sein. Gibt es diese nicht, ist nur innerorts notfalls auch die Fahrbahn dafür offen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Elektromobilität

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: