Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

Auto – Elektrofahrzeuge durch Mega-Rabatte bis zu 47 Prozent günstiger

25.000 Euro sparen  

Mega-Rabatte: Elektroautos bis zu 47 Prozent günstiger

19.03.2020, 07:39 Uhr
Auto – Elektrofahrzeuge durch Mega-Rabatte bis zu 47 Prozent günstiger. Autos mit alternativem Antrieb werden gerade richtig günstig: Dank Kaufprämien und verschiedener Nachlässe sind kombiniert bis zu 47 Prozent Nachlass möglich. (Quelle: imago images/fossiphoto)

Autos mit alternativem Antrieb werden gerade richtig günstig: Dank Kaufprämien und verschiedener Nachlässe sind kombiniert bis zu 47 Prozent Nachlass möglich. (Quelle: fossiphoto/imago images)

Rabatte wie im Schlussverkauf: Elektroautos und Hybridmodelle gibt es derzeit mit gewaltigen Nachlässen. Wer gut auswählt, bezahlt nur die Hälfte für seinen Neuwagen. Ganz freiwillig kommt der Preissegen aber nicht.

Massive Nachlässe für Elektro- und Hybridmodelle: Um mehr saubere Autos zu verkaufen, erhöhen die Hersteller ihre Rabatte. Derzeit sind – inklusive der Kaufprämie – bis zu 47 Prozent Ersparnis möglich. Bei einem Modell sind das knapp 25.000 Euro. Das zeigen Daten der Zeitschrift "Auto Motor und Sport".

Lieber Rabatte als Strafzahlungen

Für die Hersteller sind die Nachlässe das kleinere Übel. Denn seit Jahresanfang gelten strenge EU-Vorgaben zum CO2-Grenzwert ihrer Flotten (95 g CO2 pro km) – und Verstöße ziehen teure Geldstrafen nach sich, die man unbedingt vermeiden möchte.

Daimler und Renault beispielsweise droht eine Strafe von je einer Milliarde Euro. Beim VW-Konzern wären es sogar 4,5 Milliarden Euro. Das geht aus einer Studie der Unternehmensberatung PA Consulting hervor.

Nur indem sie viele saubere Autos verkaufen, können die Hersteller diese Strafen umgehen oder zumindest mindern. Deshalb rechnen sich selbst hohe Rabatte. Sogar ein Nachlass von etwa 9.000 Euro für ein Elektroauto oder einen Plug-in-Hybriden sei unterm Strich meist günstiger als die Strafe der EU, schreibt "Auto Motor und Sport".

Das sind die Top-Rabatte

  • Deutschlands meistverkauftes Elektroauto, den Renault Zoe, bekommen Sie derzeit für 12.770 Euro statt 21.900 Euro.
  • Der Citroën C-Zero kostet nach Rabatt und Kaufprämie 11.900 Euro statt 21.800 Euro.
  • Den kräftigsten Nachlass erhalten Käufer des VW e-Up: 11.700 Euro statt 21.975 Euro bedeuten einen Rabatt von 47 Prozent.
  • Im Durchschnitt liegen die Rabatte für Autos mit alternativem Antrieb derzeit bei 23 Prozent (Autos mit Verbrennungsmotor: 20 Prozent).

Wichtig für Käufer: Den jeweiligen Rabatt finden Sie nicht unbedingt direkt auf dem Preisschild Ihres Wunschautos. Teilweise stecken die Nachlässe in Verkaufsaktionen oder auch Bonus-Systemen, mit denen beispielsweise Kunden anderer Marken zum Kauf bewegt werden sollen. Und um die komplette Ersparnis zu ermitteln, müssen Sie außerdem die Kaufprämie, die zur Hälfte der Staat und zur anderen Hälfte der Hersteller beisteuern, vom Kaufpreis abziehen.

Rabatte für Plug-in-Hybride

ModellListenpreisRabatt des HerstellersRabatt inkl. staatl. Kaufprämie in EuroGesamtersparnis in Prozent
Audi A6 TFSI e58.7002214.78925
BMW 225xe Active Tourer39.9502713.03733
Ford Kuga 2.5 PHEV31.900239.58730
Hyundai Ioniq PHEV32.000229.29029
Kia Niro PHEV33.9902410.40831
Mercedes A 250 e36.9442310.74729
Mini Countryman SE37.6002511.65031
Opel Grandland X Hybrid451.1652615.17830
Skoda Superb 1.4 TSI iV41.5902613.06331
VW Passat GTE45.8102011.41225

Rabatte für Elektroautos

ModellListenpreisRabatt des HerstellersRabatt inkl. staatl. Kaufprämie in EuroGesamtersparnis in Prozent
Audi e-tron69.1002117.01125
BMW i339.000249.36024
Citroën C-Zero21.800347.41234
Hyundai Ioniq Elektro34.9002311.02732
Hyundai Kona Elektro34.8502311.01632
Nissan Leaf36.8002612.56834
Renault Zoe21.900289.13242
Skoda Citigo e IV20.950288.86642
VW e-Golf31.9003714.80346
VW e-Up21.9753310.25247
Verwendete Quellen:
  • "Auto Motor und Sport"

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal