Sie sind hier: Home > Digital >

Betrug in Videospielen: Mega-Razzia gegen Spielebetrüger in China

Betrug in Videospielen  

Mega-Razzia gegen Cheat-Firma in China

01.04.2021, 13:19 Uhr | avr, t-online

Betrug in Videospielen: Mega-Razzia gegen Spielebetrüger in China. Eine Pressebild zu "Overwatch 2" (Symbolbild): Es gibt Cheats zu allen möglichen Spielen.  (Quelle: Blizzard)

Eine Pressebild zu "Overwatch 2" (Symbolbild): Es gibt Cheats zu allen möglichen Spielen. (Quelle: Blizzard)

Cheats in Videospielen sollen Nutzern Vorteile verschaffen. In Online-Games sind die Betrügereien aber verboten. In China wurde nun eine Firma ausgehoben, die solche Cheats verkauft hat – mit Millionengewinn.

Bei einer Razzia in China hat die Polizei eine Firma hochgenommen, die Cheats für Computerspiele erstellt und verkauft. Das berichtet die britische BBC. Es soll sich um die größte Gruppe in dem Bereich handeln.

Die Aktion fand in der Stadt Kunshan in der Nähe von Shanghai statt. Die Polizei soll zehn Menschen verhaftet und 17 Cheats gelöscht haben. Dazu haben die Beamten Vermögenswerte von umrechnet etwa 40 Millionen Euro beschlagnahmt, darunter auch einige Luxus-Autos von Ferrari, Lamborghini oder McLaren.

Insgesamt soll die Cheat-Firma etwa 65 Millionen Euro mit dem Verkauf von Cheas verdient haben. Das Unternehmen hatte unter anderem Cheats für die Spiele "Overwatch" und "Call of Duty Mobile" erstellt und als Abomodelle angeboten: Laut der BBC sollen Nutzer für etwa 10 US-Dollar am Tag oder 200 US-Dollar im Monat so ein Abo erworben haben können.

Probleme mit Cheatern in Turnieren

Mithilfe von Cheats können Nutzer sich in Videospielen Vorteile erschleichen. Als bekannter Cheat-Code zählt der Konami-Code von Kazuhisa Hashimoto. Der Entwickler hatte den Code 1986 für das Spiel "Gradius" entwickelte, das auf dem Nintendo Entertainment System NES erschien. Spieler mussten auf dem Controller die Tastenkombination "hoch, hoch, runter, runter, links, rechts, links, rechts, B, A" und dann Start drücken. Dadurch wurde das Spiel einfacher.

Hashimoto hatte den Code eingebaut, um das Spiel einfacher testen zu können. Auch in vielen anderen Spielen gibt es Codes, die das Spiel für Nutzer vereinfachen. Beispielweise unendlich Leben oder unendliche Ressourcen.

In Mehrspielerspieler oder E-Sports-Turnieren werden Cheats mittlerweile immer mehr zum Problem. Teilweise betrügen auch Profis bei beliebten Titeln wie "Counter Strike: Go" oder "Rainbow Six: Siege"

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal