Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Diese Smartphone-Highlights sollen 2019 kommen

Von t-online, avr

Aktualisiert am 19.02.2019Lesedauer: 4 Min.
Der Haupteingang zum Mobile World Congress 2018 (Symbolbild): Die Mega-Smartphone-Messe in Barcelona verspricht auch dieses Jahr viele Neuheiten im Technik-Bereich.
Der Haupteingang zum Mobile World Congress 2018 (Symbolbild): Die Mega-Smartphone-Messe in Barcelona verspricht auch dieses Jahr viele Neuheiten im Technik-Bereich. (Quelle: Ramon Costa/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Am 25. Februar startet der Mobile World Congress in Barcelona. t-online.de wird vor Ort von der wichtigsten Smartphone-Messe berichten. Was Sie erwarten können, lesen Sie in diesem Vorbericht.

Der Mobile World Congress (MWC) ist die grĂ¶ĂŸte Smartphone-Messe der Welt. Jedes Jahr laden hier kleine und große Hersteller nach Barcelona, um ihre neuen GerĂ€te vorzustellen. Neben Smartphones finden sich auch Smartwatches, Tablets, neue Technologien und Gadgets auf der Messe.


Sieben nĂŒtzliche WhatsApp-Kniffe

Kostenlos mit Freunden chatten, Gruppen-Chats fĂŒr die Familie einrichten und Fotos rund um die Welt schicken – das alles geht mit WhatsApp. Der Messengerdienst kann aber noch viel mehr. Hier sind sieben Tipps zum Ausprobieren.
WhatsApp im Browser nutzen
+9

Welche Neuheiten die Konzerne zeigen werden, darĂŒber lĂ€sst sich in vielen FĂ€llen spekulieren. Hier ein aktueller Überblick:

Huawei

Huawei lÀdt am 24. Februar zu einer Pressekonferenz auf dem MWC. Der chinesische Konzern wird sein neues Flaggschiff, das Huawei P30, auf einer gesonderten Veranstaltung am 26. MÀrz in Paris zeigen, etwa einen Monat nach dem MWC.

Das Huawei P30 könnte auf der RĂŒckseite bis zu vier Kameralinsen besitzen, wobei eine Linse eine Auflösung von 38 oder 40 Megapixeln haben soll. Der Prozessor soll ein Kirin 980 sein – Huaweis hauseigene Technik und derzeit einer der leistungsstĂ€rksten Prozessoren fĂŒr Android-Smartphones. SchĂ€tzungen zufolge soll das GerĂ€t etwa 600 Pfund kosten, das sind umgerechnet knapp 700 Euro.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Sanktionen treffen jetzt auch manche deutsche Rentner
Anti-Kriegs-Demo in MĂŒnchen (Symbolbild): Mit Sanktionen gegen Russland versucht der Westen, das Kriegstreiben Putins aufzuhalten.


Anderen GerĂŒchten zufolge soll Huawei ein faltbares Smartphone auf dem MWC prĂ€sentieren.

Samsung

Samsung ist mit einem Stand auf dem MWC vertreten. Das Galaxy S10 prĂ€sentiert Konzern aber bereits am 20. Februar um 20 Uhr Ortszeit in San Francisco auf seiner "Unpacked"-Vorstellung. Das Event lĂ€sst sich per Livestream auf "samsung.de" verfolgen. t-online.de wird am 20. Februar ĂŒber die Vorstellung berichten. Zudem soll auch Samsung ein Falt-Smartphone in Planung haben. Ob es in Barcelona gezeigt wird, ist ungewiss.

LG

LG hat ein neues Flaggschiff fĂŒr den MWC angekĂŒndigt: Das LG G8ThinQ. Das GerĂ€t soll laut einer Pressemitteilung dank der eingebauten Time-of-Flight-Technologie (ToF) vor allem fĂŒr Selfie-Fans interessant werden. Dabei handelt es sich um ein 3D-Kamerasystem. Im Vergleich zu anderen verspricht die ToF-Technologie genauere Messungen. Das soll die Sicherheit bei der Gesichtserkennung verbessern.

Über weitere technische Details zum Smartphone schweigt LG bisher. GerĂŒchten zufolge soll der Akku des LG G8ThinQ 3.400 Milliamperestunden (mAh) leisten. Der Arbeitsspeicher soll sechs Gigabyte (GB) groß sein, der interne Speicher 128 GB. Auf dem GerĂ€t soll das aktuelle Android 9 Pie laufen. Als Preis werden 1.199 kanadische Dollar genannt, was umgerechnet knapp 800 Euro sind.

Auch soll LG an einem 5G-Smartphone mit 4.000 mAh großen Akku arbeiten. Ein veröffentlichtes Teaser-Foto von LG zeigt zudem die Worte "Goodbye Touch". Das lĂ€sst vermuten, dass LG ein neues Bedienungskonzept fĂŒr Smartphones zeigen will.

Sony

FĂŒr gewöhnlich zeigt Sony mindestens ein neues Smartphone auf dem MWC. Dieses Jahr erwarten Fachmedien, dass der Konzern das Sony Xperia XZ4 vorstellt. Das GerĂ€t soll eine Dreifach-Kamera und eine Bildschirmdiagonale von 6,5 Zoll besitzen. Auch eine kompakte Version des GerĂ€ts könnte vorgestellt werden.

Die Sony-Pressekonferenz findet am 25. Februar um 8.30 Uhr statt.

Nokia

Auf dem Mobile World Congress 2018 zeigte HMD Global das Nokia 8 Sirocco. Experten erwarten darum, dass der Konzern dieses Jahr das Nachfolgemodell prÀsentiert. HMD Global hat am 24. Februar zu einer Pressekonferenz geladen.

5G

In Zukunft sollen Smartphone-Nutzer mobil per 5G surfen können. Der neue Standard soll bis zu 10 Gigabit pro Sekunde erreichen. Das bisherige 4G schafft maximal 100 Megabit pro Sekunde. 10 Gbit/s entsprechen etwa 1,25 Gigabyte pro Sekunde. Zum Vergleich: Ein Film in HD-QualitÀt ist so in wenigen Sekunden heruntergeladen.

Auf dem MWC werden verschiedene Firmen die Möglichkeiten der neuen 5G-Technologie vorstellen. Zum Beispiel lassen sich damit vernetzte StÀdte oder Autos realisieren. Auch im medizinischen Bereich kann die Technik genutzt werden.

Von einigen Smartphone-Konzernen wird erwartet, dass sie die ersten 5G-fÀhigen Handys prÀsentieren. Darunter sind LG, OnePlus, Oppo oder Xiaomi. Chiphersteller Qualcomm soll ebenfalls planen, Neuigkeiten im Bereich 5G-Hardware zu zeigen.

Netzwerksicherheit in Zeiten von 5G

Vernetzte Autos, GebĂ€ude oder Medizin-Produkte bieten AngriffsflĂ€chen fĂŒr kriminelle Hacker. Experten warnen jetzt schon davor, dass Hacker Herzschrittmacher angreifen können. Verschiedene Sicherheitsfirmen zeigen auf dem MWC mögliche Gefahren und wie sich Nutzer und Firmen schĂŒtzen können. t-online.de wird unter anderem mit Vertretern von Kaspersky, McAfee und Avast ĂŒber das Thema sprechen.

Gadgets und Technik auf dem MWC

Auch Nicht-Smartphone-Hersteller nutzen den MWC, um Gadgets oder neue Technologie vorzustellen. Microsoft lĂ€dt beispielsweise am 24. Februar zu einer Pressekonferenz, wo der Konzern vermutlich eine neue Version seiner "Hololens" veröffentlicht wird. Mit der Mixed-Reality-Brille können Nutzer interaktive 3D-Umgebungen darstellen. Und Oral B will eine smarte ZahnbĂŒrste mit kĂŒnstlicher Intelligenz prĂ€sentieren.

Die Firma "pureLifi" zeigt eine Demo seiner LiFi-Technologie. Dabei handelt um ein spezielles Verfahren der DatenĂŒbertragung: Statt Funksignale werden Lichtwellen genutzt, um eine Internetverbindung herzustellen. Das soll mehr Sicherheit versprechen, da Anwender sich im Bereich der jeweiligen Lampe befinden mĂŒssen. Elliptic Labs zeigt eine Technologie, mit der sich Smartphones, Fernseher oder Sprachassistenten per Gestensteuerung bedienen sollen können. Unter anderem soll der Sprachassistent merken, wenn jemand aus dem Zimmer geht und den Ton automatisch anpassen, falls Musik lĂ€uft.

Weitere Artikel


t-online.de besucht vom 24. bis 27. Februar die Messe. Wir werden vor Ort ĂŒber die neuen Smartphones, Gadgets und Technik-Trends berichten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Jan Moelleken
Von Jan Mölleken
BarcelonaHackerHuaweiParisSamsungSan FranciscoSony

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website