Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeDigitalComputerHardware

Teurer 5G-Schutz-Stick ist billiger Betrug: Angeblicher Strahlenschutzschirm


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoUS-Präsident irritiert mit F-WortSymbolbild für einen TextNord Stream 2: Gas wird abgelassenSymbolbild für einen TextWetter: Kommt der Goldene Herbst?Symbolbild für einen TextFamilie in Kalifornien ermordetSymbolbild für einen TextHochstaplerin Sorokin ist wieder freiSymbolbild für einen TextKock am Brink offenbart geheime EheSymbolbild für einen TextTeamchef macht Schumacher HoffnungSymbolbild für ein VideoFünf Krokodile gehen auf Zebra losSymbolbild für einen TextA7 am Wochenende voll gesperrtSymbolbild für einen TextBusenblitzer bei Simone ThomallaSymbolbild für einen TextBestechungsskandal in Drach-ProzessSymbolbild für einen Watson TeaserHummels irritiert mit Statement zu SohnSymbolbild für einen TextFesselndstes Strategiespiel des Jahres

Teurer 5G-Schutz-Stick ist billiger Betrug

Von t-online, jnm

Aktualisiert am 29.05.2020Lesedauer: 2 Min.
5G Bioshield USB-Stick: Dieser USB-Stick soll angeblich vor Strahlung schützen, ist aber Betrug.
5G Bioshield USB-Stick: Dieser USB-Stick soll angeblich vor Strahlung schützen, ist aber Betrug. (Quelle: 5GBioshield/Hersteller-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein USB-Stick soll Benutzer angeblich vor den "verheerenden Effekten" elektromagnetischer Strahlung schützen. Eine Analyse dieser "höchst fortschrittlichen Technologie" offenbart allerdings etwas anderes.

Elektromagnetische Strahlung, wie sie etwa von Handy-Masten, WLAN-Routern oder jetzt auch von 5G-Anlagen ausgesendet wird, löst bei vielen Menschen große Sorge aus. Bislang sind die Gründe für diese Ängste zwar nicht wissenschaftlich belegt, trotzdem bieten allerlei fragwürdige Geschäftemacher Schutzlösungen.

Einen besonders dreisten – und teuren – Fall hat sich nun eine Behörde in London vorgeknöpft: den 5GBioshield USB-Stick. Wer ihn hierzulande online bestellt, muss inklusive Steuern und Versand rund 390 Euro bezahlen – und erhält dafür offenbar einen billigen USB-Stick – ohne weitere Funktion.

Britische Behörden halten den Fall für Betrug

"Wir halten das für einen Betrug" erklärt Stephen Knight von der Londoner Behörde gegenüber BBC. Wer die Website des Verkäufers besucht, liest dort hingegen vollmundige Versprechen: Das 5GBioshield sei das Ergebnis der fortschrittlichsten Technologie, die derzeit erhältlich sei. Mithilfe der sogenannten Quanten-Nano-Schicht-Technologie würde das Ungleichgewicht der elektromagnetischen Schwingungen ausgeglichen, das von allen magneto-elektrischen Geräten ausginge.

Der Effekt soll dabei in einem Umkreis von 40 Metern um den Stick funktionieren, solange der Stick eingesteckt ist. Ist er nicht eingesteckt, umgebe ihn aber immerhin noch ein permanentes "plasmisches Schild" mit mindestens acht Metern Durchmesser.

Das Innere des Wundersticks ist erschütternd profan

Doch so fantastisch sich die Funkionen des teuren Wundergeräts lesen, so profan erweist es sich in den Händen von Experten: Denn von dieser angeblichen Technologie ist im Gerät selbst nichts zu sehen. Das Sicherheitsunternehmen Pen Test Partners nahm den Stick auseinander und fand – nichts, außer einem USB-Speicherstick mit ausgesprochen mageren 128 MB Speicherplatz. Tatsächlich ähnele er frappierend anderen Kristall-USB-Sticks, die sich online für weniger als 10 Euro direkt aus China bestellen lassen.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"RTL Aktuell Spezial": Am Dienstagabend widmet sich die Sendung der Hitzewelle.
Kurzfristige Programmänderung bei RTL
Symbolbild für ein Video
Putins Atom-U-Boot entdeckt

Einziger Unterschied: Ein kleiner, runder Aufkleber, der laut den Experten augenscheinlich auch genau das sei – ein kleiner runder Aufkleber. Jegliche Form von Quanten-Nano-Technologie sei nirgends auffindbar gewesen.

Website soll wegen Betrug aus dem Netz genommen werden

Offenbar bemühen sich britische Behörden derzeit darum, die Website des Anbieters wegen Betrugs aus dem Netz zu nehmen. Aktuell ist sie allerdings noch erreichbar. Bestellen sollte man dort in jedem Fall dennoch nicht, hier scheint es sich klar um Betrug zu handeln.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • BBC: Trading Standards squad targets anti-5G USB stick
  • PenTestPartners.com
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
BetrugLondon

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website