Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Smartphone richtig reinigen: So befreien Sie Ihr Handy von Keimen

Dreckiger als manches Klo  

Befreien Sie Ihr Smartphone von ekligen Keimen

28.05.2019, 09:24 Uhr | str, t-online.de

Smartphone richtig reinigen: So befreien Sie Ihr Handy von Keimen. Eine Frau wischt das Smartphone-Display mit einem Tuch ab: Aus Hygiene-Gründen sollte man das Handy von Zeit zu Zeit reinigen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/ipopa)

Eine Frau wischt das Smartphone-Display mit einem Tuch ab: Aus Hygiene-Gründen sollte man das Handy von Zeit zu Zeit reinigen. (Quelle: ipopa/Thinkstock by Getty-Images)

Mehrere Dutzend Mal greift der Durchschnittsnutzer täglich zum Smartphone. Das macht die Geräte zur Brutstätte für Keime. Doch unhygienische Zustände lassen sich leicht vermeiden. 

Auf einem Smartphone-Display finden sich fast so viele Keime wie auf einem Spüllappen. Sogar manche Toilettensitze sind sauberer.

Über Hände, Mund und Haut des Besitzers gelangen die Keime auf die Oberfläche und setzen sich dort fest. Die meisten sind ungefährlich. Besonders in der Erkältungszeit oder nach Krankenhausbesuchen sollten Nutzer aber ihr Smartphone reinigen, um schädliche Erreger wieder los zu werden. 

Dazu reicht es nicht, das Smartphone mit einem trockenen Tuch abzuwischen. Den Bakterien mit aggressiven Lösungen wie Glasreiniger, Spülmittel oder Alkohol zu Leibe zu rücken, ist allerdings auch keine gute Idee. Denn diese Mittel können die Oberfläche des Smartphones beschädigen. 

Der TÜV Rheinland empfiehlt stattdessen desinfizierende Hygienesprays aus der Drogerie. Auch spezielle Reinigungstücher für Monitore sind geeignet. 

So vermeiden Sie unhygienische Zustände

Um das Smartphone möglichst frei von Keimen zu halten, sollte man es während des Essens beiseite legen. Denn schon kleine Lebensmittelreste bieten einen tollen Nährboden für Mikroorganismen. 

Auch die Nutzung auf der Toilette ist tabu, warnen Forscher. In einer Studie unter Schülern von 2017 entdeckten Forscher auf jedem sechsten Smartphone Fäkalspuren. Diese möchte man lieber nicht beim nächsten Anruf im Gesicht verteilen. 


Generell empfiehlt es sich, auf eine gute Hygiene zu achten. Wer sich regelmäßig die Hände wäscht, bevor er zum Smartphone greift, vermeidet eine starke Keimbelastung. Auch der Fettfilm, der sich nach der Nutzung über das Display legt, sollte regelmäßig abgewischt werden. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone

shopping-portal