Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Fluggesellschaften setzen auf eigenen Impfnachweis

Von t-online, avr

19.04.2021Lesedauer: 2 Min.
Der IATA Travel Pass: Die App der Fluggesellschaften soll als digitaler Impfnachweis dienen.
Der IATA Travel Pass: Die App der Fluggesellschaften soll als digitaler Impfnachweis dienen. (Quelle: IATA)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextChatnachrichten stellen AfD bloßSymbolbild für einen TextSchröder geht gegen Privilegien-Streichung vorSymbolbild für einen TextWetterdienst erwartet TornadosSymbolbild für einen TextErstmals Affenpocken in DeutschlandSymbolbild für einen TextBesondere Ehre für Frankfurt-ProfisSymbolbild für einen TextKatar liefert Flüssiggas deutlich früherSymbolbild für einen TextBergwanderer stürzt in den TodSymbolbild für einen TextHartwich fällt für "Let's Dance"-Finale ausSymbolbild für einen TextFrankfurter OB blamiert sichSymbolbild für einen TextEine Million Euro? Tom Kaulitz spottetSymbolbild für einen Watson Teaser"Let's Dance": Steht Sieger schon vor Finale fest?

Wer fliegen will, muss aktuell oft eine Corona-Impfung nachweisen. Das geht mit dem anerkannten gelben Imfpass. Dem Dachverband der Fluggesellschaften reicht das nicht: Sie arbeiten an einem eigenen Impfnachweis.

Die International Air Transport Association (IATA), der Dachverband der Fluggesellschaften, möchte einen eigenen digitalen Imfpnachweis. Dazu setzt der Verband auf die App "IATA Travel Pass". Das berichtet "Der Spiegel".

Die App fürs Smartphone soll unter anderem den internationalen gelben Impfausweis ersetzen, der in vielen Ländern als Impfnachweis akzeptiert wird. Wie "Der Spiegel" berichtet, reiche dem IATA der Nachweis nicht aus. Der Dachverband der Fluggesellschaften sehe papierbasierte Nachweise als "unsicher, langsam, umständlich und anfällig für Betrug an", wie die IATA in einem Dokument erklärt.

So funktioniert der IATA Travel Pass

Die Smartphone-App der IATA soll dagegen den Prüfungsprozess an Flughäfen beschleunigen. Nutzer machen dazu ein Foto von sich selbst und scannen ihren Reisepass, um ihre biometrischen Daten zu verifizieren. Dann können User ihren QR-Code mit dem Impfnachweis scannen. Die App prüft nun die Daten und bestätigt, dass der Nutzer geimpft ist. Beim Check-In müssen Reisende die App als Beweis zeigen.

Das System setze dabei auf einen dezentralen Ansatz. Das heißt, dass Daten auf dem Smartphone der Nutzer gespeichert werden und nicht auf einen zentralen Server in den Händen von Dritten. Im Gespräch mit dem "Spiegel" bezeichnet Informatikprofessor Martin Leucker von der Universität zu Lübeck die Technologie als "plausibel".

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Die Schlinge zieht sich zu
Wladimir Putin: Russlands Präsident muss im Angriffskrieg gegen die Ukraine immer mehr Rückschläge hinnehmen


Der Experte kritisiert aber auch, dass der Code der App nicht Open Source sei. Open Source bedeutet, dass der Code für alle Nutzer frei verfügbar ist und eingesehen werden kann. Auf diese Weise können auch Dritte datenschutzrelevante Probleme ausmachen. Die Corona-Warn-App der Bundesregierung ist beispielsweise Open Source.

Neben dem IATA-Konzept gibt es noch andere Impfpass-Modelle, die derzeit entwickelt werden. Beispielsweise den digitalen Impfpass der Bundesregierung. Mehr dazu lesen Sie hier.

Weitere Artikel

Auftrag für Blockchain-Startup
So soll Deutschlands digitaler Impfpass funktionieren
Ein Symbolbild für einen digitalen Impfpass: Vier Unternehmen sollen einen digitalen Impfnachweis entwickeln.

Chaos Computer Club fordert
"Keine Steuermittel mehr für Luca-App"
Das Symbol der Luca-App ist auf einem Smartphone zu sehen: Die App dient der Datenbereitstellung für eine mögliche Kontaktpersonennachverfolgung.

Persönliche Datensätze abrufbar
Erneut Datenleck bei Corona-Testanbieter
Improvisierte Testzentren entstehen gerade überall: Oft wird dabei die IT-Sicherheit aber außer Acht gelassen


Laut der IATA werde Singapur als erstes Land ab dem 1. Mai den digitalen Nachweis akzeptieren. Mehr als 20 Fluggesellschaften wollen das Programm testen, darunter die Schweizer Fluggesellschaft Swiss der Lufthansa-Gruppe. Die Lufthansa selbst gehört nicht dazu, wie "Der Spiegel" berichtet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
BundesregierungCoronavirus

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website