Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Werkstattbesuche könnten für Autobesitzer günstiger werden

Barley fordert "Reparaturklausel"  

Werkstattbesuche könnten für Autobesitzer günstiger werden

01.09.2018, 14:18 Uhr | AFP

Werkstattbesuche könnten für Autobesitzer günstiger werden. Autowerkstatt: Der Besuch in der Werkstatt könnte bald günstiger werden. (Quelle: Getty Images/M_a_y_a)

Autowerkstatt: Der Besuch in der Werkstatt könnte bald günstiger werden. (Quelle: M_a_y_a/Getty Images)

Ersatzteile fürs Auto könnten bald günstiger werden. Die Bundesjustizministerin will einem Zeitungsbericht zufolge den rechtlichen Schutz für sichtbare Ersatzteile abschaffen.

Für Autobesitzer soll der Werkstattbesuch nach dem Willen von Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) günstiger werden. Die Ministerin wolle den rechtlichen Schutz für sichtbare Ersatzteile für Autos abschaffen, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" am Samstag unter Berufung auf einen Gesetzentwurf.

Bundesjustizministerin schlägt "Reparaturklausel" vor

Barley schlägt demnach eine "Reparaturklausel" vor: Der Schutz für das Design von Kotflügeln oder Scheinwerfern würde entfallen, so dass nicht nur Originalhersteller solche Teile herstellen dürften.

Der so entstehende Wettbewerb führt nach Schätzungen des Gesamtverbands Autoteile-Handel zu deutlich niedrigeren Preisen, wie die Zeitung berichtete. Die Automobilindustrie warnt hingegen vor Plagiaten aus China und Sicherheitsrisiken für die Autofahrer.

Verwendete Quellen:
  • AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal